Das aktuelle Wetter Gevelsberg 18°C
Unglück

War Materialermüdung Ursache für Kirmes-Unfall in Gevelsberg?

27.06.2012 | 16:20 Uhr
Diese Gondel im "Schlager-Express" löste sich und prallte auf die vordere Gondel. Die Kripo ermittelt "in Richtung Materialermüdung".Foto: dapd

Essen/Gevelsberg.  Nach dem Unfall mit dem "Schlager-Express" auf der Kirmes in Gevelsberg ermittelt die Kripo "in Richtung Materialermüdung". Das bestätigte ein Polizeisprecher. Sachverständige entnahmen Materialproben von dem Karussell, die nun untersucht werden. Zwei Frauen werden weiter im Krankenhaus behandelt.

War der "Schlager-Express" zu alt und deshalb nicht mehr sicher? Zumindest wird diese Begründung nach dem Unfall mit dem Karussell auf der Gevelsberger Kirmes offenbar als nicht unwahrscheinlich angesehen. "Wir ermitteln in Richtung Materialermüdung", sagte Polizeisprecher Dietmar Trust am Mittwochnachmittag im Gespräch mit der WAZ Mediengruppe.

Sachverständige eines Dortmunder Gutachterbüros hätten am Vormittag mithilfe der Feuerwehr Teile der verunglückten Gondel aus dem Fahrgeschäft geflext. Diese Materialproben würden nun "analysiert und geprüft", sagte Trust.

Karussell wurde zuletzt im April 2011 geprüft

Das Karussell mit Namen "Insider", das eher als "Musik-Express" oder "Schlager-Express" bekannt ist, wurde Einträgen in Kirmes-Foren zufolge im Jahr 1978 gebaut. Rundfahrgeschäfte dieses Typs müssten alle zwei Jahre für die Verlängerung ihrer Zulassung geprüft werden, hieß es auf Nachfrage beim TÜV Nord. Ein Sprecher bestätigte der WAZ Mediengruppe, dass der verunglückte "Schlager-Express" den bisherigen Erkenntnissen zufolge zuletzt im April 2011 durch den TÜV Nord überprüft worden sei.

Video
Zum Teil schwer verletzt wurden am Dienstagabend Besucher der Gevelsberger Kirmes. Ein Waggon aus dem "Schlagerexpress" hatte sich gelöst und die Insassen fuhren kopfüber weiter.

Bei der Bauabnahme durchs Bauordnungsamt der Stadt Gevelsberg seien keine Auffälligkeiten festgestellt worden, hieß es vonseiten der Stadt. Wann die Gutachter erste Ergebnisse der Materialprüfungen vorlegen können, sei unklar, erklärte Polizeisprecher Trust.

Zwei Frauen weiter in der Klinik

Am Dienstagabend gegen 22.45 Uhr hatte sich am "Schlager-Express" eine Gondel gelöst und war mit der vorausfahrenden Gondel zusammengeprallt. Dabei waren zwei Frauen schwer und fünf weitere Menschen leicht verletzt worden.

Erste Gerüchte, es liege mittlerweile nur noch eine Verletzte im Krankenhaus, musste Polizeisprecher Trust am Nachmittag korrigieren: Eine 52-Jährige aus Gevelsberg werde nach wie vor wegen Schädelverletzungen und Kieferbrüchen in einer Hagener Klinik behandelt. Und eine 47-Jährige liege mit gebrochenem Schulterblatt in Schwelm in der Klinik.

Kirmes-Unfall in Gevelsberg

 

Sarah Hubrich



Kommentare
Aus dem Ressort
Faustschlag tötete 17-jährigen Gevelsberger
Anklage erhoben
Die Gerichtsmedizin hat den Leichnam des 17-Jährigen lange und intensiv untersucht, jetzt steht fest: Der Faustschlag ins Gesicht, den ihm sein 20-jähriger Kontrahent versetzte, hat ihn umgebracht. Der Schläger wird nun wegen Körperverletzung mit Todesfolge angeklagt werden.
„Dickes G“-Festival in Gevelsberg mit Topact Dr. Ring Ding
Festival
Der Babyspeck ist bei der sechsten Auflage längst weg und nun wächst das Musikfestival „Dickes G“ trotzdem ordentlich in die Breite. Denn: Zum ersten Mal will der veranstaltende Neue Gevelsberger Kulturverein (NGK) am Samstag, 16. August, zwei Bühnen auf dem Festivalgelände am Ennepebogen aufbauen.
Quellenlage in den Archiven ist katastrophal
Erster Weltkrieg
Heute vor hundert Jahren ordnete die deutsche Reichsregierung die Mobilmachung an und erklärte Russland den Krieg. Es war der Eintritt Deutschlands in den Ersten Weltkrieg. Während andernorts die von Historikern so bezeichnete Ur-Katastrophe des 20. Jahrhunderts gut dokumentiert ist, liegt das...
Bunte Blütenpracht entlang der Straßen Gevelsbergs
Stadtgrün
Auch wenn die große Dürre bisher ausgeblieben ist haben die städtischen Gärtner in diesem Sommer trotzdem alle Hände voll zu tun. Während sie im vergangenen Jahr mit Tankwagen und Gießkanne unterwegs waren, sind es diesmal die Rasenmäher, die fast schon im Dauerbetrieb sind. Wärme in Kombination mit...
Aurelio aus Gevelsberg will Herz der "Bachelorette" erobern
Bachelorette
Der 36 Jahre alte Aurelio aus Gevelsberg will endlich seine Traumfrau kennen lernen und geht dafür einen ungewöhnlichen Weg. Er ist einer von 20 Single-Männern, die in der RTL-Sendung „Bachelorette“ um das Herz der schönen Anna kämpfen. „Ich mache mit, um mich zu verlieben“, sagt er uns im Gespräch.
Umfrage
Sollte das Benutzen von Smartphones und Handys an den Gevelsberger Schulen auch während der Pausen verboten werden?

Sollte das Benutzen von Smartphones und Handys an den Gevelsberger Schulen auch während der Pausen verboten werden?

So haben unsere Leser abgestimmt

Ja, auf jeden Fall.
62%
Nein, das ist nicht nötig.
36%
Dazu habe ich keine Meinung.
2%
156 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Busbrand auf der A1 gelöscht
Bildgalerie
Feuerwehr
Teams bei der Streetbob-WM
Bildgalerie
Streetbob-WM
WM-Feier in Wetter und Herdecke
Bildgalerie
Public Viewing
WM-Finale unter Zeltdach in Menden
Bildgalerie
Weltmeister