Die Ostervorbereitungen starten in der evangelischen Gemeinde

Foto: Funke Foto Services

Die evangelische Gemeinde lud jetzt – wie bereits in den Vorjahren – zu einem Kinderbastel-Nachmittag in das Dietrich-Bonhoeffer-Haus ein. Dort wollten sie sich gemeinsam mit 150 jungen Bastlern Eltern und Großeltern auf die Osterzeit vorbereiten.

Gemeindepädagogin Iris Stehr: „Es ist für jeden etwas dabei – für Kinder von vier Wochen bis drei Jahren.“ Die Mädchen und Jungen hatten die Möglichkeit, an acht Basteltischen verschiedene Kunstwerke zu gestalten. Ein wichtiges Ritual ist mittlerweile, dass vor dem Basteln noch eine halbe Stunde lang zusammen gesungen wird.

Zweimal im Jahr bietet die Gemeinde solch eine große kreative Aktion an: das Oster- und das Weihnachtsbasteln. Dort kommen dann alle Menschen aus den 34 Gruppen, für die Iris Stehr verantwortlich ist, zusammen und verbringen gemeinsam einen schönen Nachmittag. Die Ideen für die fantasievollen Arbeiten kommen von der Gemeindepädagogin, die schon seit einigen Jahren diese Nachmittage betreut und dadurch auch Beziehungen zu den Eltern hat. Sie kennt viele der Knirpse schon von Klein auf. Stehr sagt: „Es ist jedes Mal schön, zu sehen, wie groß die Kleinen schon geworden sind.“

Die dreijährige Greta, die schon oft beim Basteln mitgemacht hat, freut sich genau wie die anderen Kinder auf den Osterhasen. Sie kann es kaum erwarten, dass er endlich kommt. Eltern, Großeltern und die Gemeindepädagogin finden: „Das Basteln ist eine tolle Vorbereitung auf die Feste.“ Übrigens: Die evangelische Gemeinde bietet auch Erziehungsberatung und andere Kurse an, die den Eltern helfen, ihre Kinder großzuziehen.