38 Menschen schnallen Gürtel enger bei Pulsar-Fastenaktion

Erstes Wiegen nach der Messe in St. Lamberti in Gladbeck (v.l.): Marina Bode, mit der Waage Christoph Kurella, Shirley Hohmann und Markus Zingel.
Erstes Wiegen nach der Messe in St. Lamberti in Gladbeck (v.l.): Marina Bode, mit der Waage Christoph Kurella, Shirley Hohmann und Markus Zingel.
Foto: FUNKE FotoServices
Was wir bereits wissen
Zum Start der Aktion für einen guten Zweck brachten die Teilnehmer insgesamt 3015 Kilo auf die Waage. Weitere Sponsoren sind jederzeit willkommen.

Gladbeck..  Ein Bissen Paprika, ein Möhrchen und ein Gürkchen – gesunde Snacks, die auf die Fastenaktion der Jugendkirche Pulsar von der Pfarrgemeinde St. Lamberti (wir berichteten) einstimmen. Eine Rohkostplatte reichten die Initiatoren all jenen, die mitmachen wollen. Gut gelaunt meldeten sich 38 Menschen am Mittwochabend nach der Messe im katholischen Gotteshaus an der Horster Straße in St. Lamberti an. Und zwar längst nicht nur junge Leute, sondern auch ältere Semester. Sie wollen für einen guten Zweck Verzicht üben. Das Rezept: Jedes abgenommene Kilo honorieren Sponsoren mit einem selbst festgelegten Betrag. Dabei zählt allein, was die Teilnehmer als Gruppe am Schluss der Aktion auf die Waage bringen. Das Geld soll Schwester Brunhilde bekommen für ihre Arbeit mit Flüchtlingen an der Boy.

Mit der Resonanz zufrieden

„38 Teilnehmer bei möglichen 50 Plätzen – mit dieser Resonanz sind wir zufrieden“, sagt Mitorganisator Benedikt Gottlieb, der selbst auch den Gürtel enger schnallen will. Auf Süßes will der 25-Jährige verzichten, und auf kleine Zwischenmahlzeiten. Wie viel von seinem Ist-Gewicht im Gruppen-Resultat von rund 3015 Kilogramm steckt? Gott weiß es. Denn was die zwei Waagen für jeden einzelnen anzeigten, soll anonym bleiben.

Per Facebook bekommen die Teilnehmer Kochrezepte an die Hand. So stand zu Beginn eine Tomatensuppe auf dem Speiseplan. Und Aktionsangebote garnieren die Aktion, beispielsweise Aquafitness am Freitag in einer Woche. „Auch über unsere homepage gibt es Informationen“, sagt Gottlieb. Übrigens: Während die Gruppe der Fastenden geschlossen ist, sind weitere Sponsoren – derzeit fünf – jederzeit willkommen. Kontakt: 27 99 15.