Das aktuelle Wetter Gladbeck 9°C
Heißer Blues-Brothers-Abend in der Gladbecker Stadthalle
Konzert
Heißer Blues-Brothers-Abend in der Gladbecker Stadthalle
Gladbeck.   Ein Konzert voller Lebenslust, Blues und Rock’n’Roll verspricht der Jazzclub Gladbeck. Am Samstag, 13. September, kommt die Blues-Brothers-Tribute-Band „Heart & Soul“ in großer Besetzung in die Stadthalle. „Das wird ein ganz heißer Blues-Brothers-Abend“, sagt Jazzclub- Vorsitzender Wolfgang Röken.
Notinsel-Hausaufgabenheft für Gladbecker Grundschüler
Schulstart
Notinsel-Hausaufgabenheft für Gladbecker Grundschüler
Gladbeck.   Mit einem neuen Hausaufgabenheft werden zum Schulbeginn die Gladbecker Grundschüler überrascht. Im Mittelpunkt des Hefts, das inhaltlich vom Gladbecker Bündnis für Familie zusammengestellt wurde, stehen die Notinseln für Kinder, die es überall in der Stadt gibt.
Gladbeck Ost – Geschichte vom Tor zur weiten Welt
Stadteilserie
Gladbeck Ost – Geschichte vom Tor zur weiten Welt
Gladbeck.   Der Bahnhof Gladbeck Ost ist der älteste Schienenverkehrshalt in Gladbeck. Und er ist das Aus- und Eingangsportal für Reisende, die mit dem Zug fahren. Die WAZ fragte einige nach dem wohin und woher und erfuhr von von Reiseerlebnissen auf den kurzen Wegen von Gladbeck zur Uni oder zur Arbeit .
Bosnien-Helfer zurückgekehrt: In Maglaj alles gut gelaufen
Fluthilfe
Bosnien-Helfer zurückgekehrt: In Maglaj alles gut gelaufen
Gladbeck.   Die Hilfsaktion von Caritas und Großpfarrei St. Lamberti ist erfolgreich abgeschlossen. Der 30-Tonner-Transport startete - wie geplant - am zweiten August-Wochenende in Gladbeck; wenige Tage später konnten die zahlreich gesammelten Hilfsgüter vor Ort in Maglaj verteilt werden.
Polizei mahnt gerade bei Autofahrern hohe Aufmerksamkeit an
Schulbeginn
Gladbeck. Die Polizei achtet in diesen Tagen zu Beginn des neuen Schuljahres verstärkt auf korrektes Verhalten von Autofahrern, insbesondere von Eltern. Beamte geben Tipps für mehr Sicherheit im Straßenverkehr. Häufige Gefahrenquellen sind zu schnelles Fahren und unübersichtliche Stellen wie Kreisverkehre.
Gefährliche Bakterien - Kastanien-Bäume in Gladbeck sterben
Umwelt
Gladbeck. Ein todbringendes Bakterium breitet sich immer weiter aus. Bislang ist kein Gegenmittel bekannt. Die ZBG-Grünpflege ist in großer Sorge, dass bald auch die schöne Kastanie vor dem Rathaus befallen wird. Ein schleichender, unaufhaltsamer Abschied vom beliebten Park- und Straßenbaum
Spezial
Umfrage: Gladbecker geben der Innenstadt gute Noten
Stadtteilserie
Die Gladbecker mögen ihre City mit der kleinen Einkaufsmeile. Klein, aber schnuckelig, gemütlich und überschaubar, loben sie das Flair. Jüngeren fehlen allerdings Angebote zum Shoppen, sie fahren dafür über die Stadtgrenze in die großen Städte der Region.
Die Braucker Alpen prägen den Stadtsüden
Stadtteilserie
Brauck ist ohne seine Halden heute kaum vorstellbar. Liebevoll ist auch seit langem schon von den „Braucker Alpen“ die Rede. Immerhin: Fünf der acht Gladbecker Halden bedecken weite Gebiete des Ortsteils – immerhin mehr als 100 Hektar. Drei Halden dienen seit langem der Naherholung.
Schule, Kita, nette Nachbarn, viel Natur – Familien mögen Ellinghorst
Stadtteilserie
Am WAZ-Mobil nennen die Ellinghorster viele gute gute Gründe, warum sie in den Stadtteil gezogen sind, oder warum gar nicht daran denken, wegzugehen. Junge Familien schätzen die kurzen Wege und das gute nachbarschaftliche Miteinander im Stadtteil.
In Zweckel ist immer noch gut einkaufen
Stadtteilserie
Der Einzelhandel an der Feldhauser Straße spürt zwar seit dem Aus der Discounter weniger Laufkundschaft, hofft aber auf neue Impulse durch den Penny-Neubau. Geschäftsleute wie Traditionskaufmann Theodor Holländer halten durch und verweisen auf die Stärken des Zweckeler Einzelhandels.
Unterwegs im Stadtteil - Zweckeler können Fußball und mehr
Stadtteilwoche
Der Nachwuchs im Fußball-Verein SV Zweckel lernt, dass im Sport nicht nur die Leistung aufm Platz zählt. Die Eltern im Verein initiierten vor fünf Jahren ein Projekt, das viel Beachtung auch über die Stadtgrenzen hinaus erhält. Der Kickernachwuchs lernt mehr als gut zu dribbeln und Tore zu schießen.
Gute Nachbarschaft im Braucker Süden
Stadtteilserie
Sie wohnen Haus an Haus, Alfred Dluzewski und Pietro Mancuso. Ihr Zuhause ist die Uferstraße in Brauck-Süd – und keiner von beiden möchte es missen. Sie schätzen vor allem die gute Nachbarschaft im Viertel. Allerdings: Ärger bereitet ihnen der schlechte bauliche Zustand von Straße und Bürgersteig.
In Ellinghorst schlägt das wirtschaftliche Herz der Stadt
Stadtteilserie
Ellinghorst ist – bei allem guten Wohnen und dem vielen Grün (Wittringen gehört zum Ortsteil!) – die wirtschaftliche Schlagader der Stadt. Ein Großteil der Industrie dieser Stadt, viele der namhaften Unternehmen Gladbecks, sind in den drei Gewerbegebieten zu finden.
Grüne Oasen mitten in der Stadt laden zum Verweilen ein
Stadtteilserie
Die Innenstadt – sie ist der Ort des Einzelhandels, des Kaufens, des Ausgehens. Aber auch ein Ort des Aufenthaltes. Es gibt sie, die grünen und ruhigen Oasen mitten in der Stadt, aber auch die Locations des sehens und gesehen werden. An etlichen Stellen feilt die Stadt gerade, um sie zu verbessern.
Im Rollstuhl durch Brauck – gutes Pflaster und Hindernisse
Stadtteilserie
Auf der Horster Straße kommt Birgit Krüger mit ihrem elektrischen Rollstuhl gut voran. Abgesenkte Bürgersteige und barrierefreie Geschäfte gibt es dort. In den Seitenstraßen jedoch wird es schwieriger. Mancher Bordstein stellt die Brauckerin vor schier unlösbare Aufgaben.
Zweckel - ein liebenswerter Stadtteil mit Bergbaugeschichte
Stadtteilwoche
Was macht das Leben in Zweckel aus? Eine Woche lang gehen wir dieser Frage in unserer Stadtteilserie nach. Dabei geht es vor allem um die Meinung der Menschen, die in Zweckel leben, arbeiten, zur Schule gehen oder ihre Freizeit verbringen. Zum Auftakt schauen wir auf Zweckels Geschichte zurück.
Ob Kiekenberg oder Bertlich - in Zweckel wurde gefeiert
Stadtteil-Serie
In der WAZ-Stadtteilserie kommen auch immer wieder Zeitzeugen der Stadtteilgeschichte zu Wort. Maria Schulz (86) aus Zweckel wohnte 34 Jahre an der Tunnelstraße. In der WAZ-Redaktion erinnerte sie sich jetzt an gute alte Zeiten im Norden der Stadt.
Peter Wulf ist ein Zweckeler - und das mit ganzem Herzen
Stadtteilwoche
Aufgewachsen ist der heute 63-Jährige im Norden der Stadt. Er schwärmt von dem dörflichen Charakter und der Nähe zum Münsterland. Und von den Menschen in Zweckel. Eine gute Nachbarschaft, sagt er, wir hier schon aus guter Tradition heraus gelebt. So wie die Leidenschaft für Schalke 04.
