Das isst der Pott: Jetzt stimmen die Leser ab

Viel geschnppelt und geschält, gerührt und probiert wurde bei der Vorstellung der Gladbecker Gerichte. E Foto Services
Viel geschnppelt und geschält, gerührt und probiert wurde bei der Vorstellung der Gladbecker Gerichte. E Foto Services
Foto: Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Zehn alltagstaugliche Gladbecker Gerichte haben wir vorgestellt. In dieser Woche entscheiden die Leser über das beste Rezept.

Gladbeck.. Was kommt bei den Gladbeckern mittags auf den Tisch? Der Frage ging die WAZ-Redaktion in der Reihe „Dass isst der Pott“ nach und guckte zehn kochbegeisterten Gladbeckern beim Kochen über die Schulter und in den Kochtopf. Bedingung: Nicht zu aufwendig in der Zubereitung, möglichst alltagstauglich und leicht nachzukochen sollten die Speisen sein.

Abstimmung Viele verschiedene Gerichte haben wir so kennengelernt: Den traditionellen Familienklassiker, nach dem sogar die erwachsenen Kinder noch verlangen, aber auch pfiffige Eigenkreationen und kulturtypische Speisen aus dem Herkunftsland kamen auf den Tisch. Es wurde in Gladbecker Küchen geschält und geschnippelt, gerührt und probiert – und am Ende jedes Mal echt lecker gegessen. Ganz ehrlich: Uns hat alles gut geschmeckt! Vielleicht auch, weil jedes Mal mit viel Liebe gekocht wurde und das gemeinsame Essen mit guten Gesprächen für die ganz besondere Würze sorgte.

Leser stimmen ab

In dieser Woche stimmen nun aber die Leser darüber ab, welches Gericht bzw. Rezept ihnen am besten gefallen hat (Wie’s geht, lesen Sie im Info). Dabei kann man davon ausgehen, dass die Rezepte nicht nur von der Zutatenliste her bewertet werden. Wie die WAZ erfuhr, wurde schon so manches vorgestellte Gericht nachgekocht und am heimischen Mittagstisch auf seine Alltagstauglichkeit getestet.

Der Gladbecker Stadtsieger, bzw. die Stadtsiegerin, nimmt dann an einer revierweiten Endrunde teil, in der die am besten bewerteten Gerichte aus zwölf Städten erneut auf den Prüfstand kommen. Drei Sieger werden ermittelt, denen attraktive Preise winken – unter anderem ein Kochkurs in der Kochschule des bekannten Sternekochs Nelson Müller. Die Chancen stehen also nicht schlecht, dass auch ein alltagstaugliches Rezept aus Gladbeck ein besonderes Sternchen erhält.

Was in Gladbeck gern gekocht und gegessen wird, wurde bei der Auswahl der vorgestellten Gerichte deutlich: Eintöpfe, vor allem Suppen, stehen hoch im Kurs. Eine weitere Erkenntnis: Gute Zutaten, möglichst frisches Gemüse und Kräuter, werden bevorzugt, die gesunde Küche schmeckt offensichtlich auch vielen Gladbeckern.

Das gefiel übrigens auch Sternekoch David Spickermann, der jedes in der WAZ vorgestellte Rezept fachlich bewertete und es als besonderes Schmankerl immer mit ein paar Extratipps garnierte.

Das Finale im CentrO

Am Samstag, 1. August, steigt ab 18 Uhr an der Promenade im Centro Oberhausen, Centroallee 1000, das große Finale der WAZ-Aktion „Das isst der Pott“

Dort werden die drei besten Gerichte aus dem Pott verkündet. Die Gewinner kochen live mit Starkoch Nelson Müller auf der Bühne ihre Rezepte nach.


Gekürt werden die drei Spitzenreiter in einer Endausscheidung, in der die Sieger aus allen zwölf teilnehmenden Städten antreten. Diese Endrunde wird auf die Abstimmung folgen.


Auf die drei Sieger warten folgende Gewinne:
1. Preis: Ein Gutschein für zwei Personen für die Teilnahme an einem Kurs der Nelson-Müller-Kochschule „Food und Flavour“ (Termin nach Absprache) + eine CentrO-Geschenkkarte im Wert von 200 Euro
2. Preis: Ein WEBER-Grill im Wert von ca. 200 Euro + eine CentrO-Geschenkkarte im Wert von 100 Euro
3. Preis: Ein MAREDO-Abendessen (Wert 150 Euro) auf der CentrO Promenade im Wert von 150 Euro + eine CentrO-Geschenkkarte im Wert von 100 Euro.

weitere Infos: www.centro.de/die-promenade-kocht