Tagesreise für Trauernde führt Teilnehmer nach Kleve

Wasserburg Rindern in Kleve ist das Ziel der nächsten, pflegerisch und seelsorgerlich begleiteten Tagesfahrt für Trauernde am Mittwoch, 19. Oktober. Dafür haben die Veranstalter von Doc und Roll kurzfristig noch vier Plätze frei.

„Licht-Tag – Auf einem neuen Weg“: Unter diesem Motto sind Trauernde, die einen nahestehenden, geliebten Menschen verloren haben, eingeladen, einen Tag gemeinsam zu verbringen, sich in einem angenehmen, ruhigen Rahmen auszutauschen, gemeinsam Freude zu teilen aber auch Nachdenklichkeit oder Traurigkeit zu teilen. Begleitet wird die Fahrt von erfahrenen Trauerbegleitern, die zum Gespräch zur Verfügung stehen.

Bei der Fahrt gehe es nicht darum, die Trauer wegzunehmen, sondern mit der Trauer die Lust am Leben wieder zu entdecken und Lebensfreude zuzulassen, meinen die Organisatoren Klaus Koschei und Hans-Werner Rössing. Rössing, selbst Meditationslehrer, und die beiden Trauerbegleiter Waltraud Quabeck und Dirk Blum führen die Teilnehmer der Fahrt durch einen sorgfältig gestalteten Tag. Der Besuch der historischen Wasserbug Rindern, einem katholischen Bildungszentrum, soll in der Gemeinschaft eine gute Erfahrung werden.

Die Teilnahme kostet all inklusive 79 Euro pro Person. Die Abfahrtszeiten und -orte des Busses am 19. Oktober: 8.30 Uhr Lukas-Hospiz, Jean-Vogel-Straße 43 (Herne), 9 Uhr Margarethe-Zingler-Platz in der Altstadt und 9.30 Uhr Busbahnhof in Buer.

Übrigens: Schon jetzt stehen die Termine für die Trauerreisen 2017 fest: 11. Januar, 5. April, 5. Juli und 10. Oktober.