Der Skatepark in Butendorf ist für alle da
Butendorf
Über die Stadtgrenzen hinaus ist der Gladbecker Skatepark in Butendorf bei Jugendlichen bekannt. Egal ob Skater, Breakdancer, BMX-Fahrer oder Basketballer, die Anlage ist für alle da, Konkurrenz gibt es nicht. Die Jugendlichen genießen die Abgeschiedenheit so nah der Horster Straße. Ein Rundgang.
Ellinghorster Familie lebt im selbst sanierten Zechenhaus
Ellinghorst
In jahrelanger Arbeit haben Daniela und Waldemar Kandziora ein ehemaliges Zechen-Mehrfamilienhaus in Gladbeck-Ellinghorst in ein schmuckes Einfamilienhaus verwandelt. Im großen Garten spielen nicht nur die beiden Töchter Carolina und Sophia gern, sondern auch viele Kinder aus der Nachbarschaft.
Gladbecker WAZ-Leser erkunden den hohen Zweckeler Norden
Stadtteil-Serie
In dieser Woche dreht sich in der WAZ-Stadtteilserie alles um Zweckel. Das WAZ-Mobil machte auf dem Markt Station. Auch ein besonderer Spaziergang startete. Unter der kundigen Leitung von Heimatverein-Chef Heinz Enxing ging es ins Umland der Breiker Höfe. Eine spannende Exkursion mit Überraschungen.
Der Verkehr am Gladbecker Rathausplatz stört die Bewohner
Stadtteil
Ulrich Kalweit wohnt am Gladbecker Van-Suntum-Weg. Ihn stören die Autos, die kreuz und quer in der Spielstraße parken. Auch vom Ordnungsamt komme keiner kontrollieren. Ein weiterer Kritikpunkt: Der Rathausplatz sei zu stark befahren: „Ich habe Angst vor der Feinstaubbelastung.“
Zünftige Kneipenkultur hat in Ellinghorst Tradition
Stadtteilserie
Zwei traditionelle Kneipen gibt es noch im Gladbecker Stadtteil Ellinghorst. Im Haus Dörnemann serviert Dieter Gatzmanga seinen Gästen ein kühles Blondes zum guten Gespräch. Wirt Werner Hallay und sein Musikpub stehen seit jeher für Kneipenabende mit ganz besonderer Musikauswahl.
Die Schützen gibt es seit 1652 mitten in der Stadt
Stadtteilserie
Seit 1652 gibt es die Bürgerschützen von Gladbeck Mitte. Seitdem ist der älteste Bürgerschützenverein ein ieunverzichtbarer Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens in der Mitte der Stadt. Ganz bewusst feiern sie seit zwölf Jahren das Schützenfest vor dem Rathaus, und nicht mehr auf dem Festplatz.
Heilig Kreuz - Wahrzeichen im Ortsteil Butendorf
Stadtteilserie
Sie ist ein markantes Bauwerk und beeindruckt allein durch die massive Bauweise und die große Kuppel – die Heilig-Kreuz-Kirche, die für Butendorfer seit langem Wahrzeichencharakter hat. Aber auch das Gemeindeleben hat im Stadtteil ein guten Ruf.
Gladbecks Mitte gehört Familie Enbergs
Stadtteilserie
Neben den höchsten Punkten der Stadt wollte die WAZ auch wissen, wo der geografische Mittelpunkt liegt. Antwort: Auf dem Grundstück Holunderweg Nr. 6 von Brigitte Enbergs, die von dieser Besonderheit bislang nichts ahnte
Braucker Blagen hatten früher nie Langeweile
Stadtteilserie
Jungen und Mädchen hatten im Brauck der 60-er und 70-er Jahre viel zu erleben. WAZ-Redakteuer Georg Meinert, der in Brauck groß geworden ist, erinnert sich: „Wir hatten eine tolle Kindheit, damals in Brauck, langweilig war uns nie, es war immer was los.“
„Nehmt die alte Gladbeck-Brauck-Brille ab!“
Stadtteilserie
Stadtteilmanagerin Petra Appelhoff wünscht sich, dass der Stadtteil ohne die alten Vorurteile gesehen wird. Die Erneuerungen der letzten Jahre haben viele sichtbare Veränderungen gebracht. Auch viele Bürger engagieren sich für ein besseres Wohnumfeld
Ellinghorst – das Dorf am Rande der Stadt Gladbeck
Stadtteilwoche
Ellinghorst ganz im Westen ist flächenmäßig der zweitgrößte Stadtteil Gladbecks – bevölkerungsmäßig ist er der zweitkleinste. Trotz der größeren Industriebetriebe entlang der Beisenstraße schätzen die Bewohner die dörflichen Strukturen in ihrem Quartier.
