Täter bedroht 66-Jährigen mit Messer auf Friedhof in Gelsenkirchen

Der Täter bedrohte sein Opfer mit einem Messer.
Der Täter bedrohte sein Opfer mit einem Messer.
Foto: Imago
Was wir bereits wissen
Ein 66-Jähriger ist am Montag von einem unbekannten Täter auf einem Friedhof in Gelsenkirchen mit einem Messer bedroht worden. Obwohl der Mann ihm das Messer vor den Bauch hielt, reagierte der Senior beherzt und schlug den Täter in die Flucht. Der verschwand ohne Beute. Die Polizei sucht Zeugen.

Gelsenkirchen.. Auf dem Friedhof an der Hilgenboomstraße in Gelsenkirchen-Rotthausen hat ein bislang noch unbekannter Täter am späten Montagnachmittag einen 66-Jährigen mit einem Messer bedroht.

Nach den Angaben des Opfers, saß er gegen 17 Uhr auf dem dortigen Rondell, als der Unbekannte plötzlich auf ihn zu kam, ein Messer zog und ihm vor den Bauch hielt. Dann forderte er die Herausgabe des Bargeldes.

Angreifer flüchtete ohne Beute

Trotz der Bedrohung schubste der 66-Jährige den Täter von sich und schrie laut um Hilfe. Der Angreifer flüchtete daraufhin ohne Beute in Richtung Leichenhalle.

Der Täter ist etwa 18 bis 20 Jahre alt und 1,80 Meter groß. Zur Tatzeit war er mit einer dunkelblauen Kapuzen-Jacke, einer dunklen Cordhose und dunklen Turnschuhen bekleidet. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zur Tat oder zum Täter machen können. Tel.: 0209/365-8112 oder -8240. (we)