Bühne frei für „Gladbeck total“ heißt es am 2. und 3. Mai

Bei „Gladbeck total“ strömen scharenweise Menschen in die Fußgängerzone.
Bei „Gladbeck total“ strömen scharenweise Menschen in die Fußgängerzone.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Spektakel bringt wieder Musik, Unterhaltung und Aktionen für die ganze Familie in die Gladbecker Innenstadt. Händler öffnen am 3. Mai die Läden.

Gladbeck.. Zum wievielten Mal geht „Gladbeck total“ in diesem Jahr eigentlich über die Bühne? Das können Ingo Burger von Fritz-Event-Marketing und Jens Große-Kreul, stellvertretender Vorsitzender der Werbegemeinschaft Gladbeck, gar nicht auf Anhieb sagen. Seit gut 30 Jahren? Auch Ma­thias Bludau, Marketing-Chef bei der Stadtsparkasse, kommt ins Grübeln. Er witzelt: „Früher, da war ich noch jung und bin auch feiern gewesen.“ Eines ist allerdings gewiss: Ihrem Erfolgskonzept sind die Veranstalter des Spektakels, mit Unterstützung der Stadt, treu geblieben. Und so steigt auch am 2. und 3. Mai ein Fest mit vielen bunten Facetten. Auf Bewährtes setzen die Gastgeber: Musik auf der Sparkassen-Bühne (Willy-Brandt-Platz), Aktionen für die ganze Familie, Überraschungen und ein verkaufsoffener Sonntag von 13 bis 18 Uhr.

Blumengruß für dien Damen

Straße frei für „Gladbeck total“ heißt es am Samstag um 12 Uhr am Alten Rathaus. Es spielt das Große Blasorchester der Musikschule unter Leitung von Rolf Hilgers. Besucherinnen bekommen einen Blumengruß.

Künstler wie Stelzenläufer und ein Drehorgelspieler mischen sich unters Volk; Clown Wolfelino will sein junges Publikum an beiden Tagen (ab 14 bzw. 13 Uhr) verzaubern, Kandidaten der Castingshow „Die Stimme des Potts“ stellen sich vor (am Samstag ab 15 Uhr, am Sonntag ab 14 Uhr).

Musik en masse

Auf der Sparkassen-Bühne geben sich am ersten Tag ab 17.30 Uhr Musiker das Mikrofon in die Hand: Lin Cey (Casting-Siegerin 2014), die Pop-Prinzessin aus dem Pott Sarah Carina, Chriss Martin, Der Axel und „Mirage“ – „eine der besten Party-Bands aus Westfalen“, schwärmt Ingo Burger.

Musik en masse auch am 3. Mai ab 12 Uhr beim ELE-Familientag: bei der Kiddys Hitparade, der Schlagerparade mit Alex Gerfes, Pierre André und anderen, und ab 17 Uhr beim Gladbecker Hitmix.

2-Rad-Ausstellung

Zu den Aktionen zählen die Darbietungen des Tanzsportclubs Harmonie und die „2-Rad-Ausstellung“. Markus Mischke, Chef des Zweirad-Centers Kleine-Gung präsentiert Drahtesel in vielerlei Varianten samt Zubehör. Burger: „Es wird auch die Möglichkeit zu einer kleinen Probefahrt geben.“

Jens Große-Kreul verspricht: „In der Werbegemeinschaft hat jeder Händler einzelne Aktionen geplant.“

Oldtimer-Schau

Ein Renner bei Gladbeck total: die Oldtimer-Show am Sonntag auf dem Marktplatz. Pkw, Lkw oder Landmaschine – interessierte Besitzer betagter Fahrzeuge dürfen mitmachen. Anmeldung und Information: www.nac-bottrop.de. „Oder man kommt einfach am Samstag ab 9 Uhr auf den Marktplatz“, sagt Ingo Burger, der auf bis zu 100 fahrbare Untersätze vergangener Zeiten hofft. Das Schätzchen, auf das das Publikum in einer Abstimmung besonders abfährt, darf die Parade zum Willy-Brandt-Platz anführen.

Trubel in der Fußgängerzone

Ingo Burger freut sich, dass „Gladbeck total“ in diesem Jahr auf der frisch gestalteten Fläche der Hochstraße einen Platz findet: „Im Vorjahr hatten wir ja die Baustelle.“ Das Zentrum des Geschehens bilde der Willy-Brandt-Platz mit der Sparkassen-Bühne. Dort sind am ersten Mai-Wochenende Bierwagen mit Hochschirmen postiert. Das Stadtfest spielt sich außerdem – wie in den Vorjahren – in der Fußgängerzone ab.

Besucher dürfen sich nicht nur auf Amüsement freuen, sondern auch auf kulinarische Spezialitäten. Fahrende Händler wollen ihre Stände im vorderen Bereich der Horster Straße aufbauen. Der kleine Kunsthandwerkermarkt, der seit einigen Jahren einen festen Platz im Programm des Stadtfestes hat, wird wegen der Baustelle auf der oberen Hochstraße auf den Raum im Schatten der Lambertikirche verlegt. Sämtliche Einnahmen sind für eine karitative Einrichtung in Gladbeck bestimmt.

Ingo Burger erläutert: „Die Lambertistraße ist diesmal ausgeklammert.“ Grund: Auch hier wird gebaut. Der Wochenmarkt werde sich auf Teile der Horster Straße ausdehnen.

Das Gladbecker Kinderzimmer an der Friedrichstraße öffnet am Festwochenende seine Tür – und zwar am Samstag von 10 bis 14 Uhr und am Sonntag von 13 bis 18 Uhr. Dann können sich Zwei- bis Siebenjährige in der Einrichtung vergnügen.