Das aktuelle Wetter Gevelsberg 16°C
Gevelsberg

Ältere hielten am längsten durch

28.05.2012 | 17:19 Uhr
Ältere hielten am längsten durch

Gevelsberg. Wenn die Sonne länger als ein paar Stunden herauskommt und die Wärme die ersten Blumen aus der Erde lockt, ist es so weit. Der Kleingartenverein Vogelsang feiert sein traditionelles Sommerfest.

Schon am Freitagabend fing alles mit dem Dämmershoppen an. „Der leichte Einklang in unser Wochenende war hervorragend“, erzählt der erste Vorsitzende Michael Schulze.

Der Samstag stand ganz im Zeichen des Essens. Er war ein sehr kulinarischer Tag. Es gab verschiedenste nationale und internationale Spezialitäten wie mazedonische Cevapcici oder türkisches Börek.

Gegen Abend wurde es dann etwas lauter. Der DJ Sven Kadelka brachte den Kleingartenverein zum Tanzen.

Um vier Uhr schloss der erste Vorsitzende die Feier: „Die Älteren können besser feiern als die Jüngeren“, meint Schulze. „Der Älteste aus dem Verein war auch am längsten da.“ Insgesamt hat aber ein kunterbuntes Publikum mit Spaß und Tanz den Abend aufgemischt.

Auch am letzten Tag des Sommerfests waren viele Besucher da. Seit zwei Jahren singt der Shanty-Chor MGV Haßlinghausen 1895 für die Besucher. „Da es nicht so weit ist, kommen viele Leute aus dem Altersheim und es ist immer eine gute Stimmung“, weiß Michael Schulze aus den vergangenen Jahren zu berichten.

Auch für die Kinder gibt es an diesem Tag verschiedenste Attraktionen. „Am heutigen Tag sind wir ein vereinsinterner Kindergarten“, sagt der erste Vorsitzende mit einem Lachen.

Auch die Frauengruppe des Vereins hat kräftig mit angefasst. Mit selbst gebackenem Kuchen, einer Tombola und einem Schnurrrad ist für Jung und Alt etwas dabei. Schulze zieht positive Bilanz aus dem Tag: „So viele Besucher wie in diesem Jahr hatten wir noch nie.“

Mittlerweile besteht der Kleingartenverein seit 61 Jahren und es gibt 86 Gärten. „Momentan sind vier Gärten frei und wir freuen uns immer über neue Mitglieder“, sagt Schulze. Einzige Voraussetzung: Man sollte Spaß mitbringen und sich gut integrieren können.

„Wir sind eine gute Gemeinschaft und das wollen wir an jedem Sommerfest feiern.“

Janice Holtz


Kommentare
28.05.2012
20:59
Ältere hielten am längsten durch
von uferkasten | #1

na ja,ohne jemanden auf den schlips treten zu wollen.
aber den jüngeren ist die veranstaltung zu spießig und altbacken.
die hauen dann halt lieber vorher ab.

Aus dem Ressort
Erschwingliche Turnschuhe für alle
Kinderschutzbund
Über 220 Gevelsberger Kinder werden in diesem Sommer eingeschult. Während die zukünftigen Erstklässler ihrer Zeit auf der Schulbank mit Freude entgegenfiebern, denken einige Eltern mit Sorge an das, was vor ihnen liegt. Nämlich der Kauf einer Schulerstausstattung für ihre Kinder. Und genau deshalb...
Erneut ziehen heftige Gewitter durch NRW
Unwetter
Mal heiß, dann wieder nass: Der Sommer bleibt unbeständig. Auch am Dienstag ergossen sich heftige Starkregen an Rhein und Ruhr. Für den Raum Aachen galt die höchste Warnstufe. Ab Mittwoch ist die Unwettergefahr aber erst einmal gebannt.
Eltern erhielten Todesnachricht aus Bagdad per Telefon
Terrorist
Ein 21-Jähriger Mann aus Ennepetal soll sich im Irak in die Luft gesprengt haben. Die Behörden wollen das zwar noch nicht bestätigen, doch seine Eltern reden Klartext. Ein Anruf habe traurige Gewissheit über den Tod ihres Sohnes gebracht. Vor sechs Wochen hatten die Eltern ihn als vermisst gemeldet.
Sommerfest der Lusebrinker mit viel Geschmack
Kirmesgruppe
Es gibt ein paar Dinge, die haben sich in den vergangenen Jahren bei den Sommerfesten der Lusebrinker nicht verändert. Das Wetter hat immer an allen drei Tagen mitgespielt, der Alleinunterhalter Werner Kiesling sorgte jeweils immer an den Samstagen für gute Stimmung und die Leute kamen.
Mutmaßlicher Terrorist aus Ennepetal galt als netter Junge
Attentäter
Ein junger Mann aus Ennepetal soll sich bei einem Attentat in die Luft gesprengt haben. Angeblich war er Mitglied in der Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS). Eine Spurensuche in seiner Heimat - wo man seine Radikalisierung nicht verstehen kann, wo man ihn als "liebenswürdigen Jungen" kennt.
Umfrage
Sollte das Benutzen von Smartphones und Handys an den Gevelsberger Schulen auch während der Pausen verboten werden?

Sollte das Benutzen von Smartphones und Handys an den Gevelsberger Schulen auch während der Pausen verboten werden?

So haben unsere Leser abgestimmt

Ja, auf jeden Fall.
62%
Nein, das ist nicht nötig.
36%
Dazu habe ich keine Meinung.
2%
156 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Busbrand auf der A1 gelöscht
Bildgalerie
Feuerwehr
Teams bei der Streetbob-WM
Bildgalerie
Streetbob-WM
WM-Feier in Wetter und Herdecke
Bildgalerie
Public Viewing
WM-Finale unter Zeltdach in Menden
Bildgalerie
Weltmeister