Dankeschön an die Stadt

Auf der jüngsten Mitgliederversammlung der Rosenhügeler SPD machte die 78-jährige Elfriede Sieradki ihrem Unmut Luft. „Eine Zumutung und gefährlich für ältere Menschen, die mit dem Rollator unterwegs sind, so einen Gehweg benutzen zu müssen“, schimpfte die Seniorin. Gemeint war der Bürgersteig am Büskenweg, der „in Tat in einem desolaten Zustand war“, so die SPD.

Komplette Sanierung

Mit ihrer Kritik war Elfriede Sieradki offenbar an die richtige Adresse geraten. In gemeinsamen Gesprächen der Rosenhügeler Sozialdemokraten mit der Abteilung Straßeninstandsetzung des Ingenieuramtes konnte schnell eine Lösung für das Problem gefunden werden. Der zuständige Straßenmeister der Stadt nahm den Gehweg in Augenschein, und wenig später wurde das Trottoir innerhalb einer Woche komplett saniert.

Für die schnelle Erledigung dankt die Rosenhügeler SPD der Stadtverwaltung und den zuständigen Mitarbeitern im Rathaus. Elfriede Sieradki zeigte sich ebenfalls zufrieden. Sie sagte: „Im Namen aller älteren Rosenhügelern sage ich auch Danke.“ Wenn man Menschen an der richtigen Stelle auf Missstände aufmerksam mache, könne das schon helfen“!