Texte spüren der Zeit nach

Der Gelsenkirchener Künstler Wolfgang Sternkopf in der Galerie JRS mit seinen neuen Buchausgaben.
Der Gelsenkirchener Künstler Wolfgang Sternkopf in der Galerie JRS mit seinen neuen Buchausgaben.
Foto: Funke Foto Services
Wolfgang Sternkopf titelt sein neues Buch „Abziehende Möglichkeiten“und vereint Texte, Fotografien und Grafiken

Gelsenkirchen.. Seine Themen sind die Zeit und das Alter, Sprache und Kommunikation. Sie alle spiegeln sich auch in dem nunmehr 42. Buch des Gelsenkirchener Künstlers, Grafikers und Autors Wolfgang Sternkopf wider. „Abziehende Möglichkeiten ...“ titelt das Multitalent, das erst kürzlich sein 65. Lebensjahr vollendete, den neuen Band, der soeben erschienen ist.

Trotz des scheinbar pessimistischen Titels, der auf Chancen zu verweisen scheint, die sich zunehmend verflüchtigen, entstand eine durchaus positive, auf die Zukunft hin ausgerichtete Sammlung aus Texten, Fotos und Grafiken.

Melange aus Texten und Fotos

Als bildender Künstler dem Bauhaus und der Vereinigung von unterschiedlichen kreativen Kräften verpflichtet, vereint auch der 80 Seiten starke Band Beiträge von Künstlergästen, die Sternkopf zu einem Gebinde verknüpfte, das zum Blättern, zum Schmunzeln, zum Nachdenken anregt. Der Gelsenkirchener lud Kunsttherapeutin Elke Frommhold, den Fotografen Hanno Trebstein und die Hattinger Literatin Barbara Finke-Heinrich in sein Projekt ein. So entstand eine stimmige Melange aus Texten und Fotos, aus knappen Zitaten prominenter Literaten und Zeitgenossen mit Sternkopf-Aphorismen.

Vier Themenbereiche enthält das Buch. „Sechster Sinn ...“ spürt Alterdiskriminierung ebenso nach wie neuen Chancen. „Literarisches Lesezeichen ...“ vereint Texte von Finke-Heinrich und Sternkopf rund um den Menschen. „Zeitlich ...“ spürt den Facetten von Vergänglichkeit nach und „Auswirkungen ...“ den Formen der Kommunikation.

Einer der Sternkopf-Texte zum Thema Alter lautet: „Im Lexikon folgt hinter Ruhestand: Ruhestätte und dann komm Ruhestörung...“ Und beim Thema Kommunikation kommt der Autor zur Erkenntnis: „Sprachliche Berührung ist Körperkontakt mit hoher Intensität und Nebenwirkungen.“

Der Band kostet 19,50 Euro, ist erhältlich in der Buchhandlung Junius, Sparkassenstraße 4 oder per Mail an w.sternkopf@gelsennet.de

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE