Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen 9°C
Verbraucher

Viel Energie geht zum Fenster ‘raus

26.06.2012 | 15:51 Uhr
Viel Energie geht zum Fenster ‘raus
Die Verbraucherberatung in Gelsenkirchen hat ihr Angebot der Energieberatung ausgebaut. Architekt Martin Grampp unterstützt als Honorarkraft die Energieberaterin Senta Zimmermann.Foto: Martin Möller

Bochum.   Eigenheimbesitzer können sich von Experten der Verbraucherzentrale im eigenen Hause zum Thema energetische Sanierung beraten lassen.

Der Blick auf den Kontoauszug ist ernüchternd. Die hohen Heizkosten belasten die Haushaltskasse. Der Eigenheimbesitzer fragt sich, wie viel Energie wohl zum Fenster ‘raus geht? Nach Antworten auf die Fragen verunsicherter Bewohner suchen Energieberater der Verbraucherzentrale (VZ). Gegen eine Gebühr von 60 Euro forschen sie im Haus nach Schwachstellen bei Fenstern, Wänden, Heizungssystemen oder auf dem Dach.

Die Beratungsstellen beteiligen sich am Projekt „Klimaschutz und Energiewende konkret“ (KEK). Gefördert wird es vom Land NRW und der Europäischen Union. Drei Energieberater arbeiten in Gelsenkirchen auf Honorarbasis für die Verbraucherzentrale.

Die Anfragen steigen mit den Heizkosten

Durch den drastischen Anstieg der Energiekosten wollen immer mehr Hausbesitzer ihre Wohnungen durchchecken lassen, um zu erfahren, wo sie Energie einsparen und somit die Kosten senken können. „Die Anfragen nach einer Energieberatung im eigenen Hause nehmen zu“, sagt Ute Helfferich, Leiterin der Gelsenkirchener Beratungsstelle.

Das Thema hat in der VZ einen besonders hohen Stellenwert. Senta Zimmermann, hauptamtlich beschäftigte Energieberaterin, will über Informationsnetze immer mehr Menschen erreichen, um sie mit dem Thema vertraut zu machen. Martin Grampp ist einer der drei Berater, die Senta Zimmermann zur Seite stehen.

90 Minuten dauert der Haus-Check

Der 46-jährige Architekt nimmt bei Anfragen per E-Mail Kontakt zu Hausbesitzern auf und vereinbart einen Termin. In 90 Minuten checkt er das Gebäude, lässt sich die Rechnungen zeigen, überprüft Fenster und Türen, das Heizsystem, Warmwasserbereitung, Dach wie auch Außenwanddämmung.

Bei der energetischen Optimierung der Gebäudehülle spielt der Einbau moderner Fenster mit Wärmeschutzverglasung eine wichtige Rolle. „Je nach Alter und Beschaffenheit der Fenster“, weiß Grampp, „können mit dem Einbau bis zu 20 Prozent der Energie eingespart werden.“ Auch eine veränderte Einstellung der Heizungsanlage kann zehn Prozent weniger Energieverbrauch bedeuten.

Fachmann erstellt individuellen Sanierungsplan

Doch mitunter muss auch das Heizungssystem erneuert werden, sollen die Kosten drastisch sinken. Meistens sind es mehrere Schwachstellen im Haus, die unnötig Energie fressen. Der jährliche Stromverbrauch beim Neubau liegt durchschnittlich bei 65 kw/pro qm. Bei älteren ungedämmten Häusern klettern die Verbrauchswerte schnell auf 250 kw/h. Martin Grampp: „Mein Ziel ist es, durch Veränderungen einen Neubaustand zu erreichen.“

Im individuellen Sanierungsfahrplan des Fachmanns ist auch eine Kosten-Nutzen-Kalkulation enthalten. Sie soll darstellen, ob sich der finanzielle Aufwand nachhaltig lohnt, unabhängig vom Vorteil der Ressourcenschonung.

Doch nicht nur Eigenheimbesitzer sollen vom langfristigen Vorteil einer energetischen Sanierung überzeugt werden. Die Beraterinnen bitten auch Bewohner in Mehrfamilienhäusern, sich an ihre Vermieter zu wenden. Ute Helfferich: „Wir können die Eigentümer aufklären, für welche Investitionen es Fördergelder und zinsgünstige Kredite vom Staat gibt.“

Klaus Johann



Kommentare
Aus dem Ressort
Alle Burger-King-Läden von Yi-Ko müssen sofort schließen
Burger King
Die Burger-King-Filialen des ehemaligen Franchise-Nehmers Yi-Ko Holding sollen schließen. Diese Anweisung hat Yi-Ko-Chef Dieter Stummel am Montag an seine Filialleiter ausgegeben. Deutschlandweit sind 89 Restaurants betroffen. Auch zahlreiche Läden im Revier müssen nun schließen.
Die Kita Florastraße ist offen für alle Familien in Schalke
Familienzentrum
Der Leitgedanke der Kita an der Florastraße/Franz-Bielefeld-Straße 48: „Bei uns ist Platz für jedes Kind“. In diesem Sinne öffnet die erst im Frühjahr 2014 in Betrieb gegangene Tageseinrichtung ihr Kurs- und Infoangebot für alle Eltern und Kinder im Stadtteil.
Gelsenkirchen: Die LWL-Umlage soll spürbar steigen
Finanzen
Kommt die Erhöhung der LWL-Umlage auf 16,8 Prozent wie gefordert, kostet sie Gelsenkirchen auf einen Schlag sechs Millionen Euro mehr im Jahr. Im Jahr 2014 zahlte die Stadt an den Landschaftsverband 71,2 Millionen Euro, in 2015 wären es dann 77,2 Millionen Euro.
Umbau 21: Mit neuer Gesellschaft in eine bessere Zukunft
Wirtschaftsförderung
Der Strukturwandel ist das Zukunftsthema Nummer eins. Den Verlust von über 50 000 Arbeitsplätzen in der Montan-Industrie hat etwa Gelsenkirchen trotz aller Anstrengungen bis heute nicht verkraftet. Aufbau der Gesellschaft „Umbau 21 Innovationsgesellschaft Emscher Lippe“ soll helfen.
Zoom Gelsenkirchen - Geburtstagstorte für Eisbärin Antonia
Zoo
Seit 23 Jahren lebt die kleinwüchsige Eisbärin Antonia im Gelsenkirchener Zoo und gehört in der Zoom Erlebniswelt zum Markenzeichen. Am Montag ist ein ganz besonderer Tag für sie: Antonia feiert ihren 25. Geburtstag. Das Besondere: Sie ist die einzige zwergwüchsige Eisbärin in einem Zoo weltweit.
Umfrage
Letztes Jahr stimmte die Statik nicht, als der um einige Meter

Letztes Jahr stimmte die Statik nicht, als der um einige Meter "gewachsene" blau-weiße Kugelbaum auf dem Weihnachtsmarkt sicherheitshalber wieder abgebaut werden musste. Und dieses Jahr gibt's die nächste Panne: Trotz verstärktem Fundament geriet der Kunst-Baum in Schieflage und wurde ebenfalls direkt wieder demontiert. Wie 2013 wird er nun zunächst durch einen Naturbaum ersetzt. Wie finden Sie das?

 
Fotos und Videos
Kinder eröffnen Markt
Bildgalerie
Weihnachtsmarkt
Wenn der Bauch schmerzt
Bildgalerie
Medizinforum
Das tanzende Prinzenpaar
Bildgalerie
Karneval
Projektabend
Bildgalerie
women at work