Verletzte nach Vollbremsung

Leicht verletzt wurden Montag zwei Fahrgäste in einem Linienbus bei einem Verkehrsunfall. Der Verursacher floh laut Polizei, ohne sich um das Geschehen zu kümmern.

Der Bus fuhr gegen 16.45 Uhr auf der Uechtingstraße in Schalke-Nord Richtung Kreuzung Alfred-Zingler-Straße. Nach Angaben des Busfahrers der Linie 380 und weiterer Zeugen fuhr vor dem Linienbus ein roter Kleinwagen (laut Polizei eventuell ein Opel Corsa) zunächst auf die dortige Linksabbiegefahrspur. Der Busfahrer blieb rechts davon auf der Geradeausfahrspur. Als dann der Fahrer des Pkw plötzlich wieder nach rechts zog, konnte der Busfahrer durch eine Notbremsung im letzten Moment zwar eine Kollision verhindern, doch zwei Fahrgäste zogen sich bei dem Manöver Verletzungen zu. Die Ampel an der Kreuzung zeigte derweil Rot. Der Unfallverursacher bog dennoch nach rechts ab und setzte seine Fahrt auf der Alfred-Zingler-Straße fort. Nach Zeugenangaben soll er bereits im Bereich der Uechtingstraße auffällig in Schlangenlinien gefahren sein.

Die Polizei sucht den Fahrer zur Klärung des Sachverhalts und weitere Zeugen: Hinweise unter 0209/365-6210 oder -2160.