Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen 26°C
Einladung

Ursula von der Leyen enttäuscht Gelsenkirchener OB

29.06.2012 | 16:22 Uhr
Ursula von der Leyen enttäuscht Gelsenkirchener OB
Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen hat eine Einladung des Gelsenkirchener Oberbürgermeisters ausgeschlagen.Foto: dapd

Gelsenkirchen.   Verärgert hat der Gelsenkirchener Oberbürgermeister Frank Baranowski auf einen „Korb“ von Arbeitsministerin Ursula von der Leyen reagiert. Baranowski hatte sie eingeladen, um vor Ort über die Probleme des Arbeitsmarkts zu sprechen. Von der Leyen verwies ihn an Ausschüsse und Gremien.

Verschnupft reagiert die Gelsenkirchener Stadtverwaltung auf einen „Korb“ von Bundesarbeitsministerin Dr. Ursula von der Leyen . Oberbürgermeister Frank Baranowski hatte die Ministerin eingeladen, sich vor Ort über die Probleme auf dem Gelsenkirchener Arbeitsmarkt zu informieren und gemeinsam nach Lösungen zu suchen. Dabei ging Baranowski insbesondere auf die steigenden Kosten für Sozialtransfers ein, unter deren Last die Stadt ächzt.

In ihrer Antwort sei die Ministerin in keinem Wort auf die Einladung oder die konkreten Probleme Gelsenkirchens eingegangen. Vielmehr habe sie lediglich auf Ausschüsse und Gremien verwiesen, in denen Arbeitsagenturen ihre Erfahrungen und Bedürfnisse einbringen können, heißt es aus der Verwaltung.

Baranowski ist verärgert: „Ich hätte schon erwartet, dass Frau Dr. von der Leyen sich intensiver mit den besonderen Problemen in Gelsenkirchen befasst. Die ständig steigende Zahl der Bedarfsgemeinschaften und die damit verbundene Belastung des Gelsenkirchener Haushalts mit fast 62 Millionen Euro, allein im Jahr 2011, muss dringend aufgefangen werden. Eine gemeinsame Suche nach Lösungen wäre da sehr hilfreich“, sagte er. Damit habe die Ministerin eine wichtige Chance vertan.

Kommentare
03.07.2012
05:30
Gelsenkirchener OB wendet sich m. E. an die falsche Adresse
von AuroraBorealis | #21

Welche Partei hat denn die Gesetze eingeführt, welche Gelsenkirchen nun schwer zu schaffen machen?!
War es seiner Zeit nicht der Gasgerd, der mit den...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Aphasiker unterstützen sich gegenseitig in Gelsenkirchen
Selbsthilfe
In der Gelsenkirchener Selbsthilfegruppe lernen die Aphasiker, mit ihrer Erkrankung umzugehen und mit neuer Kraft Ideen für ihr verändertes Leben zu...
Griechen in Gelsenkirchen bangen am Wahlsonntag mit
Referendum
Auch die in Gelsenkirchen lebenden Griechen treibt die Sorge um. Kein eindeutiges Meinungsbild ist aber erkennbar - man übt sich in Zurückhaltung
Auf Entdeckungsreise bei Radio Emscher-Lippe
WAZ-Aktion
Die Sommeraktion „die WAZ öffnet Pforten“ führte die erste Lesergruppe in die Redaktionsräume und Sendestudios des Lokalradios
Turm in 60 Meter Höhe neu verkleidet
Folgen von Ela
Dachdecker verkleideten einen Teil des Turms der St. Georgskirche mit neuem Kupferdach. Ela hatte vor einem Jahr gewütet. Gerüstbauer ebneten den Weg...
Kinderparty für den guten Zweck
Familienfest
Für alle daheimgebliebenen oder schon wieder zurückgekehrten Kinder bieten die Gelsenkirchener Soroptimistinnen ein tolles Sommer-Event an.
Fotos und Videos
Anschwitzen auf Schalke
Bildgalerie
Trainingsauftakt
Lammlachse mit Ziegenkäse
Bildgalerie
So isst der Pott
Feucht-fröhliches Spektakel
Bildgalerie
Ritual Gautschfest
article
6822918
Ursula von der Leyen enttäuscht Gelsenkirchener OB
Ursula von der Leyen enttäuscht Gelsenkirchener OB
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/ursula-von-der-leyen-enttaeuscht-gelsenkirchener-ob-id6822918.html
2012-06-29 16:22
Bundesarbeitsministerin,Ursula von der Leyen,Frank Baranowski,Oberbürgermeister Gelsenkirchen
Gelsenkirchen