Das aktuelle Wetter Gevelsberg 10°C
Gevelsberg

Zwei neue Mannschaftswagen

09.01.2009 | 17:57 Uhr

Gevelsberg. (RaSi) Frohe Gesichter bei den Feuerwehrmännern des Löschzuges II und III: Beide Löschzüge erhielten im Rahmen einer kleinen Feierstunde in der Hauptwache an der Körnerstraße ein neues Mannschaftstransportfahrzeug.

Übergabe der zwei neuen Einsatzfahrzeuge für die Löschzüge II und III. Foto: Ralf Sichelschmidt

Bürgermeister Claus Jacobi dankte den anwesenden Mitgliedern der Ratsfraktionen, dass sie immer wieder die Wichtigkeit einer optimalen und professionellen Ausrüstung der freiwilligen Feuerwehr bei den entsprechenden Bewilligungsentscheidungen im Blick haben.

Den Wehrmännern dankte er für ihren aufopferungsvollen Einsatz, den sie noch am 30. Dezember beim Wohnhausbrand in beeindruckender Weise unter Beweis gestellt hatten. Dies konnte auch Stadtbrandmeister Rüdiger Schäfer nur unterstreichen.

Zudem berichtete Schäfer über ein kleines Missgeschick bei der Beschaffung des achtsitzigen Fahrzeugs für den Löschzug III: Schnell genehmigt, bestellt und gebaut, landete das Fahrzeug zwecks Ausrüstung bei dem Feuerwehrfahrzeugausrüster "firefightershop" in Wuppertal. Hier stellte man allerdings fest, dass der Wagen im Gegensatz zur Bestellung keinen Allradantrieb hatte. "Trotz eines angebotenen Preisnachlasses und einer angespannten Haushaltslage haben wir uns nicht darauf eingelassen," so Schäfer. Die derzeitigen Straßenverhältnisse geben den Entscheidungsträgern recht.

Deshalb musste eine neues Fahrzeug die Produktionsstraße durchlaufen, was den ersten Auslieferungstermin etwas verzögerte. Als Entschädigung für das Warten erhielt der Löschzug III zusätzlich zur Ausrüstung für einen Erstangriff noch ein Sprungpolster. "Ich hoffe, wir müssen mit diesem Polster immer nur üben und es nie wirklich einsetzen," meinte der Stadtbrandmeister. Dieses Polster ist die letzte Möglichkeit, wenn bei einem Brand in einem Haus die Wehrmänner nicht mit der Drehleiter an Personen in den oberen Stockwerken herankommen und diese springen müssen.

Da die Pastöre aus Termingründen nicht bei der Übergabe anwesend sein konnten, wird die Segnung der neuen Fahrzeuge in den Löschzügen nachgeholt.


Kommentare
Aus dem Ressort
Kapelle am Haus Maria Frieden wird ein Opernhaus
Konzert
Arien, Opern, Operetten: Die kleine Kapelle am Haus Maria Frieden ist ein Opernhaus. 15 Sängerinnen und zwei Sänger traten dort auf – allesamt Schüler des Gesangsstudios Hagen unter der Leitung von Melanie Maennl und unterhielten die Gäste mit Liedern quer durch die Epochen.
Bettina Wolf lädt zum „Perfekten Dinner“ ein
Perfekten Dinner
Wer nach den Osterfeiertagen ab 19 Uhr auf der Couch ein wenig entspannen möchte, hat die Gelegenheit, Gevelsberg im Fernsehen zu sehen. Vor gut einem Jahr war der Sender VOX zu Gast bei Bettina Wolf. Die lebenslustige Halb-Brasilianerin hatte zum „Perfekten Dinner“ geladen und sich damit einen...
Buntes Ei als Zeichen der Verbundenheit
Italien
In Italien wird das Osterfest laut und lebendig gefeiert. Es wird gesungen und lecker gegessen. Bei der Italienischen Mission Gevelsberg ist das nicht anders – aber doch besonders. „Hier mischen sich nämlich italienische und deutsche Traditionen“, sagt Pater Joseph Roy, der selbst Indisches aus...
Grünen wollen mehr als 6,1 Prozent erreichen
Politik
In einer Mitgliederversammlung haben die Gevelsberger Grünen ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die 21 Wahlbezirke und die Reserveliste zur Kommunalwahl 2014 gewählt. Angeführt wird die Reserveliste von den beiden bisherigen Ratsmitgliedern Susanne Dippel und Wolfram Thiel. Auf Platz 3 folgt Rolf...
Ewiger Zweite diesmal der Sieger
Gitarrenfestival
Überraschung, Erleichterung, Freude – ein herzhaftes Lachen. So sehen Sieger aus! Tristan Angenendt (Deutschland) erspielte sich den 1. Preis beim Internationalen Wettbewerb. Und eine Ära geht zu Ende. Der junge Gitarrist besuchte seit einer halben Ewigkeit das Festival, stand oft im Finale, zeigte...
Umfrage
Sollte das Benutzen von Smartphones und Handys an den Gevelsberger Schulen auch während der Pausen verboten werden?

Sollte das Benutzen von Smartphones und Handys an den Gevelsberger Schulen auch während der Pausen verboten werden?

So haben unsere Leser abgestimmt

Ja, auf jeden Fall.
62%
Nein, das ist nicht nötig.
36%
Dazu habe ich keine Meinung.
2%
156 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Alm@night
Bildgalerie
Party
Dr. Norbert Lammert in Gevelsberg
Bildgalerie
Junge Union