Tausende Läufer und Fans fiebern Vivawest-Marathon entgegen

Auch Schüler des Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasiums machen beim Schulmarathon mit. Insgesamt starten 135 Staffeln und 1000 Schüler.
Auch Schüler des Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasiums machen beim Schulmarathon mit. Insgesamt starten 135 Staffeln und 1000 Schüler.
Foto: Heinrich Jung
Was wir bereits wissen
Am 17. Mai schnüren erneut Tausende Menschen ihre Laufschuhe für den Vivawest-Marathon. Besucher und Läufer in Gelsenkirchen müssen einiges beachten.

Gelsenkirchen.. Das Leben im Revier pulsiert, üppig sogar. Den Beweis dafür treten am Sonntag, 17. Mai, ab neun Uhr erneut tausende Läufer und Besucher beim 3. Vivawest-Marathon an. Das Laufspektakel verbindet Gelsenkirchen, Essen, Bottrop und Gladbeck, Teilnehmer wie Unterstützer das Motto „Laufen, wo das Herz schlägt.“. Und das bestimmt im doppelten Sinne. Start und Ziel ist die Overwegstraße im Schlagschatten des Musiktheaters im Revier. Für Anwohner und Besucher haben wir die wichtigsten Informationen zusammengefasst.

Anreise und Parken

Am besten an der Veltins-Arena parken. Kostenlos ist das auf den Plätzen P1, P2 und P6 möglich. Von den Parkplätzen aus gelangen Besucher und Teilnehmer von der Haltestelle „Veltins-Arena“ mit der Linie 302 Richtung Haltestelle „Musiktheater“. Für Teilnehmer ist die Fahrt kostenlos. Begleiter müssen ein Ticket erwerben. Die Bogestra hat den Verkehr enger getaktet und setzt Doppelbahnen ein. Vom Hauptbahnhof GE sind es nur zwei Stopps bis zur Station „Musiktheater“, die von diversen Linien angefahren wird. Hier gelten die üblichen Ticketpreise.

Zwei Fanpoints in der Stadt

Viel los auf Gelsenkirchener Stadtgebiet dürfte an den zwei von insgesamt sieben „Fanpoints“ sein. Das ist zum einen der Start- und Zielbereich an der Overweg-, Ecke Rolandstraße: Dort starten und enden die Hauptwettbewerbe – Marathon und Halbmarathon; zu sehen sind hier auch die Läufer der Evonik-Marathonstaffel und des Sparkassen-Schulmarathons. Und hier endet der Zehn-Kilometer-Lauf. Highlights sind Moderation, Catering, Musik (Trommler von Arashidaiko), die Zieleinläufe und, klar, die Siegerehrung.

Fanpoint zwei in Gelsenkirchen ist der Nordsternpark (Nordsternplatz / Am Bugapark). Vor der Industriekulisse gibt es ein Bühnenprogramm, unter anderem mit der Sambagruppe Rabatz aus Köln.

Der Streckenverlauf

Der Marathon verläuft in Gelsenkirchen durch die Stadtteile: Altstadt mit Overwegstraße, Feldmarkstraße, Hans-Böckler-Allee, Schwarzmühlenstraße, Hördeweg; Horst mit Horst-Gladbecker Straße, Industriestraße, Strickerstraße, Am Bugapark; sowie durch Heßler (Fersenbruch, Am Maibusch, Hans-Böckler-Allee).

Halteverbote

In Teilen gibt es Halteverbote. Zusätze auf Schildern geben Auskunft zur Gültigkeitsdauer. Sie gelten ab Samstag,16. Mai, cirka 22 Uhr, bis Veranstaltungsende. Am Samstagabend und in der Nacht zum Sonntag werden die Bereiche kontrolliert und abgestellte Fahrzeuge abgeschleppt.

Hotline für Verkehrsauskunft

Die Stadt hat bis Freitag (15.) eine Hotline eingerichtet: 0209 169 44 55. Am Samstag, von 9 bis 18 Uhr, und am Sonntag, von 6 bis 17 Uhr, schalten die Veranstalter eine Hotline: 0209 155 596 96.

Sperrungen und Querungen

Start- und Ziel auf der Overwegstraße zwischen Florastraße und Grenzstraße sind bereits ab Samstag, 14 Uhr, gesperrt.

Am Samstag, ab 18 Uhr, wird die Overwegstraße bis zur Grillostraße abgebunden. Die Sperrungen dauern bis Montag cirka fünf Uhr an. Für den Verkehr am Montag ist die Overwegstraße aber wieder nutzbar. Eine Querung der Laufstrecke ist möglich im Lehrhovebruch, weil der Marathon über die Fußgängerbrücke verläuft und „unterfahren“ werden kann. Die A 42 und die B 224 sind ganztags frei befahrbar.

Am Sonntag kommt es ab circa 6 Uhr zu Sperrungen. Details – insbesondere für Anwohner, die kurzzeitig abgeschnitten sind – gibt es auf der Homepage von Vivawest. Und zwar unter: www.vivawest-marathon.de - und zwar unter der Rubrik Verkehrsbehinderungen.

Einschränkungen bei Bussen und Bahnen

Die Linie 383 wird ab Samstag, 16. Mai, ab 14 Uhr, bis Montag (18.) um 5 Uhr wegen Auf- und Abbauarbeiten in beiden Richtungen umgeleitet. In der dieser Zeit wird die Haltestelle Idastraße aufgehoben. Ebenfalls ab Samstagmittag umgeleitet werden müssen die Buslinien SB29 und SB36. Am Sonntag (17.) fährt die Linie 383 bis 17 Uhr zwischen den Stationen Grillo-Gymnasium und Rhein-Herne-Kanal eine Umleitung. Neben dem Halt Idastraße entfallen die Stopps Musiktheater, Herzogstraße, Küppersbuschstraße, Gartenkamp, Haldenstraße, Lerckenshof, Jahnplatz, Melanchthonstraße, Lohebleckstraße und Landschaftspark Heßler. Ersatzweise werden die Haltestellen Meraner Weg der Linie 384 sowie Lockhofstraße und Grimmstraße der Linie SB36 bedient.

Zusätzlich kommt es am Sonntag, 17. Mai, zu folgenden Änderungen: Die Linie 107 wird komplett bis ca. 17 Uhr eingestellt.

Linie 301: Sie fährt nur bis ca. 16 Uhr zwischen Hauptbahnhof GE und der Station Kärntener Ring. Es entfallen: Buerer Straße, Schloss Horst und Essener Straße.

Die Linie SB36 endet bis 16 Uhr von Gladbeck aus an der verlegten Haltestelle Schloss Horst. Die Rückfahrt in Richtung in Richtung Bottrop erfolgt von der Haltestelle Schloss Horst der Linie 383.

Die Linie 348 fährt bis ca. 12 Uhr nur zwischen Gelsenkirchen Hbf und Ückendorfer Straße in Essen. Die Stopps Viermännerhöfe und Abzweig Katernberg fallen weg.

Die Linie 382 fährt bis etwa 17 Uhr nur zwischen Bismarck und Hauptbahnhof. Die Stationen Machensplatz, Stadtgarten, Schwarzmühlenstraße, Hans-Böckler-Allee, Boniverstraße, Pothmannstraße, Gartenkamp, Aldenhofstraße, Justizvollzugsanstalt und Katernberger Straße werden aufgehoben.

Die Linie 384 fährt bis ca. 16 Uhr nur zwischen Wanne-Eickel und der Haltestelle Grimmstraße. Die Punkte Melanchthonstraße, Lohebleckstraße und Terneddenstraße entfallen. Die Rückfahrt Richtung Wanne-Eickel startet an der Haltestelle Grimmstraße der Linie SB36 auf der Grothusstraße.

Die Linie 396 endet bis ca. 16 Uhr von Buer kommend an der verlegten Haltestelle Schloss Horst. Die Rückfahrt nach Buer erfolgt von der Haltestelle Schloss Horst der Linie 383. Es entfallen: Lucasstraße, Laurentiusstraße, Sandstraße, Marienfriedstraße, Karnaper Straße, Drosteweg, Harthorststraße, Fischerstraße, Marie-Juchacz-Weg und Essener Straße.

Die Informationen sind auch im Internet abrufbar auf der Seite: www.bogestra.de