Streifenwagen in Gelsenkirchen mit Böller beworfen

Foto: Archiv/Bartel/Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Mit einem illegalen Böller hat ein bisher Unbekannter in Gelsenkirchen einen Streifenwagen beworfen. Zudem wurden die Beamten beleidigt.

Gelsenkirchen.. Ein Streifenwagen ist am frühen Montagabend in Gelsenkirchen-Ückendorf mit einem illegalen Silvesterböller beworfen worden. Als die Streife gegen 18.15 Uhr auf der Bochumer Straße an einer Personengruppe vorbeifuhr, wurden die Beamten aus der Gruppe heraus beleidigt – dann flog der Böller.

Mit Unterstützung der Hundertschaft und zweier Diensthundeführer konnte die Situation nach kurzer Zeit wieder beruhigt werden. Die Polizei stellte die Personalien von 48 Personen fest, die auf dem Gehweg und in zwei angrenzenden Cafés waren. 20 Personen bekamen Platzverweise, einen 24-jährigen Gelsenkirchener nahmen die Beamten zur mit zur Wache.

Inzwischen hat die Polizei Hinweise darauf, dass auch andere Verkehrsteilnehmer ebenfalls mit Böllern beworfen wurden. Sie bittet weitere Geschädigte und mögliche Zeugen des Geschehens, sich unter 0209/365-8503 (Staatsschutz) oder -8240 (K-Wache) zu melden.