Zuhause ist mehr als ein Ort

„…da bin ich zu Hause“ – unter diesem Motto laden die Apostel-Kirchengemeinde und die Kirchengemeinde Bulmke zu einem Gemeindetag mit randvollem Workshop-Programm und zahlreichen Begegnungen ein. Treffpunkt ist am Samstag, 7. Februar, von 10 bis 16 Uhr die Evangelische Gesamtschule, Laarstraße 41.

Die Pfarrer Henning Disselhoff und Friedrich Stahlhut haben mit einem Vorbereitungsteam den Tag geplant: Am Morgen und am Nachmittag können die Besucher zwischen jeweils zehn Workshops wählen. Sie können kreativ werden, sportlich sein, meditieren oder Diskussionen führen. Die Angebots-Bandbreite reicht von Action Painting über Singen und Bibelarbeit bis zu Klangmassage, Zumba und Zusammenleben im Stadtteil mit neuen Nachbarn aus Rumänien und Bulgarien. Eingebunden als Workshop-Leiter und -Leiterinnen sind Musiker, Pfarrer, Pädagogen und auch Sozialarbeiter.

Dabei geht es inhaltlich immer um das „Zuhause“ – als Ort, der uns vertraut ist, an dem wir aber auch „in uns selbst sein können, dann nämlich, wenn wir uns in unserer Haut so richtig wohl fühlen, wenn wir im Einklang mit uns selbst leben. Zuhause kann auch ein anderer Mensch für uns sein, ein Mensch, dem wir uns anvertrauen können, ohne Gefahr zu laufen, dass er das Anvertraute weiter erzählt“, so die Organisatoren.

Die Cafeteria in der Evangelischen Gesamtschule ist ganztägig für Kaffee und Klatsch geöffnet. Um 12 Uhr gibt es dort ein gemeinsames Mittagessen. Um 15 Uhr beginnt der Gottesdienst in der Schulaula, der den Gemeindetag beschließt. Für Essen und Trinken sollten die Teilnehmer „bitte kleines Geld mitbringen“, so die Veranstalter.