Senioren sind für immer in Brauck zu Hause
Stadtteilserie
Rosa Hacker kam 1947 nach Gladbeck und wohnt seitdem im Gladbecker Süden. Heute schätzt sie die gemütlichen Klön-Runden am St.-Altfrid-Haus, wo sich die rüstigen Senioren fast täglich zum Klönen treffen.
Typisch Brauck - Politiker engagieren sich für den Stadtteil
Stadtteilserie
Andreas Pappert ist ein Braucker wie aus dem Stadtteilbuch: Groß geworden im Süden der Stadtund nie weggezogen, Genosse und Gewerkschafter, Fußballer mit Leidenschaft. Aber auch CDU-Ratsfrau Ilona Mikolajczyk ist typisch für Brauck: Sie setzt sich ein mit Herz und Verstand und hat ein waches Auge...
Rollende WAZ-Redaktion am Braucker Markt
Unterwegs im Stadtteil
Dieses Mal macht die mobile WAZ-Redaktion Halt am Braucker Markt. Was beschäftigt die Bewohner, gibt es Kritik? Die Redaktion erfährt viel. Grundsätzlich sind die Braucker zufrieden. Mit dem Stadtteil geht es aufwärts – neue Supermärkte erfreuen die Anwohner. Vermisst werden aber kleinere Geschäfte.
Verein Lebenswerter Wohnen ist eine Erfolgsgeschichte
Stadtteilserie
Ellinghorster Bürger gründeten 2007 den Verein „Lebenswerter Wohnen Luftschacht e.V.“ und kämpften gegen eine geplante Innenverdichtung, die ihnen einen großen Teil ihrer Gärten genommen hätte. Kurt Hildebrandt, der seit 77 Jahren im Stadtteil wohnt, war von Anfang an dabei und einer der
Wie es sich anfühlt, zeitlebens in Gladbeck „mittendrin“ zu sein
Stadtteil-Serie
Was unterscheidet eigentlich das Leben in der Stadtmitte vom Wohnen in anderen Stadtteilen? Wie fühlt es sich an, als Kind, als Jugendliche und als Erwachsene immer „mittendrin“ zu sein? – Ein persönlicher Rückblick auf ein paar Jahrzehnte
In Ellinghorst schon lange heimisch geworden
Stadtteilserie
Eigentlich sind sie Zugezogene, stammen aus Brauck und Butendorf, wo sie groß wurden. Doch längst ist ihnen Ellinghorst Heimat geworden: Ursula und Hans-Jürgen Schulz, die bald 40 Jahre an der Meerstraße wohnen – ein Beispiel für gelebte Stadtteiltreue.
Adler Ellinghorst – kleiner Verein mit großen Zielen
Stadtteilserie
Adler Ellinghorst möchte eine neue Jugendabteilung aufbauen, doch eingekesselt von Kunstrasenplätzen liegen die Standortnachteile für den kleinen Gladbecker Verein auf der Hand. Vorsitzender Jörg Waschkewitz will aus der Not eine Tugend machen: „Wir bilden Ascheplatz-Helden aus.“
Fotos und Videos
Bakterien befallen Kastanien
Bildgalerie
Baumfällungen
ZDF überträgt Messe aus St. Lamberti
Bildgalerie
Fernsehgottesdienst
Andrea Sommerfeld gewinnt erste Olympiaden-Runde
Bildgalerie
Apfelolympiade
Sparkassenlauf
Bildgalerie
Fotostrecke
Moscheevereine feiern Ramadanende
Bildgalerie
Ramzanfest
WAZ-Mobil in Ellinghorst
Bildgalerie
Stadtteilserie...
