Das aktuelle Wetter Gladbeck 15°C
Gast bei „Schlag den Raab“

Bergermann konnte den Raab nicht schlagen

12.05.2013 | 18:29 Uhr
Bergermann konnte den Raab nicht schlagen
André Bergermann mit Stefan Raat bei „Schlag den Raab“.Foto: Willi Weber

Gladbeck. Ein bekannter Kopf aus der Gladbecker Sportszene sorgte am Samstagabend für Furore in der Pro-Sieben-Sendung „Schlag den Raab“: André Bergermann, lange Jahre VfL-Handballer, trat gegen den Entertainer Stefan Raab in dessen Spielshow an.

Der 37-jährige Bergermann, bis vor einem Jahr weit mehr als zehn Jahre im VfL-Team und einer der Leistungsträger bei den Aufstiegen in Regionalliga und 3. Bundesliga, musste sich aber am Ende gegen Stefan Raab 65:40 geschlagen geben. Die Entscheidung brachte erst das 14. Spiel – beim Steinchen-Schnipsen von Tisch zu Tisch. Das 15. Spiel wäre definitiv die letzte Runde gewesen.

André Bergermann, in Gelsenkirchen wohnend und inzwischen als selbstständiger Stahlbauschlosser tätig, hatte sich zu Beginn der Sendung gegen vier andere Kandidaten durchgesetzt. Muskelpaket André, vom Publikum unterstützt, hatte Raab anfangs Respekt abgenötigt. „1,95 Meter groß und breit wie ein Schrank“, wie es bei Pro Sieben hieß, konnte Stefan Raab seinem Gast und Gegenspieler körperlich wenig entgegensetzen.

Genauso durfte Bergermann aber Raab nicht unterschätzen. Lange war es denn auch ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den beiden, bei dem am Ende aber wieder mal der „Raabinator“ gewann – seine Routine schlug voll durch. Bergermann glänzte vor allem bei sportlichen Spielen und bei Kraftspielen. Auch als Geschicklichkeit beim Autoballspiel gefragt war, zeigte Bergermann Raab, wo es lang ging. Doch am Ende hatte Raab ebenfalls ein einem Geschicklichkeitsspiel die Nase vorn und gewann. Es war Raabs dritter Sieg in Folge. Bergermann hätte 1,5 Mio € als gewinnen können. Beim nächsten Mal winken 2 Mio.€ als Siegprämie.

Schon während des Handballspiels des VfL Gladbeck am Samstagabend machte der Auftritt Bergermanns die Runde unter den Gästen in der Riesener-Sporthalle. Nach dem Spiel wurde die Sendung per Beamer ins Forum übertragen und der harte VfL-Kern schaute bis zum Ende der Sendung zu. Vorsitzender Siegbert Busch fieberte mit seinem alten Stammspieler von zu Hause aus mit. „Es war ein spannender Abend, schade, dass André nicht gewonnen hat“, so Siegbert Busch am Sonntag.

GM



Kommentare
Aus dem Ressort
Buskonzept - gut im Süden Gladbecks, schlecht im Norden
ÖPNV
Bilanz zwei Jahre nach der Umstellung zeigt klares Nord-Süd-Gefälle und passt zu den Protesten der Bürger gegen die Veränderung. Statt einer Steigerung der Fahrgastzahlen gingen diese zurück
Wenn Bayern gegen Schalke spielt hängt der Haussegen schief
Fußball
Axel Kossien und Nathalie Kümmel fiebern dem Spiel Schalke gegen Bayern Samstag entgegen – allerdings in unterschiedlichen Trickots. Nathalies Herz schlägt für Schalke, Axel ist Bayern-Fan. Die Beiden haben uns erzählt, was bei ihnen zu Hause so los ist, wenn „ihre Mannschaften“ aufeinander treffen.
Sanierungsstau - viele Straßen und Brücken sind marode
Straßenbau
Die Stadt Gladbeck hat sich dem Hilferuf des Städtebundes nach finanzieller Unterstützung von Bund und Land angeschlossen. Alleine kann die Kommuen die Mitte zur Sanierung maroder Staßen nämlich nicht aufbringen - und die Liste ist lang. In die Jahre gekommen sind auch viele Brücken in der Stadt.
Kreuzung Kirchhellener Straße - Ampel erneut außer Betrieb
Straßenverkehr
Das technische Problem ist doch diffziler, als anfangs gedacht. Nur kurz hat die Ampelanlage an der Kreuzung Kirchhellener Straße/Marcq-en-Baroeul Straße am Donnerstag funktioniert. Dann fiel sie wieder aus. Aufgefallen ist der Defekt nur so rasch, weil sich dort Freitag ein Unfall ereignet hat.
Vinzenzschule: Sprachförderung für Kind und Eltern
Schule
An der Vinzenzschule startet am 11. September das Projekt „Rucksack-Schule“. Im Mittelpunkt steht die besondere Sprachförderung von Kindern und ihren Eltern – zuhause und im Unterricht. Großen Bedarf habe die Vinzenzschule, so Leiterin Ute Kirsten: „Wir merken, die deutsche Sprache geht verloren.“
ALS-Ice Bucket Challenge - Hype ist in Gladbeck angekommen
Würden Sie sich Eiswasser für den guten Zweck über den Kopf schütten lassen?

Würden Sie sich Eiswasser für den guten Zweck über den Kopf schütten lassen?

 
Fotos und Videos
Schule macht Spaß
Bildgalerie
Wilhelmschule
Bakterien befallen Kastanien
Bildgalerie
Baumfällungen