Casting fürs „Luther“-Stück eine Chance für Laiendarsteller

Jens Dornheim hofft am Samstag, 27. Juni, auf rege Resonanz beim Casting fürs „Luther“-Stück.
Jens Dornheim hofft am Samstag, 27. Juni, auf rege Resonanz beim Casting fürs „Luther“-Stück.
Foto: Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Jens Dornheim ist am Samstag, 27. Juni, im Luther Forum präsent und freut sich auf ein spannendes Casting.

Gladbeck..  Am Samstag, 27. Juni, ist es so weit: Das Casting für das „Luther“-Stück steht im Martin Luther Forum Ruhr auf dem Programm.

Jens Dornheim vom Theater „glassbooth“ hofft in der Zeit von 11 bis 14 Uhr und von 15 bis 18 Uhr auf rege Resonanz an der Bülser Straße. Das Stück in drei Akten spiegelt - wie bereits berichtet - die Lebensjahre Luthers von 1506 bis 1527 und soll am 6. November erstmals zu sehen sein.

Gesucht werden ca. 15 Männer für Sprech- und Komparsenrollen; Spielalter: ca. 25 bis 75 Jahre. Nur eine Frauenrolle ist zu vergeben. Spielalter: ca. 25 bis 40 Jahre. Weiterhin werden auch kreative Mitwirkende für weitere Aufgaben gesucht - zum Beispiel für Kostüme, Bühnen- und Szenenbild oder auch für Musikkomposition und Lichttechnik.

Theatererfahrung ist willkommen, aber kein Muss, wie es ausdrücklich heißt. Für ihr Engagement erhalten die Mitwirkenden eine kleine Aufwandsentschädigung.

Zerrissenheit und innere Konflikte

Die Hauptrolle Luthers übernimmt mit Dominik Hertrich ein professioneller Schauspieler. In Szene gesetzt wird das eher selten gespielte Stück „Luther“ des englischen Dramatikers John Osborne aus dem Jahr 1960, das vor allem die psychologische Befindlichkeit des Reformators thematisiert, seine Zerrissenheit, seine inneren Konflikte an entscheidenden Stationen seiner Biographie - vom Thesenanschlag an der Schlosskirche zu Wittenberg bis zum Auftritt vor dem Reichstag in Worms.

Das Projekt soll vor allem auch mit Blick auf das Reformationsjubiläum 2017 das vielfältige kulturelle und geistesgeschichtliche Erbe der Reformation lebendig und erlebbar machen. Weitere Aufführungen sind nach der Premiere bis zum Frühjahr 2016 an geeigneten Örtlichkeiten geplant.