Spezial
WAZ fragt, wie Gladbecker ihre Arbeitssituation beurteilen
Umfrage
Die Meinung der Leser ist gefragt. Im fünften Check zur Lebensqualität in Gladbeck geht es um die Arbeitswelt. Wir wollen deshalb wissen, wie die Menschen ihre Berufssituation beurteilen, wie es um die Ausbildungschancen von Schulabgängern steht und wie die Situation von älteren Arbeitslosen ist.
Weitere Nachrichten
Radler (74) bei Verkehrsunfall in Gladbeck schwer verletzt
Polizei
Gladbeck. Der Unfall ereignete sich am frühen Morgen auf der Voßstraße in Gladbeck. Eine 43-jährige Autofahrerin hatte beim Ausparken mit ihrem Wagen aus einer Lücke einen Radfahrer (74) übersehen. Der Fahrradfahrer stürzte und verletzte sich schwer. Er musste ins Krankenhaus eingeliefert werden.
Laufende City-Umgestaltung erreicht den Europaplatz
Innenstadt
Gladbeck. Seit dem Frühjahr leben die Gladbecker mit der Baustelle auf der Hochstraße - jetzt erreicht die Umgestaltung der zentralen Innenstadt-Achse den Europaplatz. Der mittlere Bereich der Straße ist gesperrt, rechts und links geht es am Bauzaun entlang zu den Geschäften.
Kultur - kostenlose Eintrittskarten für arme Gladbecker
Soziales
Gladbeck Viele Menschen würden gerne einmal ins Theater gehen. Aber das Geld reicht nicht. Um bedürftigen Gladbeckern den Kulturgenuss zu ermöglichen, will die Stadt Gladbeck jetzt das Angebot der Kulturloge Ruhr nach Gladbeck holen. Der gemeinnützige Verein hilft mit nicht verkauften Restkarten.
Altstadt annodazumal: Kindheit mitten in Gladbeck erlebt
Zeitzeuge
Gladbeck. Die Stadtteilwochen der WAZ lösen jeweils zahlreiche Leser-Reaktionen aus. Auch Schorsch Laupenmühlen (85) meldete sich jetzt in der Redaktion - er ist ein echtes Kind der Gladbecker Altstadt. Die WAZ traf ihn an der Ecke Marktstraße/Kirchstraße, mitten in der Stadt also.
Umfrage
Gladbeck nimmt teil am Projekt

Gladbeck nimmt teil am Projekt "KommSport". Kann ein solches Projekt helfen, Kindern wieder mehr Lust an Bewegung und Sport zu vermitteln?

 
Spezial
Erinnerung an einen königlichen Oberhof
Serie „Straßen der Stadt“
Die Allinghofstraße in Mitte-Ost erinnert an den ehemaligen und schon vor mehr als 1000 Jahren existierenden Oberhof gleichen Namens.
Spiekerstraße erinnert an alten Kotten
Straßen der Stadt
An den ehemaligen Kotten Spieker und an den Flurnamen Spiekerheide erinnert die Spiekerstraße auf der Schwelle zwischen Mitte-Ost und Zweckel. Der Kotten, der weit über 200 Jahre bestand, wurde erst vor wenigen Jahren abgerissen.
Bachstraße: Erinnerung an den „glänzenden Bach“
„Straßen der Stadt“
Die Bachstraße in Stadtmitte – sie ist nicht, was nahe liegen könnte, nach dem Komponisten Johann Sebastian Bach benannt, sondern soll vielmehr an das Gewässer „Bach“ erinnern.
Wibbeltstraße - Kleine Gasse für einen großen Mundartdichter
Serie „Straßen der Stadt“
Sie ist klein und unscheinbar – die Wibbeltstraße in Stadtmitte. Die Straße entstand in den Nachkriegsjahren, ihr Name erinnert an den westfälischen Mundartdichter Augustin Wibbelt.
