Themenabend zu „Urban Gardening“

Menschen aller Altersgruppen können im Lecka Awo-Garten in Gelsenkirchen - Schalke einzelne Parzellen bewirtschaften. Eryk, Lisa-Marie, Jolina und Roni (v.l.) von der Tageseinrichtung Tannenbergstraße bearbeiten hier ihr Gemüsebeet.
Menschen aller Altersgruppen können im Lecka Awo-Garten in Gelsenkirchen - Schalke einzelne Parzellen bewirtschaften. Eryk, Lisa-Marie, Jolina und Roni (v.l.) von der Tageseinrichtung Tannenbergstraße bearbeiten hier ihr Gemüsebeet.
Foto: WAZ
Was wir bereits wissen
Zu einem Themenabend rund um „Urban Gardening“ mit Referentin Renate Janßen lädt der SPD-Ortsverein Altstadt am Dienstag, 19. Mai, um 19 Uhr ins August-Bebel-Haus (SPD-Büro) an der Gabelsbergerstraße 15 ein.

Gelsenkirchen.. Zu einem Themenabend rund um „Urban Gardening“ mit Referentin Renate Janßen lädt der SPD-Ortsverein Altstadt ein. Renate Janßen ist Mitbegründerin des „Internationalen Mädchengarten“ und des „Metropolen Garten“. Weiterhin ist sie aktiv in Netzwerken wie der „Stiftung Interkultur“, „sevengardens“ oder „urbane oasen“. Sie referiert bundesweit über Themen wie Umweltgerechtigkeit und Bildung für nachhaltige Entwicklung und berät Garteninitiativen. Ferner arbeitet Janßen an Projekten des Stadtumbaus in Gelsenkirchen mit.

SPD-Ortsvereinsvorsitzender Taner Ünalgan sagt zum Hintergrund der Veranstaltung: „Das Thema ‘Urban Gardening’ gewinnt in jüngster Zeit auch in Gelsenkirchen mit diversen gemeinschaftlich betreuten Gärten in unseren Quartieren an Kontur. Grund genug, uns darüber zu informieren, was eigentlich alles hinter dem Begriff steckt, welche Chancen oder Risiken mit solchen Projekten verbunden sind und wie sie sich vor Ort organisieren lassen – zum Beispiel auch bei uns in der Altstadt.“ Alle Interessierten sind eingeladen, am Themenabend mit anschließender Diskussionsmöglichkeit teilzunehmen. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht nötig.

Der Themenabend findet am Dienstag, 19. Mai, um 19 Uhr im August-Bebel-Haus (SPD-Büro) an der Gabelsbergerstraße 15 statt.