Stadt wirbt für ein „Volles Programm!“

Auch das Klezmer-Festival wird in diesem Jahr wieder Station in Gelsenkirchen machen.
Auch das Klezmer-Festival wird in diesem Jahr wieder Station in Gelsenkirchen machen.
Foto: WAZ FotoPool

Gelsenkirchen.. Es ist was los in der Stadt! Denn Gelsenkirchen bietet einmal mehr ein „Volles Programm!“, so der Titel einer Werbeaktion.

Schon das vierte Mal wirbt die Stadt mit einer großen Besucher-Kampagne für das Kulturjahr mit seinen zahlreichen Veranstaltungen und Festivals. Mit Faltblättern, Anzeigen, Plakaten und im Internet macht die Stadt Lust auf Besuche von A wie Amphitheater bis Z wie Zoom Erlebniswelt.

Klassik-Oldtimer-Treffen im Nordsternpark

Den kompletten Überblick über die Highlights gibt es in einem handlichen Flyer oder im Netz unter www.gelsenkirchen.de/de/Kultur/Volles_Programm/default.asp, auf Plakaten und auf den Monitoren im Hans-Sachs-Haus.

Neben vielen bekannten Formaten wie dem 5. Gelsenkirchener Erzählfrühling (ab 14. März), dem 3. Vivawest-Marathon (17. Mai) oder dem Blackfield-Festival im Nordsternpark (12. bis 14. Juni) wirbt „Volles Programm“ u.a. auch für den Besuch des Klassik-Oldtimer-Treffens im Nordsternpark (31. Mai), das neue Schalke-Musical „Kennst Du den Mythos…“ in der Arena und Musiktheater im Revier (ab 12. September) oder fürs Festival „klezmer.welten“ (Oktober/November).

Es wird schwer fallen, sich zu entscheiden

Von Juli bis August steigt im Stadtgarten der Sommer-Sound mit hochklassiger Folkmusik für die ganze Familie. Helene Fischer legt einen Doppelauftritt in der Arena hin (20./21. Juni) und das Blind Date-Festival bietet wieder jede Menge Überraschungen auf der Open-Air-Bühne im Goldbergpark (21. bis 23. August).

Dazu kommen das Holi-Festival auf der Trabrennbahn (12. Juli), das RockHard-Festival im Amphitheater (22. bis 24. Mai) oder das Sommerfest Schloss Berge (10. bis 12. Juli). Mit dabei sind das GeKita-Familienfest am 30. Mai im Nordsternpark, das 9. Drachenfest (22. bis 24. Mai) auf Consol oder das Parkfest Nienhausen vom 3. bis 5. Juli.

„In unserer Stadt ist vor allem in den wärmeren Monaten inzwischen so viel los, das es an manchen Wochenenden schwer fallen wird, sich zu entscheiden“, sagt Markus Schwardtmann, Leiter der städtischen Öffentlichkeitsarbeit. Zehntausende Flyer werden zurzeit im Zoo verteilt, andere liegen aus in Hotels, Bürgercentern, Büchereien und anderen öffentlichen Stätten.