Das aktuelle Wetter Gevelsberg 4°C
Gevelsberg

Zwei neue Mannschaftswagen

09.01.2009 | 17:57 Uhr

Gevelsberg. (RaSi) Frohe Gesichter bei den Feuerwehrmännern des Löschzuges II und III: Beide Löschzüge erhielten im Rahmen einer kleinen Feierstunde in der Hauptwache an der Körnerstraße ein neues Mannschaftstransportfahrzeug.

Übergabe der zwei neuen Einsatzfahrzeuge für die Löschzüge II und III. Foto: Ralf Sichelschmidt

Bürgermeister Claus Jacobi dankte den anwesenden Mitgliedern der Ratsfraktionen, dass sie immer wieder die Wichtigkeit einer optimalen und professionellen Ausrüstung der freiwilligen Feuerwehr bei den entsprechenden Bewilligungsentscheidungen im Blick haben.

Den Wehrmännern dankte er für ihren aufopferungsvollen Einsatz, den sie noch am 30. Dezember beim Wohnhausbrand in beeindruckender Weise unter Beweis gestellt hatten. Dies konnte auch Stadtbrandmeister Rüdiger Schäfer nur unterstreichen.

Zudem berichtete Schäfer über ein kleines Missgeschick bei der Beschaffung des achtsitzigen Fahrzeugs für den Löschzug III: Schnell genehmigt, bestellt und gebaut, landete das Fahrzeug zwecks Ausrüstung bei dem Feuerwehrfahrzeugausrüster "firefightershop" in Wuppertal. Hier stellte man allerdings fest, dass der Wagen im Gegensatz zur Bestellung keinen Allradantrieb hatte. "Trotz eines angebotenen Preisnachlasses und einer angespannten Haushaltslage haben wir uns nicht darauf eingelassen," so Schäfer. Die derzeitigen Straßenverhältnisse geben den Entscheidungsträgern recht.

Deshalb musste eine neues Fahrzeug die Produktionsstraße durchlaufen, was den ersten Auslieferungstermin etwas verzögerte. Als Entschädigung für das Warten erhielt der Löschzug III zusätzlich zur Ausrüstung für einen Erstangriff noch ein Sprungpolster. "Ich hoffe, wir müssen mit diesem Polster immer nur üben und es nie wirklich einsetzen," meinte der Stadtbrandmeister. Dieses Polster ist die letzte Möglichkeit, wenn bei einem Brand in einem Haus die Wehrmänner nicht mit der Drehleiter an Personen in den oberen Stockwerken herankommen und diese springen müssen.

Da die Pastöre aus Termingründen nicht bei der Übergabe anwesend sein konnten, wird die Segnung der neuen Fahrzeuge in den Löschzügen nachgeholt.



Kommentare
Aus dem Ressort
AVU verteilt 45 000 Euro mit der EN-Krone
Ehrenamt
„Wir wollen unsere Kunden krönen, die sich ehrenamtlich engagieren“, sagte Klaus Bruder, Marketingleiter der AVU. „EN-Krone“ nennt sich das neue Sponsoring-Programm des Gevelsberger Energieversorgers. Vertreter von rund 45 Vereinen und Institutionen aus dem gesamten Ennepe-Ruhr-Kreis waren in die...
Tod und Trauer – Sterbebegleiterin fordert Ende des Tabus
Sterbebegleitung
Helga Grams begleitet seit 20 Jahren Menschen auf ihrem letzten Weg. Nun ist die Mitbegründerin und Leiterin des Ambulanten Hospizes Emmaus in Gevelsberg selbst an Krebs erkrankt. Trotzdem will die 59-Jährige Menschen weiter Mut machen, sich frühzeitig mit dem Sterben zu beschäftigen.
Standort für neue Feuerwache ist in Gefahr
Dilemma
Hängen im Schacht beim Neubau der Feuerwache Gevelsberg. Ein Gutachter, der sich mit der Fortschreibung des Brandschutzbedarfsplans auseinandergesetzt hat, hat festgestellt, dass von dem geplanten Standort „In den Weiden“ aus die im Brandschutzbedarfsplan vorgeschriebenen Eintreffzeiten nicht im...
Ehrlichkeit zahlt sich aus
Kriminalität
Eigentlich lautete die Strategie der Verteidigung, zu den Drogenvorwürfen zu schweigen. Aber der junge Gevelsberger auf der Anklagebank äußerte sich immer wieder geständig zu den einzelnen Anklagepunkten und gab sein Schweigen schließlich ganz auf. Gestern wurde seine Ehrlichkeit belohnt - mit...
Ein Blick in die Geschichte hilft den Kindern
Kalender
Der neue Kalender der Rats-Apotheke für das Jahr 2015 erzählt die Geschichte Gevelsbergs in alten Bildern. Zur Verfügung stellte sie der Journalist und Heimatchronist Fritz Sauer. Und der ist seit eh und je mit seiner Kamera unterwegs. „Manche Leute haben sich auf den alten Bildern bereits...
Umfrage
Sollte das Benutzen von Smartphones und Handys an den Gevelsberger Schulen auch während der Pausen verboten werden?

Sollte das Benutzen von Smartphones und Handys an den Gevelsberger Schulen auch während der Pausen verboten werden?

So haben unsere Leser abgestimmt

Ja, auf jeden Fall.
62%
Nein, das ist nicht nötig.
36%
Dazu habe ich keine Meinung.
2%
156 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
WP-Schützenköniginnen 2014 gekürt
Bildgalerie
WP-Schützenkönigin
Großbrand in Schwelm
Bildgalerie
Feuerwehr
Einsatz im Tunnel
Bildgalerie
Übung
AVU Old Star Cup
Bildgalerie
Fußball