CDU in Gladbeck fordert neuen Baum zur Deutschen Einheit

Die CDU sieht den Rathauspark als geeignetes Areal, um dort am 3. Oktober einen Baum zur Deutschen Einheit zu pflanzen. Die Union hat nun einen entsprechenden Antrag an den Kulturausschuss gestellt.
Die CDU sieht den Rathauspark als geeignetes Areal, um dort am 3. Oktober einen Baum zur Deutschen Einheit zu pflanzen. Die Union hat nun einen entsprechenden Antrag an den Kulturausschuss gestellt.
Foto: Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Die Lokalpolitik richtet den Blick schon auf den Herbst - die CDU fordert eine Baumpflanzung zum Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober 2015.

Gladbeck..  „Gladbeck hat keinen Ort des Gedenkens an die Deutsche Einheit. Das sollte sich ändern“, sagt stellvertretender Bürgermeister Ulrich Namyslo - und unterstreicht damit, dass er einem nun vorliegenden, druckfrischen CDU-Antrag zu diesem Thema besondere Bedeutung beimisst.

Die CDU beantragt für die Sitzung des Kulturausschusses am 24. August den Punkt „Baumpflanzung im Rathauspark zum Tag der deutschen Einheit“ in die Tagesordnung aufzunehmen.

Ihre Begründung: „Am 3. Oktober 1990 wurde die Deutsche Einheit in unserem Land vollendet. Dieser Tag jährt sich am 3. Oktober 2015 zum 25. Mal.“ Doch in Gladbeck gebe es keinen Ort, der an dieses herausragende geschichtliche Ereignis erinnere. Es gebe weder einen Platz der Einheit noch sei eine Straße danach benannt. Es gebe kein Denkmal, nicht einmal eine Gedenktafel.

Die Union sieht es vor diesem Hintergrund als „sehr wünschenswert“ an, wenn auch in Gladbeck einen Ort geschaffen würde, „an dem man an dieses Geschehen erinnert wird. Unserer Ansicht wäre die Pflanzung eines Baumes angemessen, verbunden mit einer erläuternden Tafel“.

Union möchte die Bürger mit einbinden

Die Union hat dabei ein besonderes Areal ins Visier genommen: Sie hält den Rathauspark für einen geeigneten Ort. Er habe einerseits eine hohe Publikumsfrequenz, biete andererseits auch genügend Ruhe, um nicht achtlos vorüber zu gehen. Die CDU beantragt deshalb, die Verwaltung zu beauftragen, nach einem geeigneten Ort im Rathauspark zu suchen und die Vorbereitungen für eine Baumpflanzung am 3. Oktober 2015 zu treffen.

Die CDU kann sich auch vorstellen, dass bei einer entsprechenden Öffentlichkeitsarbeit genügend Bürger bereit seien, einen freiwilligen finanziellen Beitrag zur Anschaffung eines solchen Baums zu leisten. Auch hierzu bittet die Union die Verwaltung um entsprechende Prüfung.

Über 20 Jahre stand an der Schürenkampstraße ein Baum, der in CDU-Regie gepflanzt worden war und an die Deutsche Einheit erinnerte, dann wetterbedingt beschädigt wurde und einging. Anknüpfend an diese Pflanzung will die Union nun für einen „Nachfolger“ im öffentlichen Grün sorgen und hofft auf die Kooperation der anderen Parteien.