Bezaubernde Gladbecker Einkauf-Königinnen

Foto-Finale mit Kerstin Ralis als krönender Abschluss der beeindruckenden Verwandlung
Foto-Finale mit Kerstin Ralis als krönender Abschluss der beeindruckenden Verwandlung
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Die drei Gewinnerinnen des Shopping-Queen-Wettbewerbes der Werbegemeinschaft und des Stadtmarketings gingen mit jeweils 500 Euro gut gelaunt auf Tour.

Gladbeck..  Aufregend, lustig, freudig und manches Mal zwischen den Gefühlen kräftig hin und her gerissen, so kann man knapp die große Einkauf- und Styling-Tour beschreiben, die die drei Gladbecker Shopping Queens Wiebke Neumann, Karola Polte und Ursel Fricke am Freitag erlebten. Das Wichtigste sei bereits vorneweg verraten: Vom Ergebnis waren alle drei Gewinnerinnen der tollen Aktion der Werbegemeinschaft und des Stadtmarketings begeistert. Für jeweils 500 Euro durfte nach Herzenslust und unter fachkundiger Beratung der Stylistin Katja Krischel in den beteiligten Geschäften eingekauft werden, anschließend standen noch Frisur und passendes Make-Up auf dem Programm.

Zunächst hieß es aber erst einmal für jede Kandidatin, mehr oder weniger aufgeregt im Salon von Katja Krischel anzukommen. In ihrem Make-Up Studio im Obergeschoss hatte die Stylistin für jede Gewinnerin eine große Ideen-Collage mit Farbfotos aus Katalogen zusammengestellt, um einen ersten Impuls zu setzen, welche Farben und Frisuren den Typ noch besser in Szene setzen könnten. Ursel Fricke überraschte indes bereits selbst mit großer Wandlungsfähigkeit. Hatte sie sich mit ihrem Bewerbungsfoto noch in gediegenem Business-Grau präsentiert, so kam sie jetzt in sportlicher Jeans-T-Shirt-Optik mit knallblauer Brille zum Einkaufstermin.

Keine kürzeren Haare erwünscht

Im Vorgespräch wird auch geklärt, auf was sich die Kandidatinnen einlassen wollen und worauf nicht. Die Haartracht zu kürzen, kommt für Ursel Fricke zum Beispiel nicht in Frage. „Die habe ich gut 30 Jahre raspelkurz getragen, darum sollen sie jetzt halblang bleiben“, erklärt die gelernte Kauffrau. Die Idee von Katja Krischel, ein eleganteres Outfit zu suchen, gerne ein Cocktailkleid mit frischen Farben, das auch Bein zeigt, kommt indes gut an. „Es darf gerne etwas Schickeres sein, denn bei mit steht die Kommunion meines Patenkindes an“, sagt die flotte 60-Jährige, die mit viel Vorfreude zur Tour auf der Gladbecker Einkaufsmeile startete.

Karola Polte hat derweil ihre große Shopping-Tour schon hinter sich. Sie lässt sich jetzt bei einer Tasse Kaffee entspannt von Friseurin Ayse Gülistan beraten und verwöhnen. „So viel Geld habe ich noch nie geballt ausgegeben“, erzählt die Erzieherin. Auch wenn sie zunächst andere Pläne hatte, nimmt sie gerne die Vorschläge der Friseurin an. „Eigentlich wollte ich mir die Haare länger wachsen lassen, jetzt werden sie aber noch etwas kürzer.“ Das feine, aber insgesamt schwere Haar habe ohne Volumen unvorteilhaft auf die Seiten und den Hinterkopf gedrückt. Schon der neue Grundschnitt bringt das hübsche Gesicht der 44-Jährigen deutlich besser zur Geltung als zuvor. Die leichten Naturlocken nutzt die Friseurin für mehr Formgebung, besonders am Hinterkopf. Mit Aufheller werden Reflexe in die Haarspitzen gesetzt für einen modischen Bob, der sportlich-frech für den Alltag, aber ebenso auch elegant für eine Abendveranstaltung gestylt werden kann. „Alles hat prima geklappt, und mit der Zeit sind wir insgesamt auch sehr gut hingekommen“, zieht Karola Polte vor dem Make-Up eine zufriedene Zwischenbilanz.

Shopping auf Hochtouren

Verlief bei Kandidatin Karola der Einkauf eher entspannt, so kommt Wiebke Neumann schnell kräftig auf Shopping-Touren. Bei Peacock werden in rascher Folge Teile probiert. Die 28-Jährige hat konkrete Vorstellungen, was ihr gefällt, lässt sich aber auch von ihren Beraterinnen inspirieren.

Neben Katja Krischel ist auch Agnes Smolka als Einkaufbegleiterin mit dabei. Eine gute Entscheidung, denn die Freundin drückt auch mal mit aufs Tempo, nachdem die dritte probierte Jeans wieder ausgezogen wurde.

Sie sei aus Zeitgründen „meist eher der legere Typ“, verrät die jüngste Shopping-Queen, und trage gerne Jeans und lockere Tunika-Blusen. Apropos Zeit. Die drängt mittlerweile mächtig. Zum Shoppen sind gut zwei Stunden angesetzt, damit noch genügend Zeit für Frisur und Make-Up bleibt. Gerne lässt sich die attraktive Endzwanzigerin deshalb überreden, mal etwas Schickeres anzuprobieren. Dazu gehört am Ende ein knielanges, crèmefarben-elegantes Kleid mit Spitzenapplikationen. Vorne hoch geschlossen, überrascht es umso mehr mit Einblicken auf den schönen Rücken. Dem eleganten Oberteil setzt Katja Krischel eine bewusst sportliche Note mit einer cognacfarbenen Lederjacke entgegen. Eine Lässigkeit, die die Shopping-Queen mit der Schuhwahl – bei Große-Kreul hin und her gerissen zwischen Zehensandalen und hochhackigen Sandaletten – letztlich mit flacherem Schuhwerk unterstreicht. Schon geht’s weiter Richtung Optik Hahne, eine Sonnenbrille soll noch gefunden werden.

Das große Fotoshooting am Abend präsentiert schließlich drei bezaubernde Einkaufsköniginnen, die sich mit ihrem neuen Sommer-Styling sehen lassen können. Der ereignisreiche Tag klingt mit einer kleinen Feier aus, bei der viel bewunderndes Lob von Freunden und Familie zu hören ist, die jetzt mit dabei sind.