Streit wegen TV-Dreh – sieben Festnahmen in Gelsenkirchen

Sieben Männer wurden in Gelsenkirchen-Schalke festgenommen, nachdem sie ein TV-Interview gestört hatten. Sie waren mit Schlagwerkzeugen bewaffnet.
Sieben Männer wurden in Gelsenkirchen-Schalke festgenommen, nachdem sie ein TV-Interview gestört hatten. Sie waren mit Schlagwerkzeugen bewaffnet.
Foto: Patrick Seeger/Symbol
Ein TV-Interview mit einem Anwohner in Gelsenkirchen-Schalke hat für Ärger gesorgt. Sieben bewaffnete Männer fuhren vor. Polizei konnte Lage schlichten.

Gelsenkirchen.. Bei einem TV-Interview eines Anwohners der Hülsmannstraße in Gelsenkirchen-Schalke ist am Dienstagabend ein handfester Streit ausgebrochen. Laut der Polizei wurde der 69-jährige Mann zunächst im Hinterhof des Mehrfamilienhauses interviewt, woraufhin es zu lautstarken und teils aggressiven Kommentaren aus den benachbarten Wohnungen gekommen sein soll.

Als die Dreharbeiten vor dem Haus fortgesetzt wurden, sei ein Auto mit sieben Männern aus Rumänien vorgefahren. Die Männer seien mit Schlagwerkzeugen bewaffnet gewesen, heißt es in dem Polizeibericht. Die zwischenzeitlich alarmierte Polizei konnte die Lage wieder unter Kontrolle bringen. Die Männer seien vorläufig festgenommen worden und nach der Feststellung der Personalien wieder freigelassen worden. Ein Strafverfahren ist eingeleitet worden, die Schlagwerkzeuge wurden von den Beamten beschlagnahmt. (we)