Das aktuelle Wetter Gladbeck 10°C
Gladbeck

Auf die Plätze, fertig, los

25.01.2013 | 00:24 Uhr

Die Gladbecker Grundschüler sind von der schnellen Truppe. Das zeigte sich in den vergangenen zwei Wochen bei der Sparkassen-speed4-Schulmeisterschaft.

Rund 600 Grundschüler und -schülerinnen haben mit modernster Lichtschrankentechnik ihre Reaktions-, Sprint-, Wende- und Slalomzeiten messen lassen. Alle Kinder, die sich qualifiziert haben, nehmen am kommenden Samstag, 26. Januar, am Finale im Autohaus Schmitz, Wilhelmstraße 20, teil.

„Wir freuen uns auf die Kinder und natürlich auch über Eltern, Großeltern und Interessierte, die zum Daumendrücken und Anfeuern kommen“, lädt Britta Schmitz vom Autohaus zur Teilnahme ein.

Beim großen Finale werden die schnellsten und geschicktesten Kinder aus Gladbeck gesucht. Ab 10.30 Uhr treten die Grundschüler gegeneinander an, die in den zurückliegenden Wochen den Laufparcours im Schulsport kennengelernt haben. Die Kinder mussten in der Schule eine altersgemäße Qualifikationszeit laufen.

Eine besondere Motivation für alle Mädchen und Jungen im Finale: Sie können bei jedem Lauf mit Schnelligkeitsbons tolle Sachpreise gewinnen. Gestiftet haben sie Injoy Lady, das Volkswagen-Autohaus Schmitz, die Sparkasse Gladbeck, die Schülerhilfe Gladbeck und Intersport Köster.

Der Zeitplan am Samstag: 10.30 Uhr Finale 1. Klasse; 11.30 Uhr Finale 2. Klasse; 13.30 Uhr Finale 3. Klasse; 14.30 Uhr Finale 4. Klasse. Die Siegerehrungen in den jeweiligen Altersklassen finden im Anschluss an jeden Finallauf statt. Mädchen und Jungen werden getrennt voneinander bewertet und prämiert.



Empfehlen
Lesen Sie auch
Kommentare
Kommentare
autoimport
Das Parken in der City von Gladbeck soll teurer werden
Höhere Parkgebühren in der Innenstadt - macht das Sinn?

Höhere Parkgebühren in der Innenstadt - macht das Sinn?

 
Fotos und Videos
Gladbeck von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
Familientag
Bildgalerie
Weltkindertag
Köngisschiessen
Bildgalerie
Schützenfest
Grünröcke ziehen durch Zweckel
Bildgalerie
Schützenumzug
Aus dem Ressort
Scholven - eine Bodenfackel soll Benzol besser verbrennen
Umwelt
Knapp 170 Einzelmaßnahmen sollen die Benzol-Belastung in Scholven in Schach halten. Sie sind der Kern des Luftreinhalteplans, mit dem sich die Bezirksvertretung Nord und der Umweltausschuss jetzt befasst haben. Kritische Anmerkungen von der Politik gibt es dennoch.
Sozialer Arbeitsmarkt - raus aus Langzeitarbeitslosigkeit
Wirtschaft
In Städten wie Gladbeck wird der Ruf nach einem „Sozialen Arbeitsmarkt“ immer lauter; auch die Gewerkschaften haben die Forderung immer wieder erneuert. Durch einen Vorstoß der Sozialdemokratischen Gemeinschaft für Kommunalpolitik (SGK) kommt jetzt neue Bewegung in das Thema.
Verwarngeld - 76-Jähriger ging einfach über die Schienen
Bundespolizei
Einfach über die Schienen, der Abkürzung wegen. Diesen Weg wählte Dienstag ein 76-jähriger Gladbecker in der Nähe vom Haltepunkt Gladbeck-Ost. Beamte der Bundespolizei stoppten den Senior - und kassierten ein Verwarngeld in Höhe von 25 Euro. Lebensgefährlich, so die Beamten, sei so eine Abkürzung.
Für einige Gladbecker entwickelt sich Halloween zum Albtraum
Brauchtum
Süßes oder Sauers - Vor einigen Jahren fing es ganz harmlos an. Kinder schellten, fragten nach Süßkram, bedankten sich und zogen weiter. Seit zwei Jahren ist das in Brauck ganz anders, erzählt eine Gladbeckerin. Wenn niemand öffnet, oder die Kids nichts bekommen - dann fliegen Eier an die Hauswände.
Gladbeckerin wirft ihrem Ex-Freund Vergewaltigung vor
Prozess
Angezeigt hatte seine Ex-Freundin aus Gladbeck ihn schon Ende 2012. Doch weil der Mann wohl mehrmals umgezogen war und sich nicht immer an seinem neuen Wohnort angemeldet hatte, landete er erst jetzt auf der Anklagebank vom Essener Landgericht. Der Tatvorwurf - Vergewaltigung seiner Ex.