Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen 5°C
Suche

Sonja P. (28) aus Gelsenkirchen wird seit Anfang Oktober vermisst

27.12.2013 | 13:21 Uhr
Sonja P. (28) aus Gelsenkirchen wird seit Anfang Oktober vermisst
Die Polizei sucht jetzt mit einem Bild nach Sonja Palme.Foto: Andreas Bartel

Gelsenkirchen.   Seit Anfang Oktober fehlt von der 28-jährigen Sonja P. jede Spur. Die Polizei Gelsenkirchen sucht jetzt mit einem Foto nach der jungen Frau, der das Amtsgericht wegen psychischer Probleme eine Betreuerin an die Seite gestellt hatte. Als die Polizei ihre Wohnungstüre öffnen ließ, stapelte sich die Post im Briefkasten.

Ein Mensch verschwindet: Als die Polizei am 8. Oktober die verschlossenen Wohnungstür von Sonja P. an der Augustastraße öffnen lässt, findet sie zwei verendete Wellensittiche und einen überquellenden Briefkasten, in dem sich ungeöffnete Post stapelt.

Keine Spur von P., 28, alleinstehend und kinderlos. Anfang Oktober hatte die Betreuerin, die das Amtsgericht der jungen Frau wegen einer psychischen Erkrankung an die Seite gestellt hat, letztmals telefonischen Kontakt zu der Gelsenkirchenerin.

Am 7. November stellt die Frau Vermisstenanzeige bei der Polizei. So lange nach dem letzten Lebenszeichen deshalb, weil es keine Anzeichen dafür gab, dass P. sich oder andere gefährden könne. Sie habe ihr Leben allein gestalten können, sagt der Gelsenkirchener Polizeisprecher Johannes Schäfers.

Nach Gelsenkirchen keine familiären Verbindungen

Die Polizei hat Bekannte befragt und die Geschwister der jungen Frau, die aus Herten stammt. Es haben sich keine Hinweise auf ihren Verbleib oder ihren jetzigen Aufenthaltsort ergeben. Alle bisherigen Spuren hätten in eine Sackgasse geführt, sagt Schäfers. Nach Gelsenkirchen hat P., die seit fünf Jahren in der Augustastraße lebte, nach Angaben der Polizei keine familiären Verbindungen.

Die Polizei sucht jetzt mit einem Bild nach der Vermissten. Als 1,65 Meter groß wird sie beschrieben, ein sportlich-schlanker Typ. Zuletzt trug sie schulterlanges, braunes Haar, das könnte sie mittlerweile rötlich gefärbt haben.

Auffällig ist eine Warze über der Oberlippe. Wer die Vermisste seit dem 1. Oktober dieses Jahres gesehen hat, kann sich unter 0209-365-7112 oder -8240 (Kriminalwache) an die Polizei wenden.

Handy steht seit Wochen still

Fest steht, dass die junge Frau seit Anfang Oktober auch ihr Handy nicht mehr benutzt hat. Weder gibt es nach jetzigem Ermittlungsstand Anzeichen dafür, dass die 28-Jährige sich das Leben habe nehmen wollen, noch dafür, dass Dritte an ihrem Verschwinden beteiligt gewesen sein könnten, sagt Schäfers: „Aber wenn ein Mensch vom einem auf den anderen Tag weg ist, muss man immer mit allem rechnen.“ Nicht zuletzt sei eins nicht ausgeschlossen: „Vielleicht ist sie auch einfach nur abgetaucht.“

Stefan Kober



Kommentare
Aus dem Ressort
Tod von Astrid Rumpf-Starke erschüttert die Gelsenkirchener Verwaltung
Nachruf
Astrid Rumpf-Starke, die Senioren- und Behindertenbeauftragte der Stadt Gelsenkirchen und Leiterin der Koordinierungsstelle, ist tot. Sie starb in der Nacht zum Mittwoch an den Folgen eines Unfalls in ihrer Wohnung.
Gelsenkirchens OB: Grüne erweisen Städten einen Bärendienst
Politik
Mit Unverständnis reagieren Gelsenkirchens Oberbürgermeister Frank Baranowski und seine Kollegen Ullrich Sierau (Dortmund) und Sören Link (Duisburg) auf die Ankündigung der Grünen, im Bundesrat das 25-Millionen-Euro-Soforthilfepaket der Bundesregierung blockieren zu wollen.
Gelsenkirchener "Akkord-Einbrecher" in Düsseldorf gefasst
Kriminalität
Ein vorbestrafter Einbrecher aus Gelsenkirchen trieb sich im Düsseldorfer Norden rum. Er "hetzte" förmlich von Tür zu Tür und versuchte mit Spezialwerkzeug die Schlößer zu knacken, wie die Polizei mitteilt. Als er bei einem Einfamilienhaus in Wittlaer zum Erfolg kam, klickten die Handschellen.
73-jährige Gelsenkirchenerin ruft später selbst die Polizei
Fahrerflucht
Am Dienstagmittag verursachte eine alkoholisierte Gelsenkirchenerin (73) auf der Cranger Straße in Erle einen Verkehrsunfall und flüchtete anschließend. Nachdem sie kurz darauf von einem Zeugen auf den Unfall angesprochen wurde, bekam sie ein schlechtes Gewissen und verständigte die Polizei.
Auffahrunfall auf der A2 Höhe Gelsenkirchen sorgt für Stau
Unfall
Ein 53-jähriger Duisburger übersah am Dienstagabend auf der A2 in Höhe Gelsenkirchen-Buer einen Lkw, der bis zum Stillstand abbremste. Durch den Auffahrunfall wurde der Mann schwer verletzt.
Umfrage
Letztes Jahr stimmte die Statik nicht, als der um einige Meter

Letztes Jahr stimmte die Statik nicht, als der um einige Meter "gewachsene" blau-weiße Kugelbaum auf dem Weihnachtsmarkt sicherheitshalber wieder abgebaut werden musste. Und dieses Jahr gibt's die nächste Panne: Trotz verstärktem Fundament geriet der Kunst-Baum in Schieflage und wurde ebenfalls direkt wieder demontiert. Wie 2013 wird er nun zunächst durch einen Naturbaum ersetzt. Wie finden Sie das?

 
Fotos und Videos
Schalke geht gegen Chelsea unter
Bildgalerie
Champions League
Kinder eröffnen Markt
Bildgalerie
Weihnachtsmarkt
Wenn der Bauch schmerzt
Bildgalerie
Medizinforum
Das tanzende Prinzenpaar
Bildgalerie
Karneval