WAZ-Forum zum dementen Menschen im Krankenhaus

Das St. Josef-Hospital hat einen Schwerpunkt im Bereich der Geriatrie.
Das St. Josef-Hospital hat einen Schwerpunkt im Bereich der Geriatrie.
Foto: FUNKE Foto Services
Das St. Josef-Hospital und die WAZ laden am Mittwoch, 15. April, ab 18 Uhr in den Glassaal des Schloss Horst. Thema: Der demente Mensch im Krankenhaus.

Gelsenkirchen.. Menschen mit demenziellen Erkrankungen können sich sehr schwer auf neue Umgebungen umstellen. Ein Aufenthalt im Krankenhaus ist für sie besonders belastend. Welche speziellen Bedürfnisse, Möglichkeiten und Angebote es für Menschen mit Demenz im Krankenhaus gibt, darum dreht sich das nächste WAZ-Medizinforum mit dem St. Josef-Hospital am Mittwoch, 15. April, ab 18 Uhr im Glassaal des Schloss Horst.

Der ärztliche Direktor des Hauses, Dr. Peter Gunther Auer, wird in die Thematik einführen. Der Chefarzt der Klinik für Geriatrie, Dr. Andreas Reingräber, stellt an dem Abend verschiedene Diagnosen für ältere Menschen vor, erklärt, welche Erscheinungen demenziell sind, bei welchen es sich eventuell um eine vorübergehende, durch verschiedene äußere Einflüsse hervorgerufene kognitive Einschränkungen handelt.

Informationen zu Narkose und Operationen, Möglichkeiten und Grenzen

Chefarzt Dr. Rainer Wendland wird in seinem Vortrag vor allem auf besondere Anforderungen an Narkose und Schmerztherapien bei Menschen mit dementiellen Erkrankungen eingehen. Und Chefarzt Dr. Hans-Peter Harasim wird als Chirurg die Möglichkeiten, Chancen und Grenzen chirurgischer Eingriffe bei betagten Patienten erläutern.

Nach den Vorträgen besteht wie immer die Möglichkeit, mit den Experten zu diskutieren bzw. Fragen zu stellen. Die Moderation an dem Abend übernimmt WAZ-Redakteurin Sibylle Raudies.

Abschließend – nach Vorträgen und Diskussion – gibt es einen kleinen Imbiss und die Möglichkeit, Fragen unter vier Augen zu stellen. Auch die Fachstelle Demenz der Caritas, die ihren Sitz an der Kirchstraße sowie am St. Josef-Hospital hat, wird am Rande der Veranstaltung ihre Angebote vorstellen.

Die Teilnahme am WAZ-Medizinforum ist wie immer kostenfrei. Es wird jedoch um verbindliche Anmeldung gebeten, und zwar unter der kostenlosen Rufnummer 0800 6060710.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE