Das aktuelle Wetter Gladbeck 6°C
Gladbeck

Brauck hat die meisten Einwohner und den höchsten Ausländeranteil

23.02.2013 | 00:19 Uhr

75 721 Bürgerinnen und Bürger lebten zum Stichtag 30. Juni 2012 in Gladbeck. Das weist die jüngste Bevölkerungsstatistik der Verwaltung aus. Die meisten Menschen (12 188) wohnten in Brauck, gefolgt von

– Butendorf 11 578

– Mitte I 11 123

– Zweckel 11 115

– Rentfort-Nord 7 571

– Mitte II (Ost) 7 305

– Rosenhügel 4 944

– Alt-Rentfort 4 354

– Ellinghorst 3 092

– Schultendorf 2 451

Brauck weist mit 19,6 % am Stichtag den höchsten Anteil ausländischer Bürger auf. Es folgen:

– Butendorf 16,4 %

– Rosenhügel 15,5 %

– Mitte I 11,5 %

– Schultendorf 8,4 %

– Zweckel 6,8 %

– Mitte II (Ost) 6,2 %

– Ellinghorst 6,1 %

– Rentfort-Nord 5,5 %

– Alt-Rentfort 2,7 %

Auf das gesamte Stadtgebiet gesehen, liegt der Anteil der ausländischen Bevölkerung bei 11,2 Prozent. In absoluten Zahlen: 8 479 Ausländer wohnten am Stichtag 30. Juni 2012 in Gladbeck, 31 weniger als ein halbes Jahr zuvor. Grund für den leichten Rückgang sind Einbürgerungen. 115 Menschen nahmen innerhalb des halben Jahres die deutsche Staatsbürgerschaft an. Wie bei der deutschen Bevölkerung zogen auch mehr ausländische Bürger nach Gladbeck als von hier fort (+ 76). Bei den Deutschen überstieg die Zahl der Sterbefälle die der Geburten um 269 Personen. Bei den Ausländern ist natürliche Bevölkerungsbilanz dagegen positiv: acht mehr Geburten als Sterbefälle.

Von den 75 721 Einwohnern Gladbecks waren am Stichtag 16 004 älter als 65, 4 810 zwischen 60 und 65 Jahre alt. Mit 17 636 Menschen war die Gruppe der 45- bis 60-Jährigen am stärksten vertreten, gefolgt von den 27- bis 45-Jährigen mit 16 485 Personen. Jeweils gut 6000 Einwohner waren zehn bis 18 bzw. 18 bis 25 Jahre alt. 1808 Kinder bis zu drei Jahren lebten in der Stadt, 1 901 waren zwischen drei und sechs und 2 781 zwischen sechs und zehn Jahre alt.

Die meisten Bewohner der Stadt, 28 802/38 %, sind katholisch, 20 218/26,7 % evangelisch. 35,3 % gehörten einer anderen Glaubensrichtung an oder waren konfessionslos. Eine „Hochburg“ des Katholizismus ist Alt-Rentfort. In diesem Stadtteil waren 50,3 % der Bewohner katholisch. Der Anteil evangelischer Christen ist in Schultendorf mit 32,6 % am höchsten. Brauck weist mit von 47,1 % den höchsten Anteil von Menschen anderer Glaubensrichtung oder ohne Konfession auf.

Kommentare
Funktionen
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
Ostereier, Osterhase, Hefezopf - WAZ-Expertin gibt Tipps
Brauchtum
WAZ-Expertin Ina Berns hat natürlich auch zum Osterfest ein paar kulinarische Tipps parat - wie wär’s mit einem leckeren Hefezopf?
Song zum Nachdenken von Florian Nienerza (17) aus Gladbeck
Flugzeugkatastrophe
Der Flugzeugabsturz hat Florian, wie viele Menschen, sehr bewegt. In einem Lied drückt er seine Gefühle aus. Ohne die Katatrophe zu erwähnen.
Kreisparteitag im April - Extrabeitrag für FDP-Mitglieder?
Politik
25 Euro extra jährlich? Auf FDP-Mitglieder könnte eine Sonderzahlung zukommen. Der Gladbecker Michael Tack äußerte sich dazu auf WAZ-Anfrage.
Sturm „Niklas“ drückt in Gladbeck viele Bäume um
Unwetter
Auch mächtige Buchen im Wittringer Wald hielten den Böen nicht stand. Die Feuerwehr war im ganzen Stadtgebiet im Einsatz. Zugstrecken betroffen.
Vor 130 Jahren im April wurde Gladbeck selbständiges „Amt“
Stadtgeschichte
Am 1. April 1885 erhielt Gladbeck den Status „Amt“ als unterste kommunale Selbstverwaltung. Heinrich Korte wurde Amtmann. Erstes Amtshaus entstand.
Fotos und Videos
Wer erkennt diese Diebesbeute?
Bildgalerie
Einbruchserie
Markt der Aktionen
Bildgalerie
16. Ostermarkt
Von der Sofi war in Gladbeck nicht viel zu sehen
Bildgalerie
Sonnenfinsternis in...
60 Jahre "Andreas Hofer"
Bildgalerie
Schützenbrüder feiern
article
7650776
Brauck hat die meisten Einwohner und den höchsten Ausländeranteil
Brauck hat die meisten Einwohner und den höchsten Ausländeranteil
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/gladbeck/brauck-hat-die-meisten-einwohner-und-den-hoechsten-auslaenderanteil-aimp-id7650776.html
2013-02-23 00:19
Gladbeck