Asamoah-Wunschtraum von Margret Teichmann ging in Erfüllung

Schalker unter sich: Gerald Asamoah mit Margret Teichmann (79).
Schalker unter sich: Gerald Asamoah mit Margret Teichmann (79).
Foto: Familie Teichmann
Was wir bereits wissen
Einmal Asamoah treffen! Für die Gladbeckerin Margret Teichmann (79) ging dieser Wunsch in Erfüllung! Die Enkelin machte es möglich.

Gladbeck / Gelsenkirchen.. Margret Teichmann lebt im Cura-Seniorenzentrum an der Kolpingstraße in Stadtmitte - und sie hat eine Enkelin, auf die sie wirklich stolz sein kann; denn diese Enkelin, Nicole Vulovski, sorgte jetzt dafür, dass ein Herzenswunsch ihrer Oma in Erfüllung ging.

Vor einigen Tagen traf Oma Margret Teichmann (79) auf dem Schalker Trainingsgelände ihren S04-Lieblingsspieler Gerald Asamoah. Denn den hat sie richtig gern; und den wollte sie immer schon mal so richtig drücken und knuffen und innig umarmen.

Das wusste auch Enkelin Nicole; ihr ließ dieser Herzenswunsch keine Ruhe, sie schaltete schließlich das Lokalradio Emscher-Lippe (REL) ein, das in Zusammenarbeit mit der Schalker Geschäftsstelle dafür sorgte, dass der Asamoah-Wunschtraum der Gladbeckerin jetzt tatsächlich in Erfüllung gehen konnte. Volltreffer für die Enkelin!

Herzliche Begegnung auf dem Trainingsgelände

Die herzliche Begegnung fand am Dienstagvormittag auf dem sonnenüberfluteten Trainingsgelände auf Schalke statt. Die schmucken Fotos dazu waren bereits kurz darauf fertiggestellt und eingerahmt - und wurden prompt der Oma übergeben.

Margret Teichmann ist gebürtige Gladbeckerin, sie stammt aus Ellinghorst und wohnte längere Zeit nicht weit von der Schalke-Arena entfernt bei ihrem Sohn in Gelsenkirchen. Schalke-Fan ist sie - natürlich - seit vielen, vielen Jahren. Jetzt lebt sie wieder in ihrer Geburtstadt Gladbeck - und natürlich verfolgt sie das sportliche Abschneiden ihres Lieblingsclubs S04 ganz genau und kennt sich in Sachen Königsblau allerbestens aus.

Familienvideo gedreht

Am Mittwoch gibt es am Vormittag auch im Lokalradio Radio Emscher-Lippe (REL) einen Bericht über die Begegnung von Margret Teichmann mit Schalke-Legende Gerald Asamoah. Die beiden haben sich auf Anhieb supergut verstanden - das erkennt man auf den Fotos sofort: zwei Schalker unter sich, das muss ja klappen. Auch ein Familienvideo ist bei dieser Gelegenheit entstanden. Das flimmert bei Margret Teichmann jetzt sicherlich noch öfter über den Bildschirm. Asamoahs Lächeln ist noch besser als Frühlingssonnenschein. . .