2136 Rad-Kilometer sind für Gladbeck schon eingetragen

Stadtradeln-Auftakt am 11. Mai mit den Radlern des Sauerländischen Gebirgsvereins; hier auf der Talstraße.
Stadtradeln-Auftakt am 11. Mai mit den Radlern des Sauerländischen Gebirgsvereins; hier auf der Talstraße.
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Das Stadtradeln hat begonnen - an diesem Wochenende und am Montag gibt es weitere Touren. Klimaschutzmanagerin Katrin Knur hofft auf rege Resonanz.

Gladbeck..  Die Maisonne lockt: Langsam, aber sicher kommen die Gladbeckerinnen und Gladbecker beim Stadtradeln 2015 in Schwung: 2136 Kilometer waren am Mittwoch gegen Mittag bereits auf das Gladbecker Stadtradeln-Konto eingetragen. 16 Teams vom ADFC über die „Kilometerfesser“ bis zu den „Pistenstramplern“ haben sich angemeldet, um bis zum 31. Mai in die Pedale zu treten und so ein Zeichen für den Klimaschutz zu setzen.

„Tag für Tag kommen jetzt neue Kilometer hinzu. Und wir hoffen, dass Gladbeck am Schluss wieder mit einer stolzen fünfstelligen Kilometerzahl präsent ist“, sagt Klimaschutzmanagerin Katrin Knur, die zusammen mit Klaas Schonnefeld die Klimaschutz-Aktion organisierte und vorbereitete.

Auch Gruppen wie „Blau-weißes Rudel“ und die Grüne Jugend Gladbeck oder auch der Jugendrat tragen jetzt regelmäßig ihre Kilometer ein, wobei auf der entsprechenden Stadtradeln-Internetseite www.stadtradeln.de dann auch immer genau zu erkennen ist, wieviel CO2-Emissionen im Vergleich zu einer herkömmlichen Autofahrt auf diese Weise eingespart werden. Das ist vielleicht nicht immer ganz stimmig, da es sich ja größtenteils um zusätzliche Freizeittouren handelt - aber den Organisatoren und Teilnehmern geht es in erster Linie um das öffentlichkeitswirksame lokale Signal für mehr globalen Klimaschutz.

Wie berichtet wird die Aktion es in diesem Jahr organisatorisch zusammen mit der Nachbarstadt Bottrop auf die Beine gestellt. Erstmals gibt es eine Stempelkarte, die zum Beispiel in der Gladbeck Information im Alten Rathaus erhältlich ist. Die Radler sind aufgerufen, zehn Stationen (fünf in Gladbeck, fünf in Bottrop) anzusteuern und sich dort den entsprechenden Stempel geben zu lassen. Wer mindestens sieben von zehn Stempelfeldern ausgefüllt hat, kann an einer Verlosung teilnehmen und kommt bei den lokalen Sponsoren des Stadtradelns zum Teil in den Genuss von Rabatten und Ermäßigungen.

18 Fahrrad-Exkursionen sind bis zum 31. Mai im Angebot

Das Tourenprogramm umfasst 18 Fahrrad-Exkursionen - am Samstag, 16. Mai, setzt der Jugendrat mit einem 25-km-Ausflug diese Angebotsreihe fort.

Und am Montag, 18. Mai, lädt der Sauerländische Gebirgsverein (SGV) bereits zu seiner zweiten Tour im Zuge des Stadtradeln 2015 ein. Diesmal geht es zur Himmelstreppe und dem Mechtenberg (ca. 55 km). Treffpunkt ist um 10 Uhr auf dem Willy-Brandt-Platz. Weitere Informationen dazu unter Tel. 27 32 97.

Am gleichen Tag, also ebenfalls am Montag, 18. Mai, startet der ADFC um 18 Uhr ab Rathaus eine Tour zur Zeche Fürst Leopold über eine Distanz von rund 35 km. Hierzu gibt es bei Vera Bücker unter Tel. 39939 weitere Auskünfte. Der ADFC führt derzeit die Team-Tabelle übrigens mit weitem Kilometer-Vorsprung an.