Timmerhof erinnert an einstige Grenzburg mitten in der Stadt
Serie „Straßen der Stadt“
. Der Timmerhof liegt versteckt im Herzen der Stadt im Blockinnenbereich zwischen Horster Straße und Goethestraße. Er ist ein historischer Weg, der Name weist auf eine große Vergangenheit hin. Offiziell gibt’s die Straße nicht mehr, auch wenn noch ein Straßenschild existiert.
Ein Kotten mit vielen Erinnerungen
Straßen der Stadt
Der Bosslerweg in Gladbeck-Ost weist auf die Geschichte der Familie Bossler hin,die um 1800 in Gladbeck begann. Zwei bekannte „Heinrich“ stammen von ihr ab.
Bergbeamte wohnten im Schutz des Hagelkreuzes
Serie „Straßen der Stadt“
Die Hagelkreuzstraße im Zweckeler Westen ist Bestandteil der Zechensiedlung des Bergwerks Zweckel, die ab 1908 abgeteuft wurde. Der Name bezieht sich auf der Hagelkreuz auf dem nahen Karnickelberg.
Goldbredde: Südwestlicher Außenposten
Serie „Straßen der Stadt“
Die Goldbredde ist der südwestliche Außenposten der Stadt: Kurz vor der Stadtgrenze zu Bottrop gelegen, zweigt die Straße von der Bottroper Straße aus südlich zum Haarbach ab.
Bergmannstraße ehrt einen traditionsreichen Beruf
Serie „Straßen der Stadt“
Die Bergmannstraße in Butendorf ist eine vergleichsweise junge Straße, erinnert aber an einen alten, traditionsreichen Beruf und macht auf Gladbecks erste Zeche aufmerksam.
Redenstraße erinnert an verdienten preußischen Bergmann
Serie „Straßen der Stadt“
Die Redenstraße im Zweckeler Norden gehört zur Zweckeler Zechensiedlung, die nach dem Abteufen der zunächst „Potsdam“ genannten Staatszeche ab 1908 entstand. Ihr Name selbst hat mit dem Bergwerk allerdings direkt nichts zu tun.
Konrad-Adenauer-Allee zählt zu den schönsten Straßen
Straßen der Stadt
Sie zählt zu den schönsten Alleen der Stadt, ist aber derzeit auf ihrem prächtigsten Teilstück nach dem Pfingstunwetter immer noch gesperrt: Die Konrad-Adenauer-Allee. Sie enstand in ihrer heutigen Länge Mitte der 30er Jahre, in einem kleinen Teilstück aber schon 1910.
Die Viktoriastraße verschwand in den 60er Jahren
Straßen der Stadt -...
Sie war eine der ersten Straßen der Gemeinde, die Ende des 19. Jahrhunderts einen Namen bekamen- die Viktoriastraße. Sie wurde für den Bau der Sparkasse Mitte der 60er Jahre und für die Errichtung der Rathaus-Bürotürme Anfang der 70er Jahre aufgegeben.
Schenkendiek: Ein historischer Dorfweg
Straßen der Stadt
. Es gibt Straßen in der Stadt, die offiziell gar keine mehr sind.Obwohl sie sogar ein blaues Straßenschild ziert. Wie der Schenkendiek, zwischen Friedrich- und Lambertistraße parallel zur Horster Straße gelegen.
Die Klopstockstraße wurde zweimal verlängert
Serie „Straßen der Stadt“
Einmal gebaut und zweimal verlängert wurde die Klopstockstraße – und damit das Wohngebiet im nordwestlichen Hinterland der B 224 geschaffen. Der Name Klopstock erinnert an einen deutschen Dichter, Gelehrten und Politiker.
Erinnerung an NS-Widerständler
Serie „Straßen der Stadt“
Ende der 80er Jahre begann die Bebauung der südlichen Hegestraße jenseits der Johowstraße. Schon 1988 benannte die Stadt die kleine Anliegerstraße, die sich rund 250 Meter von der Voßbrinkstraße nach Westen erstreckt und als Sackgasse endet, in Josef-Helmus-Weg. Die Straße, an der schicke...
Ludwig-Bette-Weg erinnert an engagierten Heimatforscher
Serie „Straßen der Stadt“
Der Ludwig-Bette-Weg in Gladbeck-Ost erinnert an den engagierten Heimatforscher Dr. Ludwig Bette, der ein Kenner Gladbecks war wie kaum ein Zweiter.
