Unbekannter durchwühlt Spind in Krankenhaus in Gelsenkirchen

Als die Polizei eintraf, war der vermeintliche Dieb schon geflüchtet.
Als die Polizei eintraf, war der vermeintliche Dieb schon geflüchtet.
Foto: Hauke-Christian Dittrich/Symbol
Was wir bereits wissen
Ein bislang unbekannter Täter hat offenbar versucht, einen Patienten in einem Gelsenkirchener Krankenhaus zu bestehlen. Der Mann flüchtete ohne Beute.

Gelsenkirchen.. Ein Patient eines Krankenhauses an der Munkelstraße in der Gelsenkirchener Altstadt hat am Montag einen vermeintlichen Dieb beim Durchwühlen seines Zimmerspindes erwischt.

Den herbeigerufenen Polizisten erzählte er, er habe gegen 10.30 Uhr sein Zimmer kurz verlassen. Bei seiner Rückkehr sah der 54-Jährige einen Fremden, der die persönlichen Sachen des Patienten durchwühlte.

Täter riss sich los

Der hielt den Unbekannten nach eigenen Angaben noch fest und ging mit ihm Richtung Schwesternzimmer. Als der Unbekannte jedoch bemerkte, dass jemand die Polizei verständigte, riss er sich los und flüchtete - vermutlich ohne Beute.

Der Mann ist laut Zeugenaussage rund 1,70 Meter groß und schlank. Er soll kurze Haare haben und einen kurz rasierten Vollbart. Zum Tatzeitpunkt trug er eine blaue Jacke, hellblaue Jeans und braune Schuhe.

Zeugen wenden sich bitte an die Polizei, Tel.: 0209/36 58 112 oder 0209/36 58 240. (we)