Servale erobern Dschungelhalle der Zoom Erlebniswelt

Der acht Monate alte Servalkater Paul ist noch etwas schüchtern. Zu sehen ist er ab sofort im Zoom Gelsenkirchen.
Der acht Monate alte Servalkater Paul ist noch etwas schüchtern. Zu sehen ist er ab sofort im Zoom Gelsenkirchen.
Foto: Zoom
Was wir bereits wissen
Neue Bewohner in der Zoom Erlebniswelt: Zwei Servalkatzen, ein Servalkater und ein Hammerkopf-Männchen, leben neuerdings in der Dschungelhalle Afrika.

Gelsenkirchen.. Die afrikanische Dschungelhalle des Zoom Gelsenkirchen ist seit dieser Woche um vier Bewohner reicher: Neben einem männlichen Hammerkopf sind auch drei neue Servale in die Erlebniswelt Afrika eingezogen.

Am Mittwoch bekam Hammerkopfdame Lea einen neuen Mann an ihre Seite: "Bernie kommt aus England und hat sich sofort blendend mit seiner neuen Partnerin verstanden", berichtet der Zoo. "Lea zeigte ihm sofort sein neues Reich und dann pickten die zwei Vögel in trauter Zweisamkeit Fische von ihrer Insel im Flusspferdbecken."

Kleiner Servalkater war anfangs vorsichtig

Die Anlage der Servale füllte sich am Donnerstag gleich mit drei neuen Vierbeinern: Neben Käthe und Zoe, zwei Servalkatzen aus Danzig, bezog auch Servalkater Paul aus Thule sein neues Zuhause. Dabei machten die beiden zwei Jahre alten Schwestern zunächst den Anfang und schnupperten neugierig an allen Grashalmen und Baumstämmen herum. Der gerade einmal acht Monate alte Paul hielt sich zuerst zurück, wurde dann aber mutiger und erkundete zusammen mit seinen beiden Mitbewohnerinnen die Anlage.

Zoom Gelsenkirchen In der über 2000 Quadratmeter großen Dschungelhalle ist aus mehr als 100 Pflanzenarten ein tropisches Ökosystem gewachsen. Hier gelangen die Besucher der Erlebniswelt Afrika hinein in die Regenwälder des Kontinents, wo neben Servalen und freifliegenden Hammerköpfen eine elfköpfige Schimpansenfamilie über den Köpfen der Besucher die Baumkronen erobert. (we)