Da sagt der Profi: Dosenfleisch muss es nicht mehr sein

David Spickermann ist Sternekoch in Dorsten.
David Spickermann ist Sternekoch in Dorsten.
Foto: FUNKE Foto Services
David Spickermann, Sternekoch und gebürtiger Gladbecker, kommentiert für WAZ und WAZ.de die neue Alltagsküche. Und er hat einige Tipps zur Hand.

Gladbeck.. Dieses Rezept erinnert mich sehr an die Erzählungen meiner Großeltern aus der Nachkriegs-Küche. Vor langer Zeit wurde eben anders gekocht, und die Zutaten mussten preislich im Rahmen bleiben. In dieses Gericht kann ich eigentlich schlecht „reinreden“. Dennoch möchte ich für die eigene Küche empfehlen: Nehmen Sie frisches Fleisch, Dosenfleisch ist ausgestorben wie die Dinosaurier. Verwenden Sie frischen schwäbisch-hällischen Schweinenacken, würfeln Sie das Fleisch, braten es in Butterschmalz an und geben zwei Esslöffel Tomatenmark hinzu. Alle weiteren Zutaten des Rezepts und die Kartoffeln – jedoch ungekocht – beimischen, den Topf mit reichlich Wasser aufgießen, bis der Inhalt bedeckt ist, aufkochen lassen, dann 45 Minuten schmoren. Mit einem Schuss Kräuteressig, wahlweise ein Spritzer Zitrone, und einer Prise Cumin (Kreuzkümmel) verfeinern - fertig ist die frische Variante des Bohneneintopfs. Guten Hunger!