Zwei Schwerletzte nach Unfall auf der A 42 in Gelsenkirchen

Was wir bereits wissen
Ein 20-jähriger Autofahrer ist auf der A42 auf seinen Vordermann aufgefahren. Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Wagen zerstört.

Gelsenkirchen.. Zwei Schwerverletzte und 17 .000 Euro Sachschaden sind das Ergebnis eines Unfalls am Dienstag um 6 Uhr auf der A 42 in Gelsenkirchen zwischen den Anschlussstellen Bismarck und Schalke.

Der Fahrer (20) eines weißen Opels war auf den schwarzen VW Sharan eines 47-Jährigen aufgefahren. Durch die Wucht des Aufpralls kamen die Fahrzeuge ins Schleudern und blieben fahruntüchtig zerstört auf der rechten Spurt liegen. Beide Autofahrer wurden ins Krankenhaus gebracht, es besteht aber keine Lebensgefahr. Den rechten Fahrstreifen sperrte die Polizei etwa eine Stunde lang.

„Fraglich ist, ob zu hohes Tempo Ursache des Crashs war“, wie eine Sprecherin der zuständigen Autobahnpolizei Münster erklärte. Der 20-jährige Unfallverursacher besitzt erst seit Kurzem einen Führerschein.