Preußischer Handelsminister gab Möllerstraße ihren Namen
Straßen der Stadt
Die Möllerstraße beginnt nicht, wie man annehmen könnte, am Kreisverkehr Höhe altes Siemensgelände, sondern vor der Rockwool-Zentrale. Ein altes Stück Möllerstraße zweigt aber von der Kampstraße ab.
Lob, aber auch Kritik für die City am WAZ Mobil
Stadtteilserie
Lob und anerkennende Worte für die City gab es am Mittwoch am WAZ Mobil, das in der Stadtmitte auf dem Europaplatz Station machte. Das Leben in der Stadt, die Angebote in der City seien allemal gut, äußerten die Besucher. Es gab aber auch Beschwerden und kritische Anmerkungen.
Erinnerung an ehemaligen Beigeordneten
Serie „Straßen der Stadt“
. Die Heinrich-Krahn-Straße in Mitte-Ost zählt zu den besseren Adressen in der Stadt: Im weiten Bogen – gut 800 Meter lang – umschließt sie das Baugebiet Bloomshof von der Buerschen Straße aus. Viele schmucke Einfamilienhäuser zieren das Viertel am östlichen Rand der Stadt.
Korte bestimmte 32 Jahre lang Gladbecks Geschicke
Serie „Straßen der Stadt“
Sage und schreibe 32 Jahre stand er an der Spitze der Gemeinde, führte Gladbeck durch die Zeit, als aus dem Dorf eine moderne, zukunftsorientierte Stadt wurde: Amtmann Heinrich Korte, nach dem die Kortestraße zwischen Jovyplatz und Wittringer Straße benannt wurde.
Bauernsohn Riesener stieg zum renommierten Möbelkünstler auf
Serie „Straßen der Stadt“
Er gilt als berühmtester Sohn Gladbecks - Johann Riesener, der am 4. Juli 1734 als Bauernsohn auf einem Kotten nahe dem heutigen Oberhof geboren wurde und als berühmter Möbelkünstler in Paris am 6. Januar 1806 starb.
Waterhuck erinnert an einen alten Flurnamen
Serie „Straßen der Stadt“
Die Straße Waterhuck gehört zu den neueren im Stadtgebiet. Sie wurde erst 2001 angelegt für ein neues, kleines Wohngebiet. Und sie ist eine ganz besondere Straße.
Wessendorf ebnete den Kleingärten in Gladbeck den Weg
Serie „Straßen der Stadt“
. Er zählt zu den kleinsten Straßen der Stadt, der August-Wessendorf-Weg, der von der Bahnhofstraße ostwärts abzweigt und im Schatten der Buerschen Straße liegt.
Erinnerung an einen großen Gewerkschafter
Serie „Straßen der Stadt“
An den Mitgründer und ersten Vorsitzenden der Industriegewerkschaft Bergbau und Energie erinnert die August-Schmidt-Straße in Rentfort.
Der Name eines alten Flözes
Serie „Straßen der Stadt“
Es ist ein gewöhnungsbedürftiger Straßenname: Unverhofft. Die nur rund 200 Meter lange Straße ist in Ellinghorst zu finden. Sie verbindet Meer- und Agnesstraße miteinander.
Kunkel vom SV Gladbeck 13 wagt den Sprung in die USA
Schwimmen
Gladbeck. Der Schwimmer des SV Gladbeck 13 hat ein Auslandsstipendium bekommen und wird demnächst in den Vereinigten Staaten leben. Sein Ziel: von den dortigen Traimingsmethoden profitieren.
Zum 80. Geburtstag
Gladbeck. Hermann Flemming wird am Mittwoch 80 Jahre alt. Seit Jahrzehnten ist er eine unverzichtbare Stütze für den Leistungs- und Breitensport in Gladbeck.
Benefizveranstaltung
Gladbeck. VLN-Pilot Dominik Grudzien stieg im Rahmen des RTL-Spendenmarathons ins Rennkart und machte dabei die Bekanntschaft mit Berufs-Choleriker Detlef „Deffi“ Steves.
Spielerische Einführung ins Landleben
Bauernhof
Bottrop-Kirchhellen. „Cool ein Bagger“, ruft eines der Kinder begeistert, als es mit seiner Kindergartengruppe und den beiden Begleitpersonen über den Hof läuft. Schnellen Schrittes eilen sie zum Kartoffelfeld, um endlich mit dem Graben anzufangen. Vorher erklärt ihnen Landwirtin Christel Maaßen (54) aber noch einiges...
Neubaugebiet
Bottrop-Kirchhellen. Am Gertskamp sollen rund 40 Wohneinheiten entstehen. Zurzeit wird noch an den Gutachten und der Planung gearbeitet. Bisher liegen generell nur Entwürfe vor. Ändert sich beispielsweise die Planung, ergibt sich für die Gutachten wieder eine andere Situation. Man beschäftigt sich zurzeit mit der...
Landwirtschaft
Bottrop-Kirchhellen. Mal eine Handvoll Erdbeeren pflücken oder ein Paar Zwiebeln einstecken: Das summiert sich. Die Landwirte leiden unter dem Obst- und Gemüseschwund. Vor allem Zwiebeln werden gerne eingesteckt. Aber manch einer buddelt gar Kartoffeln aus.
Facebook
Anzeige
Spritpreismonitor
Aktuelle Tweets
473 Kursangebote im neuen Semester
Bildung
Von den 473 Kursen, die die Bottroper Volkshochschule im neuen Semester anbietet, finden 74 in Kirchhellen statt. Schwerpunkte liegen nach wie vor im Bereich Sprachen, Gesundheit und nachgeholten Schulabschlüssen. Zu den Gästen des renommierten Bottroper VHS-Forums gehören der Lournalist Jüregn Roth...
Aus der Region
16-Jähriger nach tödlicher Mutprobe am Rhein verurteilt
Kriminalität
Duisburg. Die Tragödie im Duisburger Rheinpark, bei der ein 13-Jähriger im Rhein ertrank, hatte nun ein Nachspiel vor Gericht. Der 16-Jährige, der den Jungen in den Fluss schubste, wurde wegen fahrlässiger Tötung verurteilt. Aus Angst vor einem Racheakt sicherte die Polizei den Prozess mit einem Großaufgebot.
Ihr lokales Branchenbuch

Hier finden Sie alle Unternehmen, Organisationen und Vereine aus Gladbeck und Umgebung.

» Zum Gladbecker Branchenbuch

Fotos aus aller Welt
Diese Models machen Millionen
Bildgalerie
Stars
In Dresden ist Endstation für S04
Bildgalerie
Pokalaus
Autos für die Superreichen
Bildgalerie
Luxuswagen
Spezial
Scoopshot-Bild des Tages (1)
Bildgalerie
Fotoaktion
Jeden Tag eine Überraschung – die besten Bilder unserer Scoopshot-User. Gemeinsam mit „Scoopshot“ wollen wir das Leben der Menschen in der Region abbilden. Mit der Smartphone-App „Scoopshot“ können Sie uns Ihre Erlebnisse näher bringen und womöglich Geld damit verdienen.
Facebook
@| Facebook-Follow | WAZ | - Nie ändern nur dublizieren!
Twitter
@| Twitter-Follow - nie ändern nur dublizieren!
Google+
Das Wetter
Das aktuelle Wetter
Aussichten:
sonnig
aktuelle Temperatur:
9°C
Regenwahrscheinlichkeit:
5%
Service
Die mobilen Angebote Ihrer Zeitung
Mobile & Apps

Alle Informationen zu unseren digitalen Produkten für Smartphones und Tablets. Entdecken Sie in unsere Zeitungskiosk- und Plus-Apps sowie eine Reihe von Service-Angeboten für Ihr Smartphone. Außerdem finden Sie hier alle Informationen zu unserem Mobilfunktarif "wir mobil".

Kontakt zur Redaktion
So erreichen Sie uns:
kontaktformular

WAZ-Lokalredaktion Gladbeck

Horster Straße 10,
45964 Gladbeck

Tel.: 02043 / 2998-38

Fax: 02043 / 2998-45

E-Mail: redaktion.gladbeck@waz.de

-