Das aktuelle Wetter Gevelsberg 9°C
Gevelsberg

Zwei neue Mannschaftswagen

09.01.2009 | 17:57 Uhr

Gevelsberg. (RaSi) Frohe Gesichter bei den Feuerwehrmännern des Löschzuges II und III: Beide Löschzüge erhielten im Rahmen einer kleinen Feierstunde in der Hauptwache an der Körnerstraße ein neues Mannschaftstransportfahrzeug.

Übergabe der zwei neuen Einsatzfahrzeuge für die Löschzüge II und III. Foto: Ralf Sichelschmidt

Bürgermeister Claus Jacobi dankte den anwesenden Mitgliedern der Ratsfraktionen, dass sie immer wieder die Wichtigkeit einer optimalen und professionellen Ausrüstung der freiwilligen Feuerwehr bei den entsprechenden Bewilligungsentscheidungen im Blick haben.

Den Wehrmännern dankte er für ihren aufopferungsvollen Einsatz, den sie noch am 30. Dezember beim Wohnhausbrand in beeindruckender Weise unter Beweis gestellt hatten. Dies konnte auch Stadtbrandmeister Rüdiger Schäfer nur unterstreichen.

Zudem berichtete Schäfer über ein kleines Missgeschick bei der Beschaffung des achtsitzigen Fahrzeugs für den Löschzug III: Schnell genehmigt, bestellt und gebaut, landete das Fahrzeug zwecks Ausrüstung bei dem Feuerwehrfahrzeugausrüster "firefightershop" in Wuppertal. Hier stellte man allerdings fest, dass der Wagen im Gegensatz zur Bestellung keinen Allradantrieb hatte. "Trotz eines angebotenen Preisnachlasses und einer angespannten Haushaltslage haben wir uns nicht darauf eingelassen," so Schäfer. Die derzeitigen Straßenverhältnisse geben den Entscheidungsträgern recht.

Deshalb musste eine neues Fahrzeug die Produktionsstraße durchlaufen, was den ersten Auslieferungstermin etwas verzögerte. Als Entschädigung für das Warten erhielt der Löschzug III zusätzlich zur Ausrüstung für einen Erstangriff noch ein Sprungpolster. "Ich hoffe, wir müssen mit diesem Polster immer nur üben und es nie wirklich einsetzen," meinte der Stadtbrandmeister. Dieses Polster ist die letzte Möglichkeit, wenn bei einem Brand in einem Haus die Wehrmänner nicht mit der Drehleiter an Personen in den oberen Stockwerken herankommen und diese springen müssen.

Da die Pastöre aus Termingründen nicht bei der Übergabe anwesend sein konnten, wird die Segnung der neuen Fahrzeuge in den Löschzügen nachgeholt.



Kommentare
Aus dem Ressort
Dietz, Leugers und Mertins vertreten seit 25 Jahren die Menschen
Stadtrat
Drei Ehrungen konnte Bürgermeister Claus Jacobi vor der eigentlichen Ratssitzung vornehmen. Seit 25 Jahren sitzen Martina Dietz von den Freien Wählern, Herbert Leugers von der CDU und Axel Mertins für die Sozialdemokraten in dem Gevelsberg Stadtparlament.
Jacobi bereitet die Bürger auf harte Zeiten vor
Haushalt
Bei der Einbringung des städtischen Haushalts für das kommende Jahr hat Bürgermeister Claus Jacobi nicht nur die Ratsmitglieder, sondern auch alle Bürger der Stadt, auf harte Zeiten vorbereitet. Spätestens im Jahr 2016 stehe Gevelsberg vor der Wahl: Ein Haushaltssicherungsverfahren oder...
Gemeinsam für EU-Mittel
Leader
„Leader“ heißt das neue Zauberwort zur Förderung ländlicher Regionen. Die Jagd auf den lukrativen EU-Fördertopf hat nun auch hierzulande begonnen. Schließlich haben sich im hiesigen Kreis die Städte Ennepetal, Breckerfeld, Sprockhövel sowie die Stadtteile Gevelsberg-Silschede und Wetter-Esborn...
Der häusliche Sicherheitscheck der Polizei
Einbrüche
Der schnellste Weg in ein Haus führt über das Fenster. Zumindest, wenn Einbrecher am Werk sind, weiß Polizeihauptkommissar Peter Beckmann. Eine seiner Aufgaben ist es, ungebetene Gäste von vorneherein auszusperren. Durch entsprechende Beratungen der Haus- und Wohnungseigentümer, indem er Hinweise...
Das Zuschauen ist ab heute viel bequemer
Zentrum für Kirche und...
Wenn heute das 1. Meisterkonzert der Konzertgesellschaft Gevelsberg e.V. mit dem Orchester l’arte del mondo stattfindet, dann kann es sein, dass einige Besucher in der Pause lieber sitzen bleiben. Denn: Im großen Saal des Zentrums für Kirche und Kultur wurden unter anderem die Stühle ausgetauscht....
Umfrage
Sollte das Benutzen von Smartphones und Handys an den Gevelsberger Schulen auch während der Pausen verboten werden?

Sollte das Benutzen von Smartphones und Handys an den Gevelsberger Schulen auch während der Pausen verboten werden?

So haben unsere Leser abgestimmt

Ja, auf jeden Fall.
62%
Nein, das ist nicht nötig.
36%
Dazu habe ich keine Meinung.
2%
156 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
WP-Schützenköniginnen
Bildgalerie
Preisverleihung
Großbrand in Schwelm
Bildgalerie
Feuerwehr
Einsatz im Tunnel
Bildgalerie
Übung
AVU Old Star Cup
Bildgalerie
Fußball