Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen 19°C
Tierisches

Seelöwenkinder verzücken Besucher in Zoom-Erlebniswelt

28.06.2012 | 15:31 Uhr
Stolze Mama: Tiffy mit ihrem Jungtier, dem sie kaum von der Seite weicht. Es ist ihr erster Nachwuchs.Foto: Zoom

Gelsenkirchen.   Gleich drei Seelöwenbabys sind im Juni in der Gelsenkirchener Zoom-Erlebniswelt geboren worden. Das Jüngste kam am Dienstag zur Welt. Erst in einigen Wochen beginnt der Schwimmunterricht für den Nachwuchs, so lange weichen die drei Müttern ihren Kindern kaum von der Seite.

Seelöwen-Alarm in der Gelsenkirchener Zoom Erlebniswelt: Vom 1. bis zum 26. Juni wurden gleich drei Seelöwenbabys geboren. Mutter „Ninja“ war die Erste, die ihren Spross am 1. Juni unbeobachtet in den frühen Morgenstunden zur Welt brachte. Nummer zwei und drei folgten am 9. und 26. Juni. Die beiden Älteren verzücken bereits die Besucher, das jüngste Tier wagt sich noch nicht aus dem Schutz seiner Mutter hervor.

Video
Die Giraffenherde in der Zoom Erlebniswelt hat im August Nachwuchs bekommen. So sieht das Giraffenbaby aus.

Für die Seelöwinnen Ninja und Tiffy ist es das erste Jungtier, Floor ist bereits eine erfahrene Mutter. Nach Angaben des Zoos kümmern sich die drei vorbildlich um ihren Nachwuchs. Eine Woche nach der Geburt weichen sie den Jungtieren kaum von der Seite, erst danach können die Kleinen das Gehege selbst erforschen. Dabei werden sie rund ein Jahr von ihren Müttern gesäugt und lernen erst nach und nach, sich von Fisch zu ernähren.

Kuschelige Tierbabys

Vor allem die beiden „Großen“ verlassen schon regelmäßig die schützende „Geburtsecke“ auf der 1.800 Quadratmeter großen Anlage und wagen sich bis zum Wasser vor. Dabei hat Ninjas Jungtier versehentlich schon die ersten Schwimmübungen gemacht: Zu weit über den Uferrand gebeugt, plumpste es ins Wasser. Mit Hilfe der Mama konnte es sich aber zügig wieder an Land retten. Der Schwimmunterricht beginnt erst einige Wochen nach der Geburt. Mit dem dreifachen Nachwuchs leben nun 21 Tiere in der Seelöwenanlage.



Kommentare
Aus dem Ressort
Landesliga-Spieler klagt über rassistische Anfeindungen
Rassismusvorwurf
Hiannick Kamba vom Gelsenkirchener Fußballverein YEG Hassel soll bei einem Landesliga-Spiel rassistisch beleidigt worden sein. Nicht zum ersten Mal, wie der Kongolese berichtet. Er hat die Anfeindungen, Beleidigungen und Affengeräusche satt und überlegt deshalb, seine Fußball-Laufbahn zu beenden.
Yadawee-Gründer Hisham El Gazzar besucht Gelsenkirchen
Fairer Handel
Yadawee heißt handgemacht – das Markenzeichen der gleichnamigen ägyptischen Fairhandels-Organisation, die Kunsthandwerk vertreibt. Schals, Alabaster-Ware und Glasarbeiten werden über die Fairhandelsorganisation El Puente auf den Markt gebracht: in den USA, in Europa – und über die Weltläden Basis...
Keine Angst vor der Wiederbelebung
Erste Hilfe
Das St. Josef-Hospital in Horst zeigt Besuchern und Patienten die Handgriffe für die „Laien-Animation“. Leider trauen sich zu wenige, einen Menschen zu reanimieren. Doch nichts ist schlimmer, als gar nichts zu tun. „Laienhelfer leisten wichtige Vorarbeit”, sagt Oberärztin Martina Wilbers.
Die Zuwendungen für Fraktionen im Rat steigen moderat
Politik
Es gibt Preissteigerungen, denen muss die Gelsenkirchener Lokalpolitik Rechnung tragen. Die Gehälter der hauptamtlichen Fraktionsmitarbeiter steigen. Papier, Drucker, Telefon, Strom – all das sind mitunter kostenintensive Positionen, die ausgeglichen werden wollen.
Zwei Tickets für das Spiel der Schalker gegen Frankfurt
Kartenverlosung
Die Zeiten sind aktuell nicht ganz einfach für den FC Schalke 04. Doch gerade deshalb benötigt der Fußball-Bundesligist jede Unterstützung. Die WAZ-Redaktion Gelsenkirchen und Partner Hermes verlosen zwei Tickets für das Heimspiel der Königsblauen gegen Eintracht Frankfurt am kommenden Samstag.
Umfrage

Im Essener Folkwang-Museum denkt man derzeit über freien Eintritt für die Besucher nach - zumindest samstags. Im Gelsenkirchener Kunstmuseum gilt schon längst an allen Tagen: Eintritt frei. Auch ins Horster Schloss kommt man für wenige Euro in die sehenswerte historische Schau. Was meinen Sie, sollte der Eintritt zu Museen generell frei sein?

 
Fotos und Videos
Der Südosten ist bunt
Bildgalerie
Stadtteilfest
Gigantisches Oktoberfest auf Schalke
Bildgalerie
Oktoberfest
Gelsenkirchen-Buer von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
Gelsenkirchen von oben
Bildgalerie
Aus der Luft