Die guten Gründe für die Verleihung der Ehrenplakette

Frieda Maini ist in der Markusgemeinde in Gladbeck-Ost zu Hause, engagiert sich in ihrer früheren Kirche, dem heutigen Martin Luther Forum und ist seit vielen Jahrzehnten in herausragenden Weise in der evangelischen Frauenhilfe aktiv.

Mohammed Aouragh ist Vorsitzender des Islamischen Kulturvereins. Als der Verein die Taubenhalle an der Haldenstraße zu einer Moschee umbaute, gab es Widerstände. Auch dank seines umsichtigen Wirkens gibt es inzwischen ein gutes Miteinander.

Helga Drewuschewski ist seit vielen Jahren Sozialdemokratin und Gewerkschafterin. Die „Butendorferin aus Überzeugung“ ist in vielen Bereich sozial aktiv. Mit der hohen Auszeichnung würdigt die Stadt ihr breitgefächertes Engagement.

Hans Rüther gab als Französischlehrer am Ratsgymnasium nicht nur die Liebe zur französchen Sprache weiter, sondern organisierte über Jahrzehnte Schüleraustausche mit dem College de Marcq-en-Baroeul. Er trug so zur Lebendigkeit der Städtepartnerschaft bei.

Wilfried Last ist überzeugter Braucker, er engagiert sich in der Gewerkschaft und in der SPD. „Vor allem aber ist er ein Kümmerer vor Ort, ein Problemlöser“, sagte der Bürgermeister. Gründe genug für die Ehrenplakette der Stadt.

Johannes Tenhumberg, ebenfalls Französischlehrer am Ratsgymnasium, begleitete lange Jahre junge Menschen in die Partnerstadt Marcq-en-Baroeul und gab so auch den Europäischen Gedanken an Generationen von Schülerinnen und Schülern weiter.

Konrad Suttmeyer ist Kantor und Organist der Propsteikirche St. Lamberti. „Seine Liebe gehört der Kirchenmusik. Er sorgt stets für den guten Ton, die richtige Stimmung und den feierlichen Rahmen bei Gottesdiensten“, sagte Bürgermeister Roland.

Denis Tonnel ist stellvertretender Bürgermeister von Marcq-en-Baroeul. Seit vielen Jahren setzt er sich dafür ein, das Marcq-en-Baroeul und Gladbeck nicht nur eine Partnerschaft, sondern eine tiefe, herzliche Freundschaft verbindet.

Hannelore Gibas ist als Kirchmeisterin nicht nur erste Ansprechpartnerin, sondern auch Aktive in der Lukasgemeinde. Ihr Herz hängt vor allem an den Seniorinnen und Senioren. Sie setzt sich auch aktiv für den Dialog der Kulturen ein.

Peter Mammen gehört zu den Menschen, die sich auf verschiedenen Gebieten ehrenamtlich betätigen: bei der Awo, im SPD-Ortsverein Brauck und als Schöffe. Er ist stets mit Rat und Tat zur Stelle, sorgt aber auch für Geselligkeit und gute Laune.