Tannenbäume sind tierisches Spielzeug für Tiger im Zoom

Was wir bereits wissen
Manche Tiere haben Weihnachtsbäume zum Fressen gern. Und so machen Tanne, Fichte & Co. nach dem Fest noch in der Zoom-Erlebniswelt Karriere.

Gelsenkirchen.. Diverse Tier-Reviere sind jetzt Grünzone. Die Fest-Bäume sind – nicht geschmückt – eine willkommene Abwechslung für die exotischen Vierbeiner. Sie mögen die Nadelbäume zum Spielen, Riechen und Knabbern.

„Schimpansen lieben die harzige Rinde der Tannenbäume und knabbern gerne an ihr. Auch Trampeltiere oder Rentiere lassen sich die immergrünen Bäume schmecken. Tiger und Paviane sehen den Weihnachtsbaum dagegen als tolles Spielzeug. Mit Freude werden die Bäume von allen Seiten beschnuppert, herumgerollt oder die Tiere klettern gleich darin herum“, heißt es im Zoo. Eine Bereicherung für den Alltag seien die Bäume auch für die Roten Varis: In der kalten Jahreszeit, wenn ihre Ausflüge auf die Landschaftsanlage kürzer werden, hüpfen sie gerne im Innengehege durch die Nadelbäume.

Nicht aus privaten Haushalten

Die Tannenbäume in der Zoom Erlebniswelt stammen nicht aus privaten Haushalten. Sie haben vor Weihnachten keinen Besitzer gefunden und wurden direkt von den Händlern abgegeben. Und saftiger sind sie auch, wenn sie nicht wochenlang im Wohnzimmer standen.