Umsteigen auf der Linie 302 in Gelsenkirchen

Umsteigen in den Bus heißt es auf der Linie 302 für mehrere Wochen. Wegen Gleisarbeiten wird die Linie getrennt.
Umsteigen in den Bus heißt es auf der Linie 302 für mehrere Wochen. Wegen Gleisarbeiten wird die Linie getrennt.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Für vier Wochen kommen ab 13. Juli Busse statt Straßenbahnen zwischen den Haltestellen Ernst-Kuzorra-Platz und Buer Rathaus zum Einsatz.

Gelsenkirchen..  Die Bahnlinie 302 wird ab Montag, 13. Juli, bis zum Betriebsende am Donnerstag, 6. August, zwischen den Haltestellen Ernst-Kuzorra-Platz und Buer Rathaus getrennt. In dieser Zeit werden Busse statt Bahnen auf diesem Abschnitt fahren. Der Grund sind Gleisbauarbeiten.

Die Haltestelle Ernst-Kuzorra-Platz wird in der Zeit in die Caubstraße verlegt, die Haltestelle Stadthafen zur gleichnamigen Haltestelle der Linie NE11. Die Haltestelle Emscherstraße muss aufgehoben werden. Die Haltestellen Willy-Brandt-Allee, Veltins-Arena, Berger See und Buer Bergmannsheil werden an den Fahrbahnrand verlegt.

In Richtung Bochum gibt es folgende Änderungen: Die Haltestelle Buer Rathaus wird an den Fahrbahnrand der Goldbergstraße, parallel zum Busbahnhof gelegt, die Haltestelle Bergmannsheil an die Rechtsabbiegerspur zur Ackerstraße und die Haltestelle Berger See „wandert“ auf den Seitenstreifen.

Der Ersatzeinstieg für die Haltestelle Veltins-Arena erfolgt am Fahrbahnrand, am Ende der Ausfahrtspur der Arena. Für die Haltestelle Willy-Brandt-Allee wird es Ersatz in Höhe der Gelsenwasser-Fußgängerbrücke geben, für die Haltestelle Emscherstraße erfolgt der Einstieg auf der Emscherstraße, unter der Brücke der Kurt-Schumacher-Straße.