Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen 19°C
Wirtschaft

Stadtmarketing Gelsenkirchen im Überlebenskampf

30.09.2012 | 17:00 Uhr
Stadtmarketing Gelsenkirchen im Überlebenskampf
Die Anlaufstelle der SMG auf dem Bahnhofsvorplatz gibt es nicht mehr.Foto: Martin Möller

Gelsenkirchen.   Die Stadtmarketing Gesellschaft Gelsenkirchen (SMG) muss einen deutlich schlechteren Jahresabschluss 2011 verkraften als befürchtet. Jetzt soll die Gesellschafter-Struktur neu geordnet werden. Die Zukunft wollen die beiden neuen nebenamtlichen Geschäftsführer positiv gestalten.

Die Frage: Was macht eigentlich die Stadtmarketing Gesellschaft Gelsenkirchen mbH (SMG)? Die Antwort: Sie kämpft um ihr Überleben, und zwar mit allen Mitteln.

Dafür gibt es einen Grund. Das Jahresergebnis 2011, das die frühere Geschäftsführung (Wolfgang Lalakakis) zu verantworten hat, ist nach eingehender Untersuchung deutlich schlechter ausgefallen als zunächst befürchtet worden war. Nach WAZ-Informationen handelt es um ein Minus im tieferen sechsstelligen Bereich, das alles, was an schnellen Maßnahmen angedacht war, zur Nebensache degradierte.

Das Hauptaugenmerk der beiden neuen nebenamtlichen Geschäftsführer Markus Schwardtmann und Wilhelm Weßels legte sich auf die Sicherung der Arbeitsfähigkeit der SMG. Beide wollten auf Anfrage der WAZ zu den aktuellen Zahlen und Vorgängen keine Stellung nehmen und verwiesen auf eine Gesellschafterversammlung, die am heutigen Montag, 1. Oktober, stattfinden wird. Klar aber ist: Das Jahresergebnis 2011 ist mittlerweile testiert, der Fehlbetrag bedeutet die Überschuldung der Gesellschaft. Schwardtmann: „Wir konnten nur weitermachen, weil wir am Cash-Pool der Stadt Gelsenkirchen, unserer Hauptgesellschafterin, teilnehmen konnten.“ Im Klartext: Ohne diese Maßnahme wäre die SMG in die Insolvenz marschiert. Wie zu hören ist, soll nun juristisch geprüft werden, ob die frühere Geschäftsführung für das miserable Ergebnis in Haftung genommen werden kann.

Die Zukunft wollen Schwardtmann und Weßels trotz des Handicaps positiv gestalten. Weßels: „Wir führen Gespräche mit Kandidaten über deren Einstieg als Gesellschafter in die SMG.“ Dass es zu Veränderungen kommen wird, bestätigte er. Auch das bisher gestaffelt angelegte Einlagenmodell solle einem einheitlichen weichen. Jeder, der mitmache, solle die gleichen Beträge bezahlen. Sollten die Gespräche zu einem positiven Abschluss kommen, könne im nächsten Jahr vielleicht sogar Personal eingestellt werden. Die Rede ist von ein bis zwei Stellen.

Mit Blick auf das aktuelle Jahr rechnen Schwardtmann und Weßels mit einem positiven Ergebnis.

Kommentar: Fehlende Kreativität

Das Stadtmarketing steht vor einem völligen Neustart – und das nicht nur aus organisatorischer Sicht. Das Ende der Ära Lalakakis scheint sich als ein wirtschaftliches Desaster zu erweisen. Nicht nur das Eigenkapital der GmbH ist völlig aufgebraucht. Das betrug durch die Einnahmen aus der Bundesgartenschau im Jahr 1997 immerhin 1,58 Millionen und war bis Ende 2009 auf 203 000 Euro zusammengeschmolzen. Die fehlende Kreativität im täglichen Geschäft verhinderte anschließend nicht nur den Neuaufbau von Einnahmen, sondern steht heute ursächlich für ein sattes Minus.

Friedhelm Pothoff


Kommentare
02.10.2012
12:27
Selbst zum Sprüche klopfen taugt die SMG nicht
von Pilger | #10

"Gelsenkirchen Herz im Revier voll Kraft und Zauber"

Jeder Gelsenkirchener kennt diesen Spruch, denn die ganze Stadt ist damit volltapeziert. Mit dieser Werbeaktion stellt die Stadtmarketinggesellschaft ihre Qualitäten zur Schau und dokumentiert sehr eindrucksvoll zu was sie fähig ist: Zu nichts nämlich.

Am besten die Stadt macht den Laden zu und kauft sich entsprechende Leistungen in der Privatwirtschaft ein. Da kommt mehr bei raus und das ist auf Dauer günstiger... und am besten auch irgendwann die unzähligen nichtssagenden Plakate abhängen.

01.10.2012
16:06
Stadtmarketing Gelsenkirchen im Überlebenskampf
von tagesschau | #9

Um eine reelle Chance auf eine zufriedenstellende Vermarktung zu haben, müsste Gelsenkirchen erst einmal sauberer werden. Doch das ist nicht der Fall! Die Lokalpolitik weist nur immer gebetsmühlenartig auf fehlendes Geld hin.
Und deshalb bleibt alles so, wie es seit vielen Jahren ist.
So ist Gelsenkirchen! Da ändert sich nix.
...

01.10.2012
14:16
Grüne für Hartz IV!
von tagesschau | #8

Göring-Eckardt von den Grünen ist übrigens
eine intensive Befürworterin von Hartz IV!

Soweit mal dazu ...

Vielleicht sollte die Dame mal nicht so sehr über die Verletzlichkeit von Häusern schwadronieren, sondern an die Verletzlichkeit der Menschen denken.

01.10.2012
09:57
Gelsenkirchen mit Ost-Image braucht viel, viel Geld
von somjotien | #7

Die Vizepräsidentin des Bundestages Katrin Göring-Eckardtl, gebürtig im Landkreis Gotha, hat sich am Wochenende in der Süddeutschen Zeitung, Sonderbeilage 22 Jahre Einheit, V3/11 zu Gelsenkirchen eingangs so geäußert:

"Ich stand mit meinem Sohn an einer Eisdiele in der Nähe des Schalke-Stadions, das muss um die Jahrtausendwende gewesen sein: "Hier siehts ja aus wie in der DDR!", sagte er" und traf für mich den Nagel auf den Kopf.

Und weiter:"Gelsenkirchen ist kein Ort, in den man sich verliebt, weil es dort so hübsch ist. Dass die Stadt für mich trotzdem ein Ort des Herzens ist, liegt aber genau an dieser Kargheit, an der Verletzlichkeit, die von den kaputten Häusern, den schnell hochgezogenen Nachkriegsbauten ausgeht - und an Schalke."

Ich finde Gelsenkirchen sollte mit dieser Begründung Gelder aus dem SOLIDARITÄTSZUSCHLAG beantragen. Denn da braucht es viel, viel Geld um ein derartiges Image zu demontieren.

01.10.2012
09:52
Stadtmarketing Gelsenkirchen im Überlebenskampf
von gelsenkirchen | #6

Nur zur Klarstellung:

Trotz der Bildunterzeile gibt es die Anlaufstelle der SMG am Bahnhofsvorplatz noch.

01.10.2012
09:32
Gesellschafter und Team
von somjotien | #5

Was machen die Gesellschafter, die da sind:

Gesellschafter der Stadtmarketing Gesellschaft Gelsenkirchen mbH:

BP Refining & Petrochemicals GmbH, Einzelhandelsverband Westfalen West e. V., ELE Emscher Lippe Energie GmbH, ET Electrotechnology GmbH, FC Gelsenkirchen-Schalke 04 e. V., FIRST Reisebüro Rüdiger Mengede, Gelsenwasser AG, GEW Gesellschaft für Energie und Wirtschaft mbH, Goldschmiedehaus H. Weber KG, Kreishandwerkerschaft Emscher-Lippe-West, Printmediapart GmbH & Co. KG, RuhrEnergie GmbH, Siefert Spedition GmbH, Sparkasse Gelsenkirchen, Stadt Gelsenkirchen, Vivawest Wohnen GmbH, Verkehrsverein Gelsenkirchen e. V., Volksbank Ruhr Mitte.

Das Team: Sandra Falkenauer, Andrea Grittner, Jürgen Hartwich, Marta Karasek, Thorsten Pleiss, Daniela Ross, Silvia Schröder und die beiden GF.

01.10.2012
09:28
Stadtmarketing Gelsenkirchen im Überlebenskampf
von fairred | #4

Die Kreativität kann nur so gut sein, wie man die Mitarbeiter motiviert und sie lässt. Ideen gibt es genug. Ich selbst mache viel Kulturarbeit für Gelsenkirchen. Da gibt es viel zu tun und auch eine menge Möglichkeiten.

Auch die Bürger können mehr mit einbezogen werden. Manche Dinge kosten nicht viel. Motivation ist der Schlüssel zum Erfolg. Aber wieso soll ich mehr schreiben..... bin ja nicht angestellt bei der SMG. Der Rest kostet ;-)

30.09.2012
22:38
Stadtmarketing Gelsenkirchen im Überlebenskampf
von OmeiOmei | #3

Mal ernsthaft gefragt: Was soll eine Stadtmarketing in GE, BOT, GLA oder E als finanzielle Unterstützung leisten?
Leider ist nirgendwo Geld da, auch die Enzelhändler oder sonstwie örtlich Verbundene hauen kein Geld raus.
Es ist ein Problem in der Region, da können wir hinblicken in welche Revier- oder Ruhrgebietsstadt im Umfeld.
Attrtraktivität kostet Geld, egal, was veranstaltet wird. Und in die Stadtmarekting muss es gepumpt werden - oder nicht, wenns nicht da ist

30.09.2012
20:26
Stadtmarketing Gelsenkirchen im Überlebenskampf
von holmark | #2

Mir scheint, OB Baranowski führt doch genauso sorgfältig Aufsicht, wie im Inkubator-Zentrum unseligen Angedenkens der FH...

30.09.2012
18:11
Stadtmarketing Gelsenkirchen im Überlebenskampf
von AuroraBorealis | #1

"Die Frage: Was macht eigentlich die Stadtmarketing Gesellschaft Gelsenkirchen mbH (SMG)? Die Antwort: Sie kämpft um ihr Überleben, und zwar mit allen Mitteln."
und
" Die Zukunft wollen die beiden neuen nebenamtlichen Geschäftsführer positiv gestalten."
Ja, wie wär´s, wenn man anfangs nach 1 Geschäftsführer und trotz der seinerzeit schlechten Zahlen dann 2 Geschäftsführer jetzt, kurz vor dem Kollaps, 3 oder 4 oder 5 oder...Geschäftsführer einsetzt?


Ach! Weiter unten, da steht´s geschrieben: "Sollten die Gespräche zu einem positiven Abschluss kommen, könne im nächsten Jahr vielleicht sogar Personal eingestellt werden. Die Rede ist von ein bis zwei Stellen."

Na, GEHT DOCH!

Und wenn die Stadt sogar Hauptgesellschafterin an so einem kurz vor der Pleite stehenden Laden ist, dann können dort sicherlich noch ein paar verdiente rote Genossen untergebracht werden, oder?

1 Antwort
Stadtmarketing Gelsenkirchen im Überlebenskampf
von gelsenkirchen | #1-1

Bevor es hier noch zu weiterer Legendbildung kommt: Die jetzt tätigen Geschäftsführer haben die Aufgabe nebenamtlich übernommen und erhalten dafür je 6000 Euro im Jahr. Gegenüber den Vorgängern ist dies eine enorme Einsparung für die SMG. Dienstwagen gibt es übrigens auch nicht.

Aus dem Ressort
Gelsenkirchener zeichnet Feuerwehr-Kalender
Karikaturen
Uwe Wobser hat wieder zum Stift gegriffen. Mit einem zwinkernden Auge hat er eine Hommage an die Floriansjünger zu Papier gebracht. Ein Verlag fehlt aber noch. Findet sich keiner, will der 56-Jährige den Kalender im „Book on Demand“-Verfahren anbieten.
Neugeborenen aus Fenster geworfen - 17-Jährige vor Gericht
Prozess
Eine 17-Jährige aus Gelsenkirchen soll im Februar ihren neugeborenen Sohn aus dem Fenster geworfen haben. Der Junge starb. Die Schülerin muss sich deshalb seit Dienstag vor dem Landgericht Essen wegen Totschlags verantworten. Sie hatte die Schwangerschaft offenbar verheimlicht.
Jess Morgan bringt Folk aus Norwich nach Gelsenkirchen
Open Air
In der dritten Runde der 25. Staffel des „SommerSound“ stehen Jess Morgan und anschließend „Hotel Palindrone“ auf der Bühne. Und zwar nicht im Stadtgarten, wie sonst immer, sondern Sturmschäden-bedingt auf dem „Roten Platz“ zwischen Consol Theater und Musikprobenzentrum „Consol4“.
Baustelle Kurt-Schumacher-Straße in Gelsenkirchen
Verkehr
Die Bogestra hat die Gleise zwischen der Veltins-Arena und der Haltestelle Emscherstraße in Gelsenkirchen erneuert. Insgesamt wurden 2400 Gleise ausgetauscht und 3000 Tonnen Schotter eingebracht.
4 Wochen ohne Auto in Gelsenkirchen – und trotzdem mobil
Verkehr
Das ermöglicht die Bogestra drei Familien, einer davon aus Gelsenkirchen. Die Familien können im August kostenlos im öffentlichen Nahverkehr fahren, müssen dafür aber auf’s Auto verzichten. Die Aktion findet zum ersten Mal statt.
Umfrage

"1000 Freunde, unzählige Kumpel" - Schalke 04 startet eine neue Kommunikationskampagne für die Saison 2014/2015. Dafür sind die Knappen mit einigen Profis in Bottrop eingefahren, um sie unter Tage zu fotografieren. Ist das noch zeitgemäß?

 
Fotos und Videos
Theater der Träume
Bildgalerie
Proegrssive Metal
Kunst aus der Katastrophe
Bildgalerie
Erster Weltkrieg
Zu Gast bei der Polizei
Bildgalerie
WAZ öffnet Pforten