Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen 15°C
Ausstellung BGK

Süßes Leben

Zur Zoomansicht 24.06.2012 | 13:06 Uhr
Tonköpfe von Marion Mauß sowie Arbeiten von Monika Stolarczyk-Salehian (Kunstrasen mit Bild und Totenschädel und Grill mit Origamivögeln)
Tonköpfe von Marion Mauß sowie Arbeiten von Monika Stolarczyk-Salehian (Kunstrasen mit Bild und Totenschädel und Grill mit Origamivögeln)Foto: WAZ FotoPool

"Sweet Life" so fünf Künstlerinnen des Bundes Gelsenkirchener Künstler ihre Konzeptarbeiten.

Sie sind zu sehen in der Galerie des Künstlerbundes an der Bergmannstraße un Ückendorf. Dabei wurde die Konzeption im Team umgesetzt, einzelne Arbeiten schrittweise zu thematischen Ensembles verschmolzen. Die Bandbreite der Ausstellung als Ergebnis dieses Konzeptes umfasst die fünf Themenbereiche Süße des Lebens, das kontemplative Moment, Niedliches und Kitsch, auch Krankheit, Tod und das medizinische Versorgungssystem sowie Erotik, deren Suchtcharakter, aber auch Zuneigung und Zärtlichkeit. Beteiligt sind die Künstlerinnen Gabriele Füting-Huyeng, Evelyn Krick, Marion Mauß, Susanne Olbrich-Hantzschk, Barbara Ring und Monika Stolarczyk-Salehian. Fotos: Martin Möller / WAZ FotoPool

Martin Möller

Empfehlen
Neueste Fotostrecken aus dem Ressort
Der Südosten ist bunt
Bildgalerie
Stadtteilfest
Gigantisches Oktoberfest auf Schalke
Bildgalerie
Oktoberfest
Gelsenkirchen-Buer von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
Gelsenkirchen von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
Startschuss auf Consol
Bildgalerie
Stadtradeln
Populärste Fotostrecken aus dem Portal
Feuerwehr Menden
Bildgalerie
Tag der offenen Tür
I-Dötzchen aus Duisburg
Bildgalerie
Einschulung
Neue Miss America gekürt
Bildgalerie
Misswahl
Hüstener Tierschau 2014
Bildgalerie
Tierschau
Prinz Harry feiert 30. Geburtstag
Bildgalerie
Prominente
Neueste Fotostrecken aus dem Portal
Glockenausbau in der Marienkirche
Bildgalerie
Musikzentrum
BVB-Gala gegen Arsenal
Bildgalerie
BVB
Kuchen und Klimbim beim Alsenfest
Bildgalerie
Straßenfest
RWE verhindert Blamage
Bildgalerie
Niederrheinpokal
Das neue "Palais Vest"
Bildgalerie
Einzelhandel
Facebook
Kommentare
Umfrage

Im Essener Folkwang-Museum denkt man derzeit über freien Eintritt für die Besucher nach - zumindest samstags. Im Gelsenkirchener Kunstmuseum gilt schon längst an allen Tagen: Eintritt frei. Auch ins Horster Schloss kommt man für wenige Euro in die sehenswerte historische Schau. Was meinen Sie, sollte der Eintritt zu Museen generell frei sein?

 
Fotos und Videos
Leser füttern Seelöwen
Bildgalerie
WAZ öffnet Pforten
Military Tattoo 2014
Bildgalerie
Militärmusik
Aus dem Ressort
Mutter soll vom Missbrauch an Madeleine W. gewusst haben
Mordprozess
Am vierten Prozesstag zum Mord an der 23-jährigen Madeleine W. wurde das Leben der jungen Mutter in den letzten Monaten vor ihrem Tod beleuchtet. Sie flüchtete vor ihrem Stiefvater, der sie sexuell missbrauchte. Eine Mitarbeiterin des Jugendamtes sagte aus, die Mutter haben vom Missbrauch gewusst.
Schicksale in Buchform
Feldpost
Feldpost galt als Lebenszeichen. Der Historiker Dr. Daniel Schmidt hat Gelsenkirchener Feldpost aus dem Ersten Weltkrieg ausgewertet und in dem Buch „ Bin noch gesund und munter“ veröffentlicht. Leser können die Heimatgeschichte aus den Jahren 1914 bis 1918 aus persönlichen Perspektiven erleben.
Vermerk in der Personalakte muss gestrichen werden
Arbeitsgericht
Der Gelsenkirchener Bergmann Christian Link hatte gegen die Abmahnung der Bergbauspezialfirma Deilmann-Haniel geklagt – und gewann vor dem Arbeitsgericht Dortmund.
Von Gelsenkirchen-Bismarck in die weite Welt
Wirtschaft
Der Neubau der „Blech und Profilstahl GmbH“, kurz Bepro, schafft zehn neue Arbeitsplätze und soll zum weiteren Wachsen des Unternehmens beitragen. Lagerhalle und neues Bürogebäude auf dem Consolgelände wurden nun eingeweiht. Die Stahlerzeugnisse gehen bis nach Taiwan, Singapur und Südkorea.
Bergmannsheil schult Traumateam mit einem Simulationstraining
Medizin
Mit einem Schockraum-Simulationstraining schulte das Bergmannsheil Buer alle 50 Mitarbeiter des Traumateams aus Medizin und Pflege. Ziel: Routinen zu überprüfen und die Teams mit besonderen Stresssituationen vertraut zu machen, im Dienste der Patientensicherheit.