Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen 14°C
Suche

Sonja P. (28) aus Gelsenkirchen wird seit Anfang Oktober vermisst

27.12.2013 | 13:21 Uhr
Sonja P. (28) aus Gelsenkirchen wird seit Anfang Oktober vermisst
Die Polizei sucht jetzt mit einem Bild nach Sonja Palme.Foto: Andreas Bartel

Gelsenkirchen.   Seit Anfang Oktober fehlt von der 28-jährigen Sonja P. jede Spur. Die Polizei Gelsenkirchen sucht jetzt mit einem Foto nach der jungen Frau, der das Amtsgericht wegen psychischer Probleme eine Betreuerin an die Seite gestellt hatte. Als die Polizei ihre Wohnungstüre öffnen ließ, stapelte sich die Post im Briefkasten.

Ein Mensch verschwindet: Als die Polizei am 8. Oktober die verschlossenen Wohnungstür von Sonja P. an der Augustastraße öffnen lässt, findet sie zwei verendete Wellensittiche und einen überquellenden Briefkasten, in dem sich ungeöffnete Post stapelt.

Keine Spur von P., 28, alleinstehend und kinderlos. Anfang Oktober hatte die Betreuerin, die das Amtsgericht der jungen Frau wegen einer psychischen Erkrankung an die Seite gestellt hat, letztmals telefonischen Kontakt zu der Gelsenkirchenerin.

Am 7. November stellt die Frau Vermisstenanzeige bei der Polizei. So lange nach dem letzten Lebenszeichen deshalb, weil es keine Anzeichen dafür gab, dass P. sich oder andere gefährden könne. Sie habe ihr Leben allein gestalten können, sagt der Gelsenkirchener Polizeisprecher Johannes Schäfers.

Nach Gelsenkirchen keine familiären Verbindungen

Die Polizei hat Bekannte befragt und die Geschwister der jungen Frau, die aus Herten stammt. Es haben sich keine Hinweise auf ihren Verbleib oder ihren jetzigen Aufenthaltsort ergeben. Alle bisherigen Spuren hätten in eine Sackgasse geführt, sagt Schäfers. Nach Gelsenkirchen hat P., die seit fünf Jahren in der Augustastraße lebte, nach Angaben der Polizei keine familiären Verbindungen.

Die Polizei sucht jetzt mit einem Bild nach der Vermissten. Als 1,65 Meter groß wird sie beschrieben, ein sportlich-schlanker Typ. Zuletzt trug sie schulterlanges, braunes Haar, das könnte sie mittlerweile rötlich gefärbt haben.

Auffällig ist eine Warze über der Oberlippe. Wer die Vermisste seit dem 1. Oktober dieses Jahres gesehen hat, kann sich unter 0209-365-7112 oder -8240 (Kriminalwache) an die Polizei wenden.

Handy steht seit Wochen still

Fest steht, dass die junge Frau seit Anfang Oktober auch ihr Handy nicht mehr benutzt hat. Weder gibt es nach jetzigem Ermittlungsstand Anzeichen dafür, dass die 28-Jährige sich das Leben habe nehmen wollen, noch dafür, dass Dritte an ihrem Verschwinden beteiligt gewesen sein könnten, sagt Schäfers: „Aber wenn ein Mensch vom einem auf den anderen Tag weg ist, muss man immer mit allem rechnen.“ Nicht zuletzt sei eins nicht ausgeschlossen: „Vielleicht ist sie auch einfach nur abgetaucht.“

Stefan Kober


Kommentare
Aus dem Ressort
Schimpansen-Oma liebt die Ruhe
Zoo
Sita und Lady sind mit ihren 44 und 40 Jahren die Seniorinnen in der Schimpansen-Gruppe der Zoom-Erlebniswelt Gelsenkirchen. Wie beide mit ihrem Alter umgehen, ist dabei durchaus unterschiedlich: genervt die eine, rüstig die andere.
Edeka-Markt im Gelsenkirchener Stadtteil Heßler schließt
Nahversorgung
Inhaber Marc Zierles tut das weh, aber die Umsatzeinbußen in seinem 450 Quadratmerter kleinen Lebensmittelmarkt sind nicht mehr tragbar. Dabei haben er und ein Investor ein fertiges Konzept für einen neuen, modernen Markt mit Vollsortiment in der Tasche.
Dauerbaustelle in der City neigt sich dem Ende entgegen
Stadtplatz
Nur noch drei bis vier Wochen sollen die Pflasterarbeiten rund um den Margarethe-Zingler-Platz dauern. Die Verzögerungen bei den Tiefbauarbeiten hatten bei den Anwohnern für Verärgerung gesorgt. Über die Gründe dafür sind Stadt und Bauherr unterschiedlicher Ansicht.
Koki Gelsenkirchen zeigt August-Reihe „Große Abenteuer“
Kommunales Kino
Die Koki-August-Hauptreihe stellt fünf visuell beeindruckende Filme vor, in denen sich die Figuren auf abenteuerliche Reisen begeben und dabei Erfahrungen sammeln, die sie nachhaltig beeinflussen - wie etwa in „Der Medicus“ oder „Das erstaunliche Leben des Walter Mitty“.
Kirchenkreis spendet Geld für Synagoge in Gelsenkirchen
Religion
Der evangelische Kirchenkreis Gelsenkirchen und Wattenscheid hilft der jüdischen Gemeinde in Gelsenkirchen mit einer Spende in Höhe von 2500 Euro, um die Schäden an der Synagoge nach zwei Attacken zu beseitigen.
Umfrage

"1000 Freunde, unzählige Kumpel" - Schalke 04 startet eine neue Kommunikationskampagne für die Saison 2014/2015. Dafür sind die Knappen mit einigen Profis in Bottrop eingefahren, um sie unter Tage zu fotografieren. Ist das noch zeitgemäß?

 
Fotos und Videos
Leser füttern Seelöwen
Bildgalerie
WAZ öffnet Pforten
Military Tattoo 2014
Bildgalerie
Militärmusik
Holi-Farbrausch am Kanal
Bildgalerie
Amphitheater
Wakeboard-Spaß
Bildgalerie
Ferienprogramm