Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen 13°C
Vergewaltigung

Wo es Hilfe für Opfer gibt

10.01.2013 | 18:52 Uhr
Wo es Hilfe für Opfer gibt
Foto: Martin Möller

Notruf für vergewaltigte und sex. missbrauchte Frauen und Mädchen e.V. GE 207764.

Caritas für Opfer von sex. Missbrauch/ Kinder u. Jugendl. GE 1580650.

Frauenbüro der Stadt GE 169-2712.

Mädchenzentrum, Liboriusstr. 40, GE 302 53.

Weißer Ring Opfertelefon 116006.



Kommentare
Aus dem Ressort
Gelsenkirchener Gitarrennacht und Tribute-Band in der Kaue
Termintipps
Um die Gunst der Gitarrenfreunde werben am Freitag zwei Veranstaltungen. In der Kaue spielt die Dire Straits-Tribute Band „Dire Strats“ und im Schloss Horst findet die Gelsenkirchener Gitarrennacht statt. Außerdem wird der beste Poetry Slammer der Stadt ermittelt und es gibt Musik aus Mannheim.
Positive Bilanz - MRSA-Rate in Gelsenkirchen ist gesunken
Gesundheit
Das Gelsenkirchener Netzwerk „Gemeinsam gegen MRSA“ zog nach fünf Jahren Arbeit eine positive Bilanz. Im Jahr 2009 trugen noch 2,5 Prozent der neu aufgenommenen Patienten in den sechs Krankhäusern der Stadt den so genannten „Krankenhauskeim“ MRSA. Aktuell sind es nur noch 1,5 Prozent.
1000 Lichter bringen Stimmung in die Gelsenkirchener City
Winterlicht
Die Tage werden kürzer, das Wetter hat Herbststatus erreicht – Zeit, in Gelsenkirchen wieder die Lichter anzuknipsen. Genauer gesagt, es werden „1000 Lichter in der City“ ein bunt-warmes Winterlicht verströmen.
Mobile Kita und Familienbüro sind wegweisend
Bildung
Beim Bildungsforum des Regionalverbandes wurden 22 erfolgreiche Praxis-Beispiele zur frühkindlichen Bildung vorgestellt. Ziel des Forums ist, die Bildungsarbeit im Ruhrgebiet zu stärken, indem sich die Akteure untereinander austauschen, so RVR-Sprecherin Barbara Klask.
Patinnen und Paten unterstützen die Stadt
Spielplatzpaten
Oberbürgermeister Frank Baranowski zeichnete die alten und neuen Spielplatzpaten mit Urkunden aus. Zudem gab es Eintrittskarten für die Biathlon-Veranstaltung auf Schalke im Dezember 2014. Bisher ist es der Ehrenamtsagentur gelungen, 20 neue Patinnen und Paten für die Spielplätze zu gewinnen.
Umfrage

Geht es nach dem Willen der nordrhein-westfälischen Sozialdemokratischen Gemeinschaft für Kommunalpolitik (SGK), dann sollen langjährige Empfänger von Hartz IV, die kaum noch Aussicht auf Rückkehr auf einen regulären Arbeitsplatz haben, als „Assistenten“ in Schulen, Kitas sowie Alt- und Pflegeheimen eingesetzt werden. Im Gegenzug werden ihre Sozialleistungen aufgestockt und künftig als „Gehalt“ gezahlt. Was halten Sie davon?

 
Fotos und Videos