Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen 18°C
Bilanz

Volle Kassen für den Handel

27.12.2012 | 17:13 Uhr
Volle Kassen für den Handel
Volle Einkaufsstraßen auch nach den Feiertagen. Viele Kunden lösen nun ihre Gutscheine ein.Foto: Heinrich Jung

Gelsenkirchen. Süßer die Kassen nie klingelten: Gelsenkirchener Händler sind zufrieden mit dem Weihnachtsgeschäft. Vor allem die Woche vor den Festtagen brachte den Geschäftsleuten in der City und in der Bueraner Innenstadt satte Umsätze ein, die sich auf Vorjahresniveau bewegen. Umgetauscht wird wenig, im Gegenteil – das Einkaufen geht zwischen den Jahren munter weiter.

„Diese Weihnachten haben wir die Umsätze vom vergangenen Jahr noch einmal toppen können“, bilanziert Michael Jansen, Filialleiter des Drogeriemarktes Müller in der Innenstadt. Die Käufe in der letzten Minute bescherten dem Unternehmen an Heiligabend den umsatzstärksten Tag des Jahres. Auf den letzten Drücker kauften vor allem Männer bei Müller ein. „Unsere Parfümerie ist explodiert.“ Nicht nur Damendüfte waren begehrt, auch Spielwaren packten Verkäufer massenweise in die Tüten. „Dort lag unser größter Zuwachs“, sagt Jansen. Dabei ging der Trend zu Gesellschaftsspielen, Puppen und Lego. Wie sieht’s nach dem Fest aus? „Es wird nicht viel umgetauscht.“ Im Gegenteil: „Die Kassen sind heute schon wieder voll.“

Accessoires besonders beliebt

Auch die Cityinitiative Gelsenkirchen zeigt sich zufrieden mit dem Weihnachtsgeschäft. „Wir haben festgestellt, dass Accessoires in diesem Jahr gut liefen“, sagt Vorsitzender Roman Schmitz. „Handtaschen, Ringe, Portemonnaies waren beliebt“. Auch am ersten Geschäftstag nach den Feiertagen sei die City wieder voll. „Viele lösen nun ihre Geschenkgutscheine ein, die sie zu Weihnachten bekommen haben.“

Info
Einzelhandel

Die Umsätze im NRW-Einzelhandel lagen im November 2012 auf dem Niveau vom November des Vorjahres, teilt das statistische Landesamt für Information und Technik mit.

In den kommenden ein bis zwei Wochen könne man mit Rabatten und Sonderaktionen rechnen, weiß Josef Bathen. Kurz nach dem Fest sinken vor allem die Preise für Weihnachtsschmuck. „Nun ist die beste Zeit, um günstig Geschenke fürs kommende Fest zu erstehen.“

Das bestätigt auch Josef Bathen von der Werbegemeinschaft Buer, in der rund 80 Unternehmer organisiert sind. „Viele haben zwischen den Jahren frei und lösen Geldgeschenke und Gutscheine ein.“ Damit zwischen Weihnachten und Silvester keine Langeweile aufkommt, besorgen viele Familien Videospiele sowie Filme auf DVD oder Blue-Ray.

Letzter Schub an Heiligabend

In der Bueraner Innenstadt sind die Händler ebenfalls zufrieden mit dem Verlauf des Weihnachtsgeschäfts, auch wenn sich der ein oder andere Textil-Händler ein paar kalte Tage mehr gewünscht hätte, weiß Josef Bahten. „Handschuhe, Schals und Mützen sind dennoch gut weggegangen.“

Die letzten drei Tage vor dem Fest waren die umsatzstärksten. „An Heiligabend selbst hat es noch mal einen Schub gegeben.“ Und das, obwohl Verbraucher immer mehr Geschenke im Internet bestellen. „Das merken wir Händler“, räumt Bathen ein. „Viele lassen sich im Laden beraten und bestellen dann im Netz.“ Trotzdem setzten Kunden immer noch auf Service im Fachgeschäft. „Da punkten Händler mit Kundenfreundlichkeit.“

Kristina Mader



Kommentare
27.12.2012
23:34
Volle Kassen für den Handel
von alco | #1

Das ist Zweckoptimißmus. Es kommt darauf an, welche Einzelhändler ( Einzel Handelnde ) gefragt werden. Über die Bahnhofstraße möchte ich gar nicht sprechen. Der buersche Handel hat die Vertreter, die sie verdient haben. ( Currywurst und Pommes mit Ambiente)
Das Internet u. damit Amazon ist in den Köpfen auch schon angekommen.
Der Konsument macht sowieso was er will.
Er hat bestimmt seine guten Gründe!

Aus dem Ressort
Gelsenkirchener Familie tauscht versuchsweise Auto gegen Bus
Mobilität
An der Mitmach-Aktion des Verkehrsunternehmens Bogestra nimmt die fünfköpfige Familie Jendrny teil. Sie tauscht das Auto gegen den Bus und die Straßenbahn. Nach der Halbzeit zieht die Familie Fazit.
Gelsenkirchen feiert am 30. August den Rhein-Herne-Kanal
Jubiläum
Am Samstag, 30. August, dreht sich an vier Standorten in Gelsenkirchen alles um den Kanal. An diesem Tag ist die Wasserstraße für die motorisierte Schifffahrt tabu. Kanu-Club, RVR, Schifffahrtsamt Duisburg-Meiderich und die "Ostara" laden zu Spiel, Spaß und Informationen ein.
67 Doppelhaushälften und Reihenhäuser sind geplant
Wohnbebauung
Die Vista Reihenhaus GmbH & Co KG wird dort in einem Teilbereich (15 000 qm) 67 Doppelhaushälften und Reihenhäuser bauen, teilte das Unternehmen gestern mit. Die Nachfrage nach Eigenheimen ist in Gelsenkirchen groß.
Gelsenkirchener Lehrer zurück aus Tadschikistan
Interview
Stefan Meissner, Lehrer und Ganztagskoordinator am Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium, war eine Woche lang in Zentralasien. Dort war er zu Besuch bei dem ehemaligem Austauschlehrer Tavakal Nasarov, der sich im Januar nach einem Jahr Gauß von Lehrern und Schülern verabschiedet hattte.
Gelsenkirchener Hauptbahnhof erhält Prädikat „ordentlich“
Städtebau
Die „Allianz pro Schiene“ hat am Dienstag den Titel „Bahnhof des Jahres 2014“ vergeben. Auch diesmal hat wieder kein Bahnhof aus NRW gewonnen. Immerhin: Der Gelsenkirchener Hauptbahnhof erhielt das Prädikat „ordentlich“.
Umfrage

Im Essener Folkwang-Museum denkt man derzeit über freien Eintritt für die Besucher nach - zumindest samstags. Im Gelsenkirchener Kunstmuseum gilt schon längst an allen Tagen: Eintritt frei. Auch ins Horster Schloss kommt man für wenige Euro in die sehenswerte historische Schau. Was meinen Sie, sollte der Eintritt zu Museen generell frei sein?

 
Fotos und Videos
Das Revier bewirbt sich um die Akademie
Bildgalerie
Sparkassen-Akademie
Holi-Festival in Gelsenkirchen
Bildgalerie
Festival
WAZ-Leser besichtigen Spedition
Bildgalerie
Transportunternehmen