Zirkus schlägt seine Zelte vorm Musiktheater im Revier auf

Martin Frenette ist einer der Stars vom Cirque Bouffon.
Martin Frenette ist einer der Stars vom Cirque Bouffon.
Foto: © elizabeth knox

Gelsenkirchen.. Das Musiktheater im Revier macht Zirkus. In der kommenden Spielzeit wird der „Cirque Bouffon“ seine Zelte in der Stadt aufschlagen.

Im Juni und Juli 2016 werden Artisten und Jongleure, Clowns und Comedians den Platz vorm Kleinen Haus entern. Das kündigte Hausherr Michael Schulz bei der Vorstellung des neuen Spielzeitheftes an. Der „Cirque Bouffon“ steht in der Tradition des berühmten „Cirque du Soleil“.

Überlegungen zu Workshops gibt es bereits

Im Jahre 1999 von der Sängerin und Tänzerin Anja Krips und dem ehemaligen Cirque du Soleil-Mitglied Frédéric Zipperlin gegründet, präsentiert der Cirque Buffon Artistik-Theater im Geiste des französischen Nouveau Cirque. Hier liegt der Fokus vor allem auf einer künstlerischen Gesamtinszenierung.

So verspricht auch das Gastspiel in Gelsenkirchen ein spektakuläres Gesamtkunstwerk aus faszinierendem Theater, atemberaubender Artistik, Komik, Musik, Tanz und Show. Das Musiktheater verspricht seinem Publikum im Programmheft „ein magisches Universum voller Poesie“ und „Zirkus-Kunst aus einer anderen Dimension, die auf hohem künstlerischen Niveau begeistert“.

Es gibt bereits, so Intendant Schulz, Überlegungen, innerhalb des ungewöhnlichen Gastspiels auch Workshops anzubieten.

Im Frühjahr dieses Jahres startete der Zirkus zum zehnjährigen Geburtstag die Tournee mit der neuen Show „Quilombo.“ Damit gastiert das Unternehmen noch bis zum 26. April am Schlosspark in Münster. Danach geht es für die bunte Truppe nach Köln und Wiesbaden.

Informationen über die komplette nächste Spielzeit des Musiktheaters liefert das Programmbuch, das im MiR ausliegt.