Den Umgang mit Sterbenden lernen

Einen Vortrag über die Sterbe- und Trauerkultur hält Pflegedirektor Thomas Kottowski am morgigen Mittwoch, 19. Oktober. Die Veranstaltung gehört zur Reihe „Kneipp-Gesundheitsvorträge“, die in Zusammenarbeit mit den Katholischen Kliniken Emscher-Lippe (KKEL) stattfindet.

Sich mit Schwerkranken und sterbenden Menschen auseinanderzusetzen, gehört wohl zu den anspruchsvollsten Aufgaben, denen sich Mitarbeiter aus der Pflege und Medizin jeden Tag aufs Neue stellen müssen. Wie sehr sie das Thema bewegt, zeigt eine Befragung der KKEL-Angestellten von 2013. Danach wünschen sich viele eine intensivere Auseinandersetzung mit dem Thema Sterbe- und Trauerkultur. Ein fachlich kompetenter sowie ethisch reflektierter Umgang mit Sterbenden und ihren Angehörigen setzt jedoch bestimmte Kenntnisse und Fähigkeiten voraus.

Der Vortrag ist kostenlos

Alle Interessierten sind zu dem Vortrag am morgigen Mittwoch herzlich eingeladen. Los geht es um 16 Uhr im Konferenzraum des St. Barbara-Hospitals in Gladbeck, Mittelstraße 37. Die Veranstaltung ist für die Zuhörerinnen und Zuhörer kostenlos. Ab 15 Uhr stehen in dem Vortragsraum zudem Kaffee und Kuchen bereit.