Auszubildende und junge Kräfte erkunden Japan

Bis zum 1. Juni können sich noch Auszubildende und junge Fachkräfte aus dem Münsterland und der Emscher-Lippe-Region für eine zweiwöchige Bildungsreise vom 17. November bis 1. Dezember nach Japan bewerben. „Wir unterstützen die jungen Leute dabei“, erklärt André Böing von der Mobilitätsberatung der Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen. Sein Beratungsangebot richtet sich auch an die Arbeitgeber. Böing: „Unternehmen profitieren von den sozialen, interkulturellen und fachlichen Kompetenzen, die ihre Nachwuchskräfte im Ausland erwerben.“

Teilnehmen können Berufstätige von 18 bis 30 Jahren. Eigenbeteiligung: 700 Euro. Das Programm wird organisiert vom Japanisch-Deutschen Zentrum Berlin und gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Infos: IHK Nord Westfalen, André Böing, 0251 707-482, per E-Mail boeing@ihk-nordwestfalen.de