Taubenzüchter eröffnen die neue Saison

Saison-Eröffnung der Brieftaubenliebhaber-Reisevereinigung Gelsenkirchen im Brieftaubenzentrum am Hördeweg.
Saison-Eröffnung der Brieftaubenliebhaber-Reisevereinigung Gelsenkirchen im Brieftaubenzentrum am Hördeweg.
Foto: Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Die Brieftaubenliebhaber-Reisevereinigung ist die älteste ihrer Art und feierte den Auftakt der Saison.

Gelsenkirchen.. Der gesellige Auftakt in die neue Saison hat längst Tradition: Rund ums Osterfeuer genossen am Samstag zahlreiche Mitglieder und Freunde der Brieftaubenliebhaber-Reisevereinigung von Gelsenkirchen und Umgebung das Gefühl, zusammen zu gehören.

Im vergangenen Jahr feierte die RV als älteste ihrer Art, weil 1894 gegründet, das stolze 120-jährige Bestehen. Das Vereinsheim, 1992 eröffnet, und das dazu gehörende weitläufige Gelände, dürfte der Traum eines jeden Brieftaubenzüchters sein, weil es viel Platz und Möglichkeiten bietet.

Gebaut wurde es, als die Reisevereinigung noch über 260 Mitglieder hatte. Deren Zahl ist nahezu stetig gesunken, aber mit viel Engagement kümmern sich die aktiven Vereinsmitglieder um den Nachwuchs, allen voran Christa Gabriel und Hans-Werner Jansen.

Jansen, pensionierter Bankkaufmann, erzählt: „Ich kam über einen Nachbarn zum Brieftauben-Sport, wir haben damals noch in einer echten Bergmannssiedlung gelebt.“

Für die meisten anderen waren es Väter und Großväter, die die Freude an der Taubenzucht und den Reisen weckten und an die nächste Generation weitergaben.

Nachwuchsmangel gibt es hier wie in vielen anderen Vereinen, in denen Tiere eine Rolle spielen. Doch Jansen sieht auch einen positiven Trend: Mädchenpower. „Bei der letzten Siegerehrung der Jugendlichen waren die ersten drei Sieger Mädchen.“

Osterfeuer war ein echtes Ereignis

Das Osterfeuer am Samstag war wieder ein echtes Ereignis im Vereinsleben. Bei Sonnenschein und kühlen Temperaturen in die Flammen zu blicken und zu klönen, das machte Freude. Gegrillt wurde auch, am Nachmittag vorher saßen die Vereinsmitglieder und Familien gemütlich bei Kaffee und Kuchen zusammen. Wohl einmalig für eine Reisevereinigung: Das Gelände verfügt über 60 Parzellen, die Taubenfreunde mieten können

Das Osterfeuer ist zugleich Startschuss in die Saison: Am kommenden Sonntag findet der erste Vorflug statt, 45 Kilometer ab Wermelskirchen. Der 1. Preisflug der Alttier-Saison ist für Sonntag, 3. Mai, angesetzt, ab Gelnhausen sind es 215 Kilometer.

Die Alttier-Saison endet endgültig am 19. September in Wels, dann sind stattliche 625 Kilometer für die Vögel zu bewältigen.