A 52 - Gladbecker Delegation fährt am 6. März nach Berlin

NRW-Verkehrsminister Michael Groschek sagte auf dem WAZ-Forum zur A 52 zu, im Fall eines Komplettausbaus mit Tunnel Städtebauförderungsmittel des Landes zur Verfügung stellen zu wollen.
NRW-Verkehrsminister Michael Groschek sagte auf dem WAZ-Forum zur A 52 zu, im Fall eines Komplettausbaus mit Tunnel Städtebauförderungsmittel des Landes zur Verfügung stellen zu wollen.
Foto: Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Gesprächstermin im Bundesverkehrsministerium mit Staatssekretär Ferlemann über neu in Aussicht gestellte Chance für einen Komplettaubau der A 52.

Gladbeck.. Der Termin für ein A 52-Gespräch in Berlin steht: Am 6. März ist Bürgermeister Ulrich Roland mit einer Delegation ins Bundesverkehrsministerium zum Gespräch mit dem Parlamentarischen Staatssekretär Enak Ferlemann (CDU) geladen.

Thema werden die neu in Aussicht gestellten Chancen für einen Komplettausbau der A 52 mit Tunnel auf Gladbecker Gebiet sein. Übersandt wurde die Einladung von CDU-MdB Sven Volmering, der diesen Termin nach Rücksprache mit Ferlemann vereinbart hat.

Teilnehmer der Gesprächsrunde im Berliner Ministerium werden neben dem Bürgermeister die Bundestagsabgeordneten Volmering (CDU) und Michael Gerdes (SPD), der SPD-Landtagsabgeordnete und Gladbecker SPD-Fraktionschef Michael Hübner sowie CDU-Fraktionschef Peter Rademacher und Peter Breßer-Barnebeck (Wirtschaft und Kommunikation Stadt Gladbeck) sein.

Damit folgt nun, kurz nachdem NRW-Verkehrsminister Groschek auf dem WAZ-Forum am Dienstag ebenfalls seine Unterstützung für einen Komplettausbau erklärt hatte, der nächste Schritt.