Silvesterfeuerwerk löst zwei Brände in Gelsenkirchen-Erle aus

Mit zwei Bränden in Erle war die Gelsenkirchener Feuerwehr in der Silvesternacht voll ausgelastet. 
Mit zwei Bränden in Erle war die Gelsenkirchener Feuerwehr in der Silvesternacht voll ausgelastet. 
Foto: Britta Pedersen
Was wir bereits wissen
Feuerwerkskörper haben in der Silvesternacht gleich zwei Brände in Gelsenkirchen-Erle ausgelöst. An beiden Häusern entstand erheblicher Sachschaden.

Gelsenkirchen.. Zu zwei Bränden mit erheblichem Sachschaden kam es in der Silvesternacht in Gelsenkirchen-Erle. Beide wurden offenbar durch Pyrotechnik ausgelöst.

Im Tiemannsweg schossen laut Polizei Unbekannte Feuerwerkskörper auf den Balkon einer Wohnung, die daraufhin Feuer fing. Neben dem Inventar entstand auch ein erheblicher Schaden am Gebäude, da die Fassadendämmung großflächig abbrannte. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

In der Engernstraße kam es zu einem Dachstuhlbrand in einem zweieinhalbgeschossigen Mehrfamilienhaus. Der Brand entstand vermutlich ebenfalls durch abgefeuerte Pyrotechnik, die auf dem Dach landete und den darunter liegenden Dachstuhl entzündete, berichtet die Polizei. Es entstand erheblicher Sachschaden am Dachstuhl und in der darunter liegenden Wohnung. Das Wohnzimmer der Wohnung brannte vollständig aus. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. (we)