ChorWerk Ruhr feiert 15-Jähriges mit Konzertreihe

Streng genommen sind 15 Jahre ja kein Grund für eine Jubiläumsfeier - aber ein Grund zum Feiern ist eine solch lange gemeinsame Chorgeschichte allemal. Und so begibt sich das ChorWerk Ruhr, ein landesweit bekanntes Vokalensemble, anlässlich seiner 15-jährigen Geschichte auf eine Konzerttour durchs Revier. Eins der insgesamt fünf Konzerte findet am 22. Februar in Gladbeck im Martin Luther Forum Ruhr statt.

Ganz bewusst wurde der Februar als Tourmonat gewählt, denn vor 15 Jahren fanden im Februar 2000 die ersten Konzerte von ChorWerk Ruhr in Herne, Essen und Dortmund statt. Unter dem Dirigat seines künstlerischen Leiters Florian Helgath ist ChorWerk Ruhr mit dem Projekt „CWR 78 – There Is An Old Belief“ in Mülheim an der Ruhr, Betzdorf, Bochum, Essen und Gladbeck zu hören.

Zur Aufführung kommen die „Songs of Farewell“ des britischen Komponisten Charles Hubert Parry und Felix Mendelsohns Drei Psalmen op. 78. Ein Höhepunkt des Konzertabends wird die Uraufführung von Gitanjali Nr. 100 von Hans Schanderl sein, der das Werk im Auftrag komponiert hat.

Das ChorWerk Ruhr ist ein professionelles und flexibel agierendes Vokalensemble. Sein Repertoire reicht von der abendländischen Ein- und Mehrstimmigkeit bis zu großen oratorischen Werken. Künstlerischer Leiter von ChorWerk Ruhr ist seit November 2011 der mehrfach ausgezeichnete Chordirigent Florian Helgath. ChorWerk Ruhr hat bereits mit namhaften Orchestern zusammengearbeitet, darunter das Ensemble Resonanz, Ensemble Musikfabrik, Concerto Köln, l’arte dell mondo, Musica Antiqua, das SWR Sinfonieorchester Baden-Baden, das Ensemble Modern